Freie Berufe

Freiberuflerische Berufe

Freiberuflerische Berufe Die Angehörigen der Freiberufler erbringt nach der Begriffsbestimmung des BFB aufgrund ihrer Qualifikationen "persönliche, selbständige und beruflich selbständige geistige und ideale Dienstleistungen im Sinne ihrer Mandanten und der Allgemeinheit". Unabhängigkeit, Zukunftsfähigkeit, Gewinnabsicht, Beteiligung am allgemeinen Wirtschaftsverkehr sind auch für die Freiberufler von Bedeutung. Der freie Beruf weicht grundlegend von einem Wirtschaftsunternehmen ab, indem die Nutzung des Kapitals gegenüber der intellektuellen Tätigkeit und den eigenen Arbeitskräften in den Hintergrund tritt.

Allerdings ist es in Einzelfällen oft schwer, zwischen beiden zu unterscheiden, da Freiberufler- und Handelstätigkeiten sehr ähnlich sind. Erfordert die Berufsausübung eines Freiberuflers eine gesetzliche Ausbildung, so wird dieser nur von der Person ausgeübt, die aufgrund dieser Ausbildung zur Führung der entsprechenden Berufsbezeichnung ermächtigt ist. RECHTSRAHMEN 18 Abs. 1 Nr. 1 StG listet die Einnahmen aus der freiberuflichen Arbeit wie folgt auf: naturwissenschaftliche, musische, literarische, pädagogische oder selbständige Arbeit, Berufe ähnlich den Berufen des Kataloges.

Um einen Berufsstand analog zum Katalogeberuf zu erhalten, muss er ihm in wesentlicher Hinsicht zustimmen. Dies schließt ein, dass die Berufsausbildung und die Berufstätigkeit selbst mit der Katalogbesetzung zu vergleichen sind. Weiterführende Informationen Der Einsatz von professionell ausgebildeten Arbeitnehmern steht der Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit nicht entgegen, wenn der Arbeitnehmer auf der Grundlage eigener Spezialkenntnisse Manager wird und auch im Hinblick auf die für den Berufsstand typische Erwerbstätigkeit selbständig zusammenarbeitet.

Freie Mitarbeit wird vom Fachmann nur dann geleistet, wenn die Erfüllung jedes ihm übertragenen Einzelauftrages auf ihn und nicht auf den Fachangestellten, die Assistenten, die Hilfskräfte oder das gesamte Unternehmertum zurückzuführen ist, wodurch in Einzelfällen eine professionelle Prüfung der Leistung des Arbeitnehmers ausreichend ist. Demnach ist z.B. in den nachfolgenden Faellen von einer gewerblichen Taetigkeit auszugehen:

Eine Architektin beschäftigt sich hauptsächlich mit der Auftragsbeschaffung und läßt die technische Ausführung durch Angestellte durchführen. VERSCHIEDENE Der Ausdruck "freier Beruf" ist von dem des "Freiberuflers" zu differenzieren. Freiberufler ist eine Persönlichkeit, die auf der Grundlage eines Dienstleistungsvertrages für andere Firmen arbeitet, ohne auf Dauer zu wirken.

Abhängig von der Aktivität kann der "Freelancer" ein Handwerker oder ein Freelancer sein.

Mehr zum Thema