Geprüfter Handelsfachwirt Aufgaben

Zertifizierter Kaufmann Aufgaben

zur Weiterbildung (z.B. zum zertifizierten Kaufmann). Tätigkeitsfelder und Aufgabenbereiche Sie erfüllen in diesem Kontext folgende Aufgaben: I. Analyse und Bewertung der Effekte handelrelevanter Markterschließungen, II.

Entwicklung und Umsetzung von kundenorientierten und wirtschaftlichen Konzepten für Sortiment, Beschaffung und Warenwirtschaft, III. Besteuerung von Umsätzen und Erträgen mit Warenwirtschaftskennzahlen, IV. Anwendung von Steuerungsinstrumenten, III. Bewertung von Finanzalternativen und Entscheidungsvorbereitung, IP. II. Planung und Umsetzung von arbeitsorganisatorischen Veränderun gen, I. Konzeption, Umsetzung und Bewertung von Marketing-Konzepten,III.

Übernahme von Organisations- und Managementaufgaben unter Beachtung von Unternehmens- und Führungsprinzipien, unternehmerischem Denkvermögen und Handelns, Motivierung von Qualifikationsaufgaben und Förderung der Mitarbeiterentwicklung, Motivierung und Organisation der Berufsbildung, Motivierung von Personalführungsaufgaben, Motivierung von Kooperationen mit Kooperationspartnern und Innenrepartments, kunden- und serviceorientierte Kommunikationsgestaltung, Ma Ã?nahme von Qualitätsmanagement und Förderung der Selbstverantwortung.

Zertifizierte Betriebswirte haben Wissen, Fähigkeiten und Erfahrung, die sie sich in der Praxis in der Praxis durch entsprechende Ausbildung und entsprechende berufliche Erfahrung erlangt haben. Für die Durchführung der oben genannten Aufgaben sind sie in den nachfolgenden Fachbereichen qualifiziert: Bewertung der Rahmenbedingungen, Möglichkeiten und Risken verschiedener Unternehmensformen, Entwicklung einer Unternehmensidee und Erstellung eines Geschäftsplans, auch unter Beachtung der besonderen Merkmale einer Firmenübernahme, Gestaltung der Firmenorganisation, unter Beachtung der Vor- und Nachteile der Kooperation, Anwendung von Kosten- und Leistungsrechnung sowie Kontrollinstrumenten, Analyse der Firmenfinanzierung und Finanzierungsentscheide,

Anwendung von Managementmethoden, Anwendung von Zeit- und Selbstmanagementmethoden, Anwendung von Personalmarketingkonzepten, Beteiligung an der Personalselektion und -beschaffung, Planung und Durchführung von Berufsausbildungen, Einführung von Bewertungssystemen und Beteiligung an deren Fortentwicklung, Umsetzung von Personalbedarf, Energiekosten und Personalentwicklungsplanung, Planung und Organisation von Qualifizierungsmaßnahmen, Bewertung von Personalkennzahlen, Bewertung der Vor- und Nachteile unterschiedlicher Vergütungssysteme, Förderung der Aus- und Fortbildung von Mitarbeitenden und Personalentwicklung, Durchführung und Auswertung von Mitarbeiterbeurteilungen, situationsgerechte Kommunikation mit in- und ausländischen Kooperationspartnern, gezielter Einsatz von Präsentations- und Moderationstechniken, Bewertung handelsrelevanter Sachverhalte und Ableitung von Schlüssen,

Bewertung von Markt- und Zielgruppenanalysen und Bewertung von Vermarktungsstrategien, Einsatz von Marketing-Instrumenten unter Berücksichtung von Lage und Zielgruppe, Gestaltung des Produktangebots, Planung und Umsetzung von Verkaufsförderungsmaßnahmen und einer marktorientierten Dienstleistungspolitik, Gestaltung von Verkaufsräumen und Produktpräsentation unter Einbeziehung von Visual Merchandising, Planung, Umsetzung und Bewertung von Werbeconzepten, Umsetzung von ortsbezogener Public Relations-Arbeit,

Weiterentwicklung von Verkaufskonzepten unter spezieller Beachtung des E-Commerce, Ermittlung der Nachfrage nach Waren und Leistungen unter Beachtung von Menge und QualitÃ?t, Umsetzung und Optimierung von Beschaffungs- und Logistik-Prozessen unter BerÃ?cksichtigung von Schnittmengen, E-Procurement und Konditionspolitik, Analyse der Auswirkungen von beschaffungs- und logistikbezogenen Entscheiden auf die Wertkette (Supply Chain Management) und Entwicklung von Verbesserungsmassnahmen,

Bewertung des kunden- und anbieterbezogenen Waren- und Informationsflusses einschließlich Efficient Consumer Response, Steuerung von Transport- und Entsorgungsprozessen unter ökonomischen und ökologischen Aspekten, Bewertung und Umsetzung von Verkaufs- und Sortimentsstrategien, Planung und Umsetzung von Raumoptimierungsmaßnahmen, Einbeziehung von Verbraucherbedürfnissen und -verhalten in Verkaufs- und Beschaffungsprozesse, Planung, Steuer, etc, Steuerung und Optimierung von Logistikkettenelementen, Verhandlung von Vertragsbedingungen und Auftragsvergabe, Umsetzung von Transportmanagement- und Logistiklösungen, Entwicklung von Beschaffungsstrategien auf Basis unternehmenspolitischer Richtlinien und externer Einflussfaktoren, Umsetzung und Weiterentwicklung der Sortimentsstrategie unter Einbeziehung von Hersteller- und Eigenmarken, Analyse von Einkaufsmärkten sowie Auswahl von Zulieferern und Beschaffungskanälen,

Entwicklung und Umsetzung von Verhandlungsmassnahmen zur Verbesserung der Liefer- und Zahlungsbedingungen, Initiierung von Aussenhandelsgeschäften unter Verwendung von Beratungs- und Unterstützungsquellen und -einrichtungen, Bewertung von Aussenhandelsrisiken und Bewertung von Transaktionen zur Risikoreduzierung, Besteuerung von Transporten und Lagern, Zertifizierungen und Versi che rungen, Die unter "Berufsqualifikation" bezeichneten Abschlüsse wurden dem Fachkaufmann auf der Grundlage der Bundesverordnung vom 16. Januar 2006 über das Recht der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Diese Berufsausübung muss in der Verkaufstätigkeit oder einer anderen gewerblichen Tätigkeit im gewerblichen oder funktionalen Bereich erlangt worden sein und über erhebliche Bezugnahmen auf die oben genannten Arbeits- und Aufgabenbereiche verfügen.

Mehr zum Thema