Gute Jobs mit Abi

Guter Job bei Abi

Sie haben Ihr Abitur oder Ihre Fachhochschulreife in der Tasche und möchten abheben? Aber dann ist der Job wirklich toll und man fühlt sich gut! In unseren Berufsbildern stellen wir Ihnen die Jobs für Absolventen von Tourismus-Studiengängen näher vor. Um Elektrotechnik studieren zu können, müssen Sie in der Regel einen Schulabschluss oder einen Berufsmatura-Abschluss haben. In der Regel haben Bachelor-Absolventen gute berufliche Perspektiven.

Berufsfelder für Politikwissenschaftler: 6 Erfolgsmöglichkeiten

"Politologen haben sich viel mehr Stellen zum Ziel gesetzt, als nur die künftige Angela Merkel oder die künftige Kanzlerin zu werden, und wir werden Ihnen sagen, was sie sein können. Nicht-Regierungsorganisationen wie Amnesty International und Greenpeace benötigen Politologen, die Unterschriften verfassen, regionale Gruppen abstimmen und mehr. Zum Beispiel benötigen Metropolen und Hochschulen auch Politologen für ihre Studien!

Aber auch die Ressorts sind immer auf der Suche nach Politikwissenschaftlern. NATO, die UNO oder das Europaparlament - für viele Politologen sind für sie das professionelle Ziel die Gründung internationaler Verbände. Manche Masterstudiengänge, wie z.B. "Internationale Beziehungen", rüsten insbesondere Politologen auf die Tätigkeit im globalen Umfeld aus. Genau wie einige andere Institutionen, die sich dafür engagieren, mehr Menschen über das Thema Kultur zu interessieren, haben auch diese eine Bildungsaufgabe und benötigen Menschen, die diese auf eine interessante und kreative Weise umsetzen können!

Dies ist zwar nicht zwangsläufig schon zu Beginn des Studiums Ihr Wunsch, aber Sie werden bald entdecken, dass es viele andere Berufsgruppen gibt, die für Politologen während eines Praktikums oder einer freiberuflichen Tätigkeit von Interesse sind. Beispielsweise kann ein Untenehmen Politikberater benötigen oder ein Untenehmen sucht jemanden, der mit den Strukturierungen von internationalen Institutionen vertraut ist.

Die meisten Politologen sind nicht auf dem gleichen Gebiet tätig, sondern suchen in ihnen das, was sie am meisten anspricht!

Berufsbild Chemikanten

Man kann den zukünftigen Chemiearbeitern tatsächlich nur gratulieren: Mit dem Namen ist alles gesagt: Chemikerinnen und Chemiker befassen sich in ihrem Beruf mit allem, was mit dem Thema Chemikalien zu tun hat. Chemiearbeiter können in allen Unternehmensbereichen der Industrieproduktion unterschiedlichste Aufgaben erfüllen. Die Berufseinsteiger produzieren während und nach ihrer Berufsausbildung Chemieprodukte aus organisch und anorganisch gewonnenen Grundstoffen und kontrollieren die dazugehörigen Produktionseinrichtungen.

Chemiearbeiterinnen und Chemiearbeiter sind in der Regelfall in exakt definierten Produktions- und Schichtabläufen tätig, so dass die Arbeitszeit in der Tendenz gut reguliert ist. Mit 3,5 Jahren hält sie etwas mehr als andere Trainingskurse, kann aber bei sehr guter Leistung auf 3 oder 2,5 Jahre verkürzt werden. Für den Ausbildungsberuf Chemikant gibt es formell keine Schulvoraussetzungen.

Zukünftige Chemiker haben in der Regelfall einen Hauptschulabschluss, und etwa ein Drittel der Auszubildenden verfügt über einen Abiturabschluss. In ihrer täglichen Arbeit schaffen Chemiearbeiter die Materialbasis für Chemikalie. Folgende Themenbereiche können ausgewählt werden: Chemikerinnen und Chemiker sind vor allem in den nachfolgenden Gebieten tätig: Im Grunde genommen richtet sich das Entgelt der Chemiearbeiter nach der jeweiligen Gegend, Industrie und Unternehmen.

Chemiker können mit folgenden Ausbildungsvergütungen rechnen: Die Einstiegsvergütung nach der Berufsausbildung beträgt bis zu 2.200 EUR pro Kalendermonat und steigt mit der Berufspraxis. Im Durchschnitt verdient der Chemiearbeiter 2.600 EUR pro Jahr. Für Chemiearbeiter sind die Berufsaussichten hervorragend. Chemiker werden daher verstärkt mit IT-Spezialisten zusammenarbeiten und müssen sicherstellen, dass ihr Know-how in diesem Gebiet immer auf dem aktuellsten Stand ist.

Chemiearbeiter benötigen wie andere Berufe eine gute Mischung aus Soft Skills, d.h. den Soft Skills, mit denen die Antragsteller Punkte sammeln können, und Hard Skills, den Hard Facts. Das sollte auf jeden Fall im Curriculum Vitae und im Bewerbungsschreiben der angehenden Chemiker stehen: Zu guter Letzt können ausgebildete Chemikantinnen und Chemiker, die das Reifezeugnis in der Hand haben, an die Universität gehen.

Mehr zum Thema