Fortbildung Steuer Absetzen

Steuerabzug Weiterbildung

Ziehen Sie die Weiterbildung von der Steuer ab. Ziehen Sie die Ausbildungskosten als Krieger von der Steuer ab. Na also.

Ab wann können Sie Ausbildungskosten von der Steuer absetzen und welche Aufwendungen sind absetzbar? Neben dem Einsatz bei der Bw erhalten viele Soldatinnen und Soldat durch Ausbildung, Weiterbildung oder Studien eine Zusatzqualifikation, um sich besser auf ihre Karriere nach der Bw. vorbereiten zu können. Bei den im Rahmen der Schulung anfallenden Aufwendungen handelt es sich um einkommensbezogene Aufwendungen.

Wie hoch sind die Schulungskosten? Um Ihre Ausbildungskosten als einkommensbezogene Ausgaben geltend machen zu können, muss in der Regel ein Bezug zum derzeitigen oder beabsichtigten Berufsstand bestehen. Zum Beispiel: Wenn Ihre Ausbildungskosten für das Steueramt nicht nachvollziehbar sind, ist es für den Soldat ratsam, einen kurzen Grund zu nennen, warum die geschätzten Ausbildungskosten die Ausbildungskosten sind.

Beispiel: SAZ Max aus München möchte sich auf das Arbeitsleben nach dem Militärdienst vorzubereiten. Nach dem Bundeswehrdienst will er als Skilehrer arbeiten. Zusätzlich zu seinen Aufgaben nimmt er an einem Gruppenleiterkurs und einem Lehrgang beim Verband der Dozenten teil. Weil das Steueramt hier davon ausgegangen werden könnte, dass es sich bei dem Schikurs um ein Privatvergnügen handelt, sollte der Krieger ein kleines Motivationsschreiben beifügen.

Darin kann er dem Steueramt erläutern, dass es um eine Neuorientierung auf eine Karriere nach dem Militärdienst geht. Das Steueramt sollte diese Aufwendungen daher anrechnen. Was sind die Selbstbehalte? Folgende Aufwendungen können Sie im Zuge der Weiterbildung abziehen: Grundsätzlich können Sie nur einkommensbezogene Aufwendungen in Anspruch nehmen, mit denen Sie auch ökonomisch belasten.

Im Falle von finanzierten BFD-Maßnahmen, die von der BA finanziert werden, können Sie nur das verkaufen, was Sie auch wirklich für sich selbst ausgeben. Rückerstattungen wie Reisekostenersatz oder Trennungsgelder sind ebenfalls von den Werbeausgaben in Abzug zu bringen. Dabei können Sie nur noch die ertragsabhängigen Aufwendungen, die Sie selbst getätigt haben, von der Steuer abziehen: Brauchen Sie Unterstützung bei Ihrer Umsatzsteuererklärung?

Unsere Steuerberaterin oder unser Fachberater optimieren Ihre Steuererklärungen und kümmern sich um die komplette Korrespondenz mit dem Steueramt.

Fortbildung vom Steuerabzug absetzen

Nur wenn dies im Vertrag richtig reglementiert ist und keine eigenen Patenkinder vorgezogen werden, können die anfallenden Gebühren von der Steuer abgezogen werden. Hat der Mitarbeiter noch einen privaten Aufenthalt, darf das Unternehmen diesen Teil nicht mitnehmen. Kurskosten, Reisekosten, Arbeitsausrüstung wie z. B. ein Computer, Unterkunft und Mahlzeiten während der ersten drei Monate können von der Firma bezahlt und abgezogen werden.

Dies ist für den Masterstudenten steuer- und sozialsteuerfrei. Bezahlt er die Kosten selbst, sind sie als einkommensbezogene Ausgaben oder erwartete Betriebskosten abzugsfähig. Insbesondere bei Schulungen, von denen der Arbeitnehmer auch im privaten Bereich profitieren kann, überprüft das Steueramt den Abzug der Betriebskosten einer kritischen Prüfung. Das trifft insbesondere dann zu, wenn der Meister seinen eigenen Nachwuchs anführt.

Hierfür ist eine Ausbildungsordnung hilfreich, die festlegt, welche Lehrveranstaltungen das Unternehmen anbietet und dass diese allen passenden Beschäftigten zur Verfuegung steht. Im Ausbildungsvertrag sind die genauen Angaben zu den einzelnen Kursen oder Mastertrainings geregelt. Dabei ist eine Tilgungsklausel sehr bedeutsam, falls der Arbeitnehmer das Unternehmen nach der Ausbildung frühzeitig scheidet.

Das Unternehmen verspricht dem Arbeitnehmer mit dem Ausbildungsvertrag eine wirtschaftliche Unterstützung für die Ausbildung. Zugleich verbindet das Unternehmen den Arbeitnehmer nach erfolgreicher Beendigung der Ausbildung, eine mehr.....

Mehr zum Thema