Hafenschiffer Beruf

Beruf des Hafenmeisters

Welcher andere Beruf am besten zu Ihnen passt, erfahren Sie beim Profi-Scout. Die Hafenskapitäne führen in den Häfen Seefahrtstätigkeiten durch. Harbourmasters - Gehälter und Löhne Boote verladen, mit viel Augenmerk auf Proportionen "geparkt" und in gutem Zustand gehalten - für den Job als Hafenkapitän muss man wisch- und wasserdicht sein, denn man kümmert sich um das Handling der Boote im Freien im Seehafen bei Wind zum Beispiel und Wetter. In der Regel ist es wichtig, dass die Seefahrer nicht in der Nähe sind. Ob sehr frühmorgens oder sehr nächtlich, Sie sorgen dafür, dass Schiffen die Möglichkeit gegeben ist, den Port gefahrlos zu verlasen oder zu betreten.

Sie planen bereits Routen, nehmen Backbord-Fahrzeuge in Auftrag, warten Antriebssysteme und bewerten das Fahrverhalten von Booten am Anlegeplatz. Für Ihren Beitrag erhalten Sie 520 EUR pro Jahr. Wenn deine Arbeit zunimmt, steigt dein Lohn auf 555 EUR pro Jahr. Jetzt verdienen Sie 590 EUR pro Tag und können sich damit das eine oder andere auszahlen.

Sie können sich also auch auf ein Startgehalt von ca. 2100 bis 2400 EUR netto mitnehmen. Wenn Ihnen ein Monatsgehalt von rund 2400 EUR nicht ausreicht, können Sie sich natürlich auch fortbilden, zum Beispiel zum Fachmann. Sie als zertifizierter Logistikmaster überwachen den Warenein- und -ausgang und verdienen rund 2800 Bp. aus.

Hafenmeister - Training für Hafenmeister

So befördert der Hansestadt Hamburg auf rund 100.000 Seeschiffen in acht bis neun Mio. Container pro Jahr mehr als 100 Mio. t Fracht. Es ist leicht zu schließen, dass es im Hafenbereich viel zu tun gibt. Hier erfahren Sie, was Sie als Hafenkapitän dazu beizutragen haben! "Wir begrüßen Sie zur Hafentrundfahrt!

Aber neben dem touristischen Verkehr im Yachthafen gibt es noch viele andere Dinge. Bei einem so genannten Traktor oder Schiebetraktor ziehen oder schieben Sie Lastkähne und Feuerzeuge. Nach der Erstellung eines exakten Zeitplans werden Sie zu einem Containerterminals geschleppt, wo ein Frachter gerade angedockt hat. Ob Start-, Schlepp- oder Messschiff - jedes Schiff benötigt seine gute Betreuung, damit es Ihnen lange Zeit zur Verfügung stehen kann.

Sie verbringen in der Berufsfachschule ein bis zwei Tage in der Regel pro Jahr. In diesem Kurs lernen Sie alle Theoriegrundlagen, die Sie für Ihre tägliche Arbeit als Hafennavigator benötigen. Dies sind zum Beispiel die Nautische Wissenschaft, d.h. die Navigation, und die Hafenwissenschaft. Hierzu zählen unter anderem die Verkehrsvorschriften im Seehafen, die Knoten-Theorie und die Schiffssicherheit.

Auch für den Gütertransport in Häfen benötigen Sie Kenntnis von Begleitdokumenten, logistischen Planungsprozessen und mathematischen Grundlagen, zum Beispiel zur Berechnung des zulässigen Ladungsgewichts. Es wird Ihnen gezeigt, wie man Backbordfahrzeuge in Dienst stellt, wie man sie löst und verankert und wie man sie steuert. Möchten Sie Gütertransportfahrzeuge an Ihren Zug ankoppeln, legen Sie eine Anhängeverbindung an.

Drei Jahre lang erstreckt sich die doppelte Berufsausbildung zum Hafenschiffer. Sie können nach der Schulung ein Hafengeheimnis erwirken, um selbstständig mit Fahrzeugen im Seehafen unterwegs sein zu dürfen. Durch das Patent für die Binnenschifffahrt können Sie auch außerhalb des Seehafens segeln. Technische Interesse? Wetterfestigkeit? Körperliche Fitness? Stunden auf einem Segelschiff zu verbringen, ohne seekrank zu werden? Sich an Arbeitsschichten und Wochenenden gewöhnt? Sich engagieren und sich als Kunsthandwerker durchsetzen?

Mehr zum Thema