Groß und Außenhandelskauffrau

Grosshandels- und Exportverkäuferin

Die Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann ist dann genau das Richtige für Sie! Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau Sie suchen eine kaufmännische Berufsausbildung, die Sie in nahezu allen Industriezweigen durchlaufen können und interessieren sich für die Prozesse in einem Unternehmen bei der Beschaffung, Einlagerung und dem Warenverkauf? Die Berufsausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann ist dann für Sie in Ordnung! Der Groß- und Außenhandel ist dafür verantwortlich, Waren aller Arten zu beschaffen, zu lagern und an Abnehmer aus Gewerbe, Handel oder Gewerbe wiederzuverkaufen.

Sie sind auch für die Überwachung der Lagerbestände, die Kontrolle der logistischen Abläufe und die Planung der Warenlieferung verantwortlich. Sie können sich während Ihrer Berufsausbildung auf den Groß- oder Aussenhandel spezialisiert haben, mit Aussenhandelskaufleuten, die hauptsächlich im Aussenhandel und Grosshändlern im Innenhandel sind. Topics auf dieser Seite: Für eine Lehre zum Groß- und Außenhandelskaufmann sollten Sie einen Hauptschulabschluss oder besser haben.

Die Beherrschung von Fremdsprachen ist ein Pluspunkt in der Schulung. Das heißt, mit Unterbrechungen in der Regel von 8:00 bis 17:00 Uhr oder von 7:00 bis 16:00 Uhr. Im ersten Ausbildungsjahr liegt die durchschnittliche Bruttovergütung bei 700 bis 800 EUR pro Tag, im zweiten Jahr bei 750 bis 850 EUR pro Tag und im vergangenen Jahr bei 800 bis 950 EUR pro Jahr.

Im Anschluss an Ihre Berufsausbildung können Sie dann mit einem Startgehalt von ca. 1500 bis 2200 EUR pro Kalendermonat gerechnet werden. Der Ausbildungsgang zum Groß- und Außenhandelskaufmann beträgt drei Jahre, kann aber auf 2,5 oder gar 2 Jahre gekürzt werden, wenn Sie einen (Fach-)Schulabschluss haben oder während der Berufsausbildung besonders gut abschneiden.

Nach dem zweiten Lehrjahr gibt es eine Vorprüfung und nach dem vergangenen Lehrjahr eine Abschlußprüfung, nach der Sie als Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau anerkannt werden! Das Training wird überwiegend im Unternehmen durchgeführt und an ein bis zwei Tagen in der Kalenderwoche besuchen Sie die Berufsfachschule, wo Ihnen die für den Berufsalltag notwendigen Theoriegrundlagen beigebracht werden.

Der Inhalt der Schulung variiert je nachdem, ob Sie sich für ein Studium im Außen- oder Innendienst entschieden haben. Allerdings sind die ersten beiden Ausbildungsjahre für beide Disziplinen gleich. In dieser Zeit erfahren Sie viel über Einkauf und Beschaffung von Waren, branchenspezifische Fachlogistik, Beratung und Vertrieb, Handelswarenwirtschaft und Vertrieb sowie Verkaufsmanagement und Vermarktung sowohl in der Berufsfachschule als auch im Unternehmen.

Nach Ablauf des zweiten Ausbildungsjahrs erfolgt eine Vorprüfung, in der die bis dahin erlernten Lerninhalte hinterfragt werden. Wenn Sie sich für den Grosshandel entschieden haben, lernen Sie im vergangenen Jahr Ihrer Ausbildung die Bereiche Materialeingang, Wareneinlagerung und -ausgang sowie die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Warenwirtschafts- und Lagerungssysteme mit ein.

Im Bereich des Außenhandels lernen Sie, wie man Außenwirtschaftsgeschäfte betreibt und wie man fremdsprachig spricht. Sie können nach Ihrer Berufsausbildung in Unternehmen fast aller Branchen tätig sein, darunter die Automobil-, Chemie-, IT- und Textilbranche. Abhängig davon, auf welches Fachgebiet Sie sich spezialisiert haben, können Sie sich zum "Betriebswirt für den Handel", "Betriebswirt für Vertrieb/Marketing", "Spezialist für Beschaffung und Logistik", "Betriebswirt für den Außenhandel", "Betriebswirt für Logistik" oder "Fremdsprachenkaufmann" weiterbilden.

Einen klaren Nutzen der Berufsausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann bieten die guten Zeiten. Sie haben auch die Gelegenheit, in nahezu jeder Industrie zu wirken, so dass nahezu jeder etwas finden wird, das ihn anspricht. Nachteilig an der Berufsausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann ist, dass der größte Teil davon im BÃ? stattfindet. Wenn du also die frische Atmosphäre magst oder viel trainierst, ist das Training nichts für dich.

In der dreijährigen kaufmännischen Lehre zum Groß- und Außenhandelskaufmann gibt es eine gute Bezahlung und sehr gute Arbeitsbedingungen.

Mehr zum Thema