Gehobener Technischer Dienst

Fortschrittlicher technischer Service

Baumanagement von technischen Dienstleistungen auf hohem Niveau Jeder, der sich für den hochwertigen Technikservice in der Gebäudeverwaltung entschließt, hat eine große Mitverantwortung. In diesem Bereich wird sichergestellt, dass die Errichtung öffentlicher Gebäude nach den aktuellen Vorschriften und Erlassen erfolgt. Der leitende technische Dienst der Gebäudeverwaltung erstellt auch behördliche Entscheidungen und Konzepte für alle Arten von baulichen Maßnahmen. Durch dieses Training haben Sie viele Möglichkeiten:

Sie können entweder unmittelbar im Bauwesen oder im Maschinen-, Elektro- oder Versorgungstechnikbereich mitarbeiten. Berufsalltag: Bis vor wenigen Jahren war es nicht ungewöhnlich, als Techniker im Öffentlichen Dienst zu sein. Damals waren viele Techniker noch Beamte. Doch mit der zunehmenden Liberalisierung der Eisenbahnen und der Schweizerische Bundespost ist der Ingenieurberuf im Öffentlichen Dienst immer seltener geworden.

Nach den Statistiken der Bundesingenieurkammer aus dem Jahr 2012 sind in Deutschland rund 1 Mio. Ingenieurinnen und Ingenieurinnen angestellt, von denen nur rund 40000 Beamte sind und damit im Öffentlichen Sektor mitarbeiten. Im Bereich der Gebäudeverwaltung im Hochtechnischen Dienst wird mit der Öffentlichen Gebäudeverwaltung, besser gesagt mit den örtlichen Bauämtern gearbeitet. Auch die Mitarbeit in den Bundesbauämtern ist möglich.

In den meisten Fällen handelt es sich bei diesem Berufsstand um die Durchführung von öffentlichen Bauvorhaben. Jeder, der sich für den Tief- oder Ingenieurbau entschließt, darf im Verlauf seiner beruflichen Laufbahn auch selbst bauliche Maßnahmen planen und als Berater auftritt. Liegt der Fokus auf Elektrotechnik oder Versorgungs- technik, werden Planungen für die Gebäudetechnik erstellt.

Die Vertragsgestaltung für verschiedene Bauvorhaben gehört auch zum Alltag des Berufes der Gebäudeverwaltung im oberen Bereich des Techn. Dienstes. Ausbildungsgang: Grundlegende Voraussetzung für die kaufmännische Lehre im höheren Fachdienst ist zunächst ein abgeschlossener Bachelor- oder Universitätsabschluss. Der Schwerpunkt des Studiums sollte in jedem Falle technischer Art sein.

Gängige Fachrichtungen für Bauwesen im höheren Fachbereich sind Bauingenieurwesen, Bauwesen, Hochbau, Maschinenbau bzw. E-Technik. Eine 14-18-monatige Vorbereitungszeit muss vor dem Eintritt in den Beruf abgeschlossen sein. Der vorbereitende Dienst der Bauleitung im oberen Bereich des Technikdienstes umfasst wie bei fast allen Vorleistungen auch hier sowohl die Lehre als auch die praktische Anwendung. Die Vorbereitungsleistung ist je nach gewählter Ausrichtung unterschiedlich.

Darunter fallen zum Beispiel die Grundkenntnisse der Öffentlichen Gebäudeverwaltung, des Rechts oder der Buchhaltung. In der Vorbereitungszeit werden Sie bei Entzug zum Zivildiener und nach erfolgreicher Beendigung Ihres Dienstverhältnisses zum Zivildiener auf Bewährung bestellt. Die Vorbereitungsleistung umfasst sowohl einen praxisnahen als auch einen theoriebezogenen Teil. Grundlegende Inhalte sind z.B. Buchhaltung, Administration und Recht, das Lernen interner Arbeitsmethoden, Baugesetz, Gebäudeverwaltung und die fachgerechte DurchfÃ??hrung von Baukontrollen.

Praktische und theoretische Phasen finden in der Regel abwechselnd im vorbereitenden Dienst statt. Eine Tätigkeit in der Bauleitung erfordert viel Kraft. Neben dem bereits absolvierten Studiengang mit technischer Vertiefung müssen Sie Deutsch im Sinn des Grundgesetzes sein. Dies ist immer dann notwendig, wenn man im Verlauf seiner beruflichen Laufbahn zum Beamten gemacht werden kann. Sie müssen neben einem umfangreichen Fachwissen auch täglich Ihre Nerven und Durchsetzungsfähigkeit in diesem Metier unter Beweis stellen.

Dieser Berufsstand ist optimal für Ingenieurinnen und Ingenieuren mit einem ausgeprägten Verständnis für Recht und Ordnung. Deshalb sollte jeder, der diesen Berufsstand ausübt, sehr sorgfältig und verantwortungsbewusst vorgehen. Durch den öffentlichen Dienst der Gebäudeverwaltung im höheren Dienst ist dieser Berufsstand besonders für sicherheitsbewusste Mitarbeiter interessant.

Mehr zum Thema