Gesuchte Ausbildungsberufe

Suche nach Ausbildungsberufen

Gefragt: Experten aus den Bereichen Technik, IT und Naturwissenschaften. Damit Sie den gesuchten Beruf schnell finden, haben wir die Ausbildung von Anfang bis Ende organisiert. Aber nicht nur das Handwerk ist gefragt.

Vocational training Australia | Apprenticeships | Professionelle Anerkennung

In Australien unterscheidet sich die Studienmethode wahrscheinlich von derjenigen, die Sie in Ihrem Heimatland gewohnt sind. Deshalb wollen wir Sie mit diesen Eigenheiten und den eventuellen Lerninhalten im Allgemeinen bekannt machen und Ihnen die Dienstleistungen näher bringen, die Sie während Ihrer beruflichen Ausbildung in Australien bei der Eingliederung und dem Studium im Allgemeinen auszeichnen.

Anders als die Bildungssysteme der Ursprungsländer vieler internationaler Schüler legt das australische Hochschulsystem großen Wert auf einen Ansatz, der die Schüler in ihrer Schaffenskraft und ihrem unabhängigen Handeln fordert und sie dazu anregt, ihre eigenen Ideen in die Diskussion und Debatte in den Kursen einfließen zu lassen und den Lebensmut für neue und kreative Denkweisen zu haben.

Tutorials hingegen sind viel kleiner: Die Klassengrösse ist auf etwa 30 Schüler begrenzt. In der Berufsbildung gibt es diese Differenzierung nicht; Lehrveranstaltungen werden in einem durchgeführt und das Lehrveranstaltungsgebiet wird in derselben Lerneinheit unterrichtet und erörtert. Je nach Lehrveranstaltung werden Sie das ganze Jahr über bewertet, anstatt nur nach Ihrer Leistung in den letzen Wochen des Lehrgangs bewertet zu werden.

In Australien verwenden die einzelnen Bildungseinrichtungen das gleiche Bewertungssystem, das je nach Provider leicht schwankt. Nähere Auskünfte über die korrekte Nennung und Zitierung von Literaturquellen erteilt Ihnen das Akademische Auslandsamt Ihrer Hochschule oder Berufsbildungseinrichtung. Auch wenn Australien sich der Bereitstellung einer qualitativ hochwertigen Ausbildung verschrieben hat, können ausländische Schüler mit Problemen und Konflikten mit ihren Einrichtungen konfrontiert sein.

Zur Gewährleistung des Rechtsschutzes in diesen Fällen hat Australien ein Paket von Gesetzen mit dem Titel "Education Service for Overseas Students (ESOS)" erlassen. Infolgedessen sind alle Australier, die internationale Studenten auf der Basis eines Schülervisums akzeptieren, dazu angehalten, eine hochqualifizierte Bildung zu bieten und nationale Normen in Bezug im Hinblick auf ihre Anlagen und Dienstleistungen für Studenten zu erfüllen.

Zu diesen rechtlichen Pflichten gehört ein Verbraucherschutzgesetz, nach dem die Ausbildungskosten zu erstatten sind, wenn die Einrichtung einen bereits absolvierten Lehrgang nicht anbietet oder wenn der Student nicht an einem Lehrgang teilhaben kann. Sollte eine Erstattung nicht möglich sein, hat der Schüler das Recht, auf einen anderen geeigneten Lehrgang übertragen zu werden.

Außerdem müssen die Trainingsanbieter in den von ihnen veröffentlichten Unterlagen genaue und nicht täuschende Angaben über ihre Trainingsleistungen machen. Daher muss eine Hochschule oder Hochschule vor der Immatrikulationsbestätigung den Schülern genaue Angaben über den Inhalt und die Dauer des Lehrgangs, die durch den Lehrgang erworbene Qualifizierung, die Lehr- und Bewertungsmethoden, die Voraussetzungen für ihre englischen Sprachkenntnisse, die Kursanforderungen (Abschluss anderer Kurse, Praxiserfahrung ), die Voraussetzungen für die Absolvierung des Lehrgangs, den Lehrgang und die sonstigen Kosten, den Ort des Lehrgangs und die studentischen Unterstützungsdienste machen.

Die Unterstützungsangebote für ausländische Schüler müssen ihnen bei der Gewöhnung an das Wohnen und Lernen in Australien und bei der Erreichung ihrer Lehrziele und der Kursziele behilflich sein. Bei Problemen oder Reklamationen mit Ihrem Trainingsanbieter sollten Sie immer zuerst einmal selber beim Trainingsanbieter nachfragen und diese informell ausräumen.

Die Abteilung für Auslandsbeziehungen Ihrer Hochschule oder Ihres Gymnasiums wird Sie bei der Lösung von Konflikten beraten. Jedem internationalen Studenten steht das Recht auf einen selbst gewählten Nachfolger zu. Die Abteilung für Auslandsbeziehungen oder das "International Office" Ihrer Bildungseinrichtung hilft Ihnen bei allen Problemen und Problemen, die während Ihres Auslandsaufenthaltes auftreten können.

Für Studenten, die sich schwer an ihr neues Zuhause gewöhnen können, stehen neben dem "International Office" auch Studienberater zur Verfügung. Zahlreiche ausländische Studenten sind sich der umfangreichen Leistungen des Amtes nicht bewusst und sind immer wieder angenehm erstaunt über die dort erhaltene Hilfe (z.B. bei der Suche nach einer Unterkunft, bei Lernproblemen und auch bei der Suche nach neuen Freunden), die ihr Studium im Ausland und ihre Zeit in Australien angereichert hat und ihnen half, das Beste aus dieser Zeit herauszuholen.

In einem Orientierungsprogramm informieren Sie die Internationalen Studienberater (ISAs) des Akademischen Auslandsamtes über das Australian Education System, die Australian Culture und die Strukturen von University, TAFE, Collège oder School, machen Sie sich mit dem Universitätscampus und anderen Universitäts- oder Schuleinrichtungen bekannt und bieten Ihnen nützliche Ratschläge und Tips zu Kulturbeschwerden und Auslandsaufenthalt.

Mehr zum Thema