Geigenbauer Beruf

Beruf des Geigenbauers

Die Geigenbauer entwickeln die Instrumente in einem langen Prozess. Heute sind seine Geigen ein Vermögen wert. Stellenbeschreibung Geigenbauer - Beruf Geigenbauer - Berufsenzyklopädie Mit jeder Violine kreiert der Geigenbauer ein Gesamtkunstwerk. Ein Geigenbau ist ein zartes und sehr kostspieliges Spiel. Geigenbauer stellen die Tonkörper mühsam von Hand her.

Doch der Geigenbauer baut nicht nur Violinen, sondern auch Saiteninstrumente allerlei. Die Geigenbauer entwickeln die Werkzeuge in einem langwierigen Arbeitsgang. Ausschlaggebend ist die Auswahl des passenden Holzmaterials, der passenden Werkzeuge und vor allem etwas Entschlossenheit und Übersicht.

Es werden die Saiteninstrumente angepasst, ihre Klangqualität überprüft und neue und ältere Saiteninstrumente repariert und restauriert. Der Geigenbauer arbeitet in Instrumentenbaubetrieben, in Reparatur- und Restaurationswerkstätten, aber auch in Musikläden und Bibliotheken. Wo kann ich diesen Beruf ausbilden?

Informationen und Stellenangebote

Herzzerreißende Geigenklänge lassen Sie nicht nur beim Hören weinen, sondern Sie spielen auch Violine und lieben sie? Sie treten in die Fußstapfen großer Künstler wie Stradivarius, Kleotz und Garneri und lernen Jahrhunderte alte Herstellungstechniken für Violine, Viola, Cello und Kontrabass. Das Hartholz, aus dem die Violinen hergestellt werden, ist so kostbar, dass nichts vergeudet werden sollte und jeder Geigenbauer hat seine eigene spezielle Lackmischung, die den Sound des fertiggestellten Instrumentes prägt.

Sie müssen nicht nur Freude an präziser Arbeit haben, der Auftrag kann auch eine körperliche Herausforderung sein. Sogar wenige Zentimeter bestimmen, ob Ihr Musikinstrument die erste Violine in einem Symphonieorchester spielen oder mehr wie eine singende SÃ? Allein am Geigenklang kann der Fachmann ablesen, wie viel geschliffen werden muss, um den Ton zu perfektionieren.

Violinholz muss vor der Verarbeitung für einen Zeitraum von mehr als einem halben Jahrtausend (!) gelagert werden? Neben Frankreich und Italien ist Deutschland eine der wichtigsten Geigenbau-Nationen der Erde? Die wertvollste Violine der Weltgeschichte, die so genannte Dame Blunt-Stradivarius, wurde für über 11 Mio. EUR versteigert? Zwischen dem XVI. und XVIII. Jahrhunderten wurden die wahrscheinlich besten Violinen geba?

Ein direkter Bezug zur "Kleinen Eiszeit" wird vermutet, da sich die andauernd niedrige durchschnittliche Temperatur positiv auf das Wachstum der Bäume und damit auf das für den Violinbau verwendete Brennholz auswirkte: Das erste deutsprachige Geigenwerk, die "Gründliche Violinschule", wurde von Wolfgang Amadeus Mozarts Familienvater Leopold Mozart geschrieben? Es ist offensichtlich, dass ein so rarer Beruf nicht in jeder Berufsfachschule trainiert wird.

Zuerst, dass du Violine spielst. Sie sind vom ersten Tag an Ihrer Passion, der wörtlichen "Schöpfung" der Naturmusik, näher als jeder andere. Sie lieben die Naturmusik, konzentrierte Arbeit ist für Sie kein Selbstzweck. Sie gestalten gerne mit den eigenen Handflächen, Sie haben zwei linkshänder.

Wenn du in deinem Arbeitsleben so viel wie möglich Geld erwirtschaften willst, ist Geduld deine grösste Schwachstelle. Mit welchen Bögen sind die Geigenbogen bedeckt? Richtig ist die Zahl 2, die Bogen sind mit Pferdehaaren bedeckt. Die Bögen der Violine sind mit Rosshaar bedeckt. Falsche Antwort: Die korrekte Antwortnummer ist Zahl 1, eine Viola da Gamba ist ein traditionelles Saiteninstrument, das auf dem Becken festgehalten oder beim Spiel zwischen die Beine gespannt wird.

Man darf nicht mit einem Cello oder Doppelbass auf dem Fußboden mithalten. Richtig: Eine Viola da Gamba ist ein traditionelles Saiteninstrument, das auf dem Becken festgehalten oder beim Spiel zwischen die Beine gespannt wird. Man darf nicht mit einem Cello oder Doppelbass auf dem Fußboden mithalten.

Wofür steht die Skala? Falsche Antwort: Die korrekte Antwortnummer ist Zahl 2, eine Skala in der Literatur gibt die Größe der freischwingenden Streichersaiten von Saiteninstrumenten an. Richtig: In der Literatur bezieht sich eine Skala auf die Größe der freischwingenden Streicher.

Mehr zum Thema