Freie Lehrstellen als Tierpflegerin

Kostenlose Ausbildung zum Tierpfleger/in

Die arbeiten gerne im Freien. b) die klimatischen Bedingungen in der Tierunterkunft oder in den Betriebsanlagen für die aseptische Haltung und Zucht von Versuchstieren. Ausbildung zum Tierpfleger: Finden Sie qualifizierte Angebote für einen seitlichen Einstieg in die Tierpflege durch Nachschulung: In Tierheimen, Hundesalons, Zuchtbetrieben, Forschungseinrichtungen oder Zoos kümmern sich Tierpfleger um die Tiere. in der Übersicht, um zu sehen, wo in Deutschland freie Ausbildungsplätze vorhanden sind.

Stellenangebote

In unserem Unternehmen haben wir derzeit keine freien Plätze. Vielen Dank an für Ihr Verständnis. Ab August 2019 haben wir eine Ausbildung zum Tierhalter EFZ mit Schwerpunkt Wildtiere. Sämtliche Interessierte Kunden müssen bei uns mind. eine 1-wöchige Schnupperwoche absolvieren, um den Berufstierbetrieb und unser Unternehmen vorzustellen. Folgende Anmeldeunterlagen werden von Ihnen erwartet: Weitere ergänzende Dokumente können beigefügt werden.

Auf Grund der Vielzahl von potenziellen Kunden im Bereich des Berufes Viehpfleger können wir keine Nachfragen aus dem In- und Ausland berücksichtigen stellen. Vielen Dank an für, dass Verständnis.

Aktivitäten

Die Tierhalter sind für die artgemäße Versorgung, Tierhaltung und -züchtung aufkommen. Diese sind für die Fürsorge und das Wohlergehen der Pferde verantwortlich: Das Tier muss über ausreichende Kontakt-, Beschäftigungs-, Bewegungs- und Rückzugsmöglichkeiten verfügen. Zum Wohle der Versuchstiere berücksichtigen die Tierhalter die verschiedenen Ernährungsbedürfnisse der Versuchstiere und vermeiden so Konflikten. Je nach Studienfach und Arbeitsplatz können die Aufgabenstellungen variieren.

Auf Haustiere spezialisierte Tierpflegerinnen und Tierpfleger wirken in Tierschutzbetrieben, Tierzucht oder Hundesalons. Sie kümmern sich in Tierschutzbetrieben um Tiere wie z. B. Versuchskaninchen, Hasen und Vöglein, die als Urlaubsgäste oder Findlinge mitgenommen werden. Sie beschäftigen sich in Zuchtstätten mit der Aufbereitung von Tieren wie z. B. Katze und Hund. Er badete, scherte und schneidet das Pelz von Jagdhunden, Katze, Kaninchen zu.

Tierpfleger, die sich auf Versuchstiere spezialisiert haben, sind in Forschungseinrichtungen tätig. Hier wird gezüchtet und für Experimente nach Tieren gesucht. In der Regel sind es kleine Säugetiere wie z. B. Haustiere und Haustiere, aber es werden auch Experimente an Frosch, Fisch und größeren Säugern wie z. B. Äffchen, Hund oder Katze durchlaufen. Diese kümmern sich um die Versuchstiere und machen sie fit für die Experimente.

Er kennt die Züchtungsmethoden, hält sich an die strengen Hygiene- und Arbeitsrichtlinien und arbeitet intensiv mit Forschern zusammen. Auf Wildtiere spezialisierte Tierpfleger kümmern sich um das Tier in Tiergärten und Parks. Sie reichen von Amphibien und Kriechtieren über Fisch bis hin zu verschiedenen Säugern und Voegeln und sind meist fuer eine Bezirks- und/oder Einzeltierart verantwortlich.

Indem sie das Futter verbergen oder mit Wild umgehen, besetzen sie die Bären. Außerdem halten sie Kontakte zu den Besuchern des Zoos und geben Informationen über die Versuchstiere. Eidgenössisches Zertifikat "Tierpfleger EFZ" Tierpfleger sind nach der TSchV vom 23.4. 2008 (Stand: 1.1. 2012) dazu angehalten, ihre Ausbildung für mindestens 4 Tage in einem Zeitraum von 4 Jahren fortzusetzen.

Tierpfleger sind meist in Tierschutzbetrieben und zum Teil in Hundesalons tätig, seltener in zoologischen Gärten und Tierschutzparks oder in Forschungseinrichtungen. Je nach Studienfach variiert die Anzahl der angebotenen Ausbildungsplätze. Arbeitsplätze in den Tiergärten sind recht selten, weshalb ein angemessenes Commitment bei der Suche unabdingbar ist. Tierhalter haben oft unregelmäßige Arbeits- und Wochenend- und Feiertagsarbeit.

Durch entsprechende Fortbildung ist es auch möglich, in Tierparks oder Versuchstieranlagen zum Bezirksbetreuer, Leitenden oder Leitenden Tierpfleger befördert und im In- und Ausland eingesetzt zu werden.

Mehr zum Thema