Gas und Wasserinstallateur Ausbildung Gehalt

Gas- und Wasserinstallateur Training Gehalt

Der Betrieb als Gas- und Wasserinstallateur gilt als sogenannter Ausbildungsberuf. Errichter von Gas- und Wasserinstallationen - Info über den VERKAUF Die Gehaltsbänder werden aus dem Inhalt der Stellenausschreibung berechnet und korrespondieren mit der üblichen Marktvergütung auf Basis von zwei Millionen Lohndatensätzen. Vergleiche jetzt dein Gehalt gratis und unkompliziert. Als Gas- und Wasserinstallateur: Als Gas- und Wasserinstallateur beträgt das Monatsgehalt in Deutschland 2.645 pro Jahr.

Bezüglich der Gehaltsband ist zu beachten, dass die niedrigeren Monatslöhne bei 1.893 Euro liegen, aber auch Gas- und Wasserversorger in den höheren Lagen können bis zu 3.775 Euro und mehr einnehmen.

Bei fast allen Berufsgruppen hat der Sitz des Unternehmers neben vielen anderen Einflussfaktoren auch einen persönlichen Einfluß auf die Lohnhöhe. Wenn Sie dagegen im südlichen Raum arbeiten, können Sie z.B. in Baden-Württemberg ein Durchschnittsgehalt von 3.244 ? erwarten. Der Betrieb als Gas- und Wasserinstallateur wird als so genannter Lehrberuf betrachtet.

D. h. der Zugriff auf die angebotene Stelle geschieht über eine geeignete Ausbildung. Interessenten durchlaufen zunächst eine geeignete Ausbildung, bevor sie die damit verbundenen Tätigkeiten ausführen. In der gleichnamigen Ausbildung zum Gas- und Wasserinstallateur gab es bis 2003 eine Ausbildung. Seither führt sie den Titel "Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik".

Die betreffende Ausbildung umfasst eine Gesamtdauer von dreieinhalb Jahren und beruht auf dem Dualprinzip. Dadurch wechseln die Jugendlichen in dem erwähnten Zeitabschnitt zwischen der Berufsfachschule und ihrem Ausbilder. Die Berufsbildungsgesetzgebung sieht keine Schulausbildung für die Aufnahme als Gas- und Wasserinstallateur oder Anlagenmechaniker vor. In der Realität hat jedoch nur ein kleiner Teil der zu trainierenden Menschen überhaupt keinen Maturaabschluss.

Für den eigentlichen Berufsstand des Gas- und Wasserinstallateurs ist es ratsam, ein Unternehmen zu wählen, das eine Ausbildung im Bereich der Wassertechnologie durchführt.

Der Gas- und Wasserinstallateur hat nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung und ersten Berufserfahrungen die Möglichkeit, an einer Weiterbildungsveranstaltung teilzunehmen. Der Gas- und Wasserinstallateur hat die Möglichkeit. Ein mögliches Weiterbildungsprogramm repräsentiert den Installateur und Wärmemaster. Als Alternative steht eine Weiterbildungsmöglichkeit zum SHK-Techniker zur Verfügung. Der Gas- und Wasserinstallateur wird, wie bereits oben beschrieben, als rein fachlicher Betrieb betrachtet. Die an der Aktivität Interessierten durchlaufen vor ihrem Einstieg in den angestrebten Berufsstand eine mehrerejährige Ausbildung.

Deshalb setzen die Vermieter eine erfolgreiche Ausbildung zum Gas- und Wasserinstallateur oder Anlagenmechaniker voraus. Es ist kein Universitätsstudium erforderlich. Fachkräfte für Gas- und Wasserinstallateure mit Hochschulreife haben jedoch die Chance, ihr Fachstudium zu starten. Die Studie ist in diesem Falle eine weitere Handlungsalternative zur Weiterbildung.

Die Wahl eines Studiengangs, der sich auf den Lehrberuf bezieht, ist eine gute Idee. Als Beispiel ist das Fachgebiet Haustechnik mit dem Fokus auf Heizen und Sanieren geeignet. Der Absolvent gilt als Ingenieur der Bautechnik. Je nach Universität, die den Kurs anbietet, können die Studierenden Vollzeit, Halbtags oder Halbtags studieren.

Der Beruf des Gas- und Wasserinstallateurs hat sich in den vergangenen Jahren von dem des Installateurs gelöst. Für den Gas- und Wasserinstallateur nimmt heute die Errichtung von modernsten Gebäudetechniken bis hin zu komplexen Solarsystemen eine immer wichtigere Stellung ein. Der Gas- und Wasserinstallateur plant und errichtet Sanitäranlagen, Großküchen (inkl. Gastrogeräte, Spülbecken, etc.), verlegt Rohrleitungen, Gas- und Wasserversorgungsleitungen, installiert und wartet Steuerungs- und Regelungssysteme, Sicherheits- und Überwachungsanlagen, technische Versorgungssysteme und Versorgungssysteme und installiert Solar- und Regenwasserspeichersysteme.

Der Ausbildungsgang zum Gas- und Wasserinstallateur beträgt 3 1/2 Jahre, findet in handwerklichen Betrieben statt und schließt mit der Gesellenprüfung ab.

Mehr zum Thema