Grafikdesigner Ausbildung Schweiz

Ausbildung Grafikdesigner Schweiz

auf dem Schweizer Bildungsportal über Ihre Bildungsmöglichkeiten. Aktivitäten Grafikdesigner betreiben ein eigenes Studio, die grafische Abteilung einer Kommunikations- und Werbeagentur oder eine eigene Kommunikations- und Werbeabteilung. Hierfür stehen die folgenden Abteilungen zur Verfügung. Zusammen mit Experten aus den Bereichen Vermarktung, Markt- und Öffentlichkeitsarbeit werden Kommunikationsthemen analysiert und geeignete Lösungsansätze entwickelt. Verantwortungsbereiche sind unter anderem die Bereiche Unternehmensdesign, Informations-Design, Verpackungs-Design, Lehrmaterial-Design, Informations- und Präsentations-Ausstellungen oder Illustrationen.

Im Rahmen der Erarbeitung eines Erscheinungsbildes entwickeln Grafiker ein medienübergreifendes und einheitliches Bild.

Grafikdesigner passen bei der Erstellung von Lehrmaterialien die Lerninhalte an die Zielgruppen und die Art des Wissenstransfers an. Grafikdesigner verfügen über das notwendige Wissen, um eine eigene Fachabteilung oder ein eigenes Studio zu managen. Der ihnen anvertraute Mitarbeiter leitet die Grafikdesigner nach den Verfahren und Werkzeugen des Personalmanagements. Prüfungsordnungen und Richtlinien sind beim Schweizerischen Grafikdesignverband SGV verfügbar.

Die Schweizerische Grafikvereinigung SGV gibt Auskunft über die Träger von Vorkursen. Grafikdesigner betreiben eigene Studios oder nehmen Führungsaufgaben in den grafischen Abteilungen von Kommunikations- und Werbeagenturen sowie in der internen Kommunikation und Werbung wahr. Aufgrund des Technologiewandels müssen sich Grafikdesigner ständig mit neuen Digitaltechnologien und neuen Softwareprodukten auseinander setzen und an entsprechenden Weiterbildungsmaßnahmen teilnehmen.

Graphikdesign

Sie wollen mehr über die Aus- und Fortbildung im Bereich Grafik-Design erfahren? Unter Graphic Design versteht man die Darstellung von Bildinhalten in verschiedenen Materialien, die z.B. den Zugriff auf eine Information ermöglichen oder eine Orientierungshilfe darstellen. Das Design der optischen Mitteilung erfolgt in der Regel am PC unter Verwendung moderner technologischer Mittel. Grafisches Design heißt daher auch, Möglichkeiten zu suchen, mit denen in visueller Hinsicht erfinderische und gestalterische Impulse, z.B. für die Bereiche Marketing oder Public Relations, umgesetzt und präsentiert werden können.

Ein Grafikdesigner muss ein Gespür für Form, Figur, Farbe und Beziehung haben. In diesem Designbereich gibt es viele Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten an den Universitäten und Fachhochschulen. Das Studium zu den Bereichen Bildende Kunst, Unternehmenskommunikation, Mediendesign, Computerdesign, Industrial Design, Signaltechnik oder Audio-Video ermöglicht es den Studierenden, eine kompetente und täglich abwechslungsreiche Karriere zu verfolgen.

Aber nicht nur das Fachhochschulstudium ist eine Chance, sich mit dem Thema Design zu beschäftigen. Damit gibt es auch viele Zertifikatskurse in sehr verschiedenen Gebieten des grafischen Designs, wie z.B. CAD, Desktop Publishing oder kreative Vorbereitungskurse und Vorbereitungskurse für die Aufnahmeprüfung an der BFH. Darüber hinaus gibt es Weiterbildungskurse, die Ihnen ein eidgenössisches Fachzertifikat vermitteln und mit einer professionellen Prüfung abschließen, wie z.B. einem Typographen für die visuelle Medien.

Darüber hinaus können an Fachhochschulen Designstudiengänge mit unterschiedlicher Ausrichtung wie z. B. in den Bereichen bildende Künste, Kommunikationsdesign sowie Foto und Bild durchlaufen werden. Du möchtest eine Aus- oder Fortbildung im Fachbereich Graphikdesign machen? Erfahren Sie mehr über Ihre Bildungschancen auf dem schweizerischen Bildungsmarkt. Hier gibt es hochkarätige Bildungseinrichtungen mit attraktivem Angebot rund um die Bereiche Gestaltung und Graphik auf den unterschiedlichsten Bildungsebenen.

Mehr zum Thema