Flugsicherung Gehalt

Gehalt der Flugsicherung

sind Sie für die Deutsche Flugsicherung noch nicht ganz so wichtig. D-Flugsicherung - Aufsichtspersonen der Aufsichtsbehörden Mit Hilfe eines Steuerungssystems, alles High-Tech, das der 24-jährige Henrik Köhler steuern, pflegen und aufbereiten wird. In Kürze wird er seinen Bachelor-Abschluss als Ingenieur der Flugsicherung erhalten. Danach zählt er zu den wenigen zehn neuen Lehrlingen unter 30 Jahren, die die Lotsen der Lotsen des dt. Flugverkehrs sind.

Die Pilotarbeitsplätze werden von uns überwacht", sagt Köhler mit einem Schmunzeln unter einer Gel-Frisur, die im Skater-Park wahrscheinlicher ist als im Warteraum.

Erst seit drei Jahren werden bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) eigene Flugsicherungstechniker ausgebildet - als erstes und bisheriges Beispiel. Die rund 2000 Flugverkehrsleiterinnen und Flugverkehrsleiter im Turm werden intern ausgebildet, während den Ingenieurinnen und Ingenieuren der Flugsicherung in einem Doppelstudium die Kenntnisse in den Bereichen Chemie, Informatik, Informatik, Elektrotechnik und Höchstfrequenztechnik vermittelt werden. Die Flugsicherung ist in beiden Trainingssystemen vorzüglich.

Die Flugsicherung hört sich für viele vielleicht nach einer Art Versicherungsgeschäft an, aber das ist ebenso wenig Teil des Spektrums des Konzerns wie die Mannen mit den gelbe Schöpfkelle, die so genannten Marshaller, die das Flugzeug auf dem Flugplatz anweisen. Henrik Köhler lehnte diese Idee rasch ab. Es gab keine Orientierung durch das dt. Bildungswesen.

So meldete sich Köhler auch für ein Diplom im Bereich Maschinenbau an. Nach vier Trimestern fiel er aus, fand dann während der Forschungszeit den Weg zum Piloten und dann zur Bewerbungsaufforderung für den dualen Studiengang Flugsicherungsingenieure. "Es war mir bewusst, dass ich, wenn ich dort ein Engagement bekommen könnte, einen festen Job haben würde", sagt Köhler.

Aktuell Ã?bernimmt das Unternehemen 100 % der doppelt ausgebildete Flugsicherungstechniker und offeriert auch vom ersten Tag an ein Ã?berdurchschnittliches Gehalt: Köhler erhielt in seinem ersten Ausbildungsjahr 880. 000 EUR pro Kalendermonat sowie eine Wohngeld. Für seine lang zugesagte feste Stelle in der Radartechnologie hat er ab 2018 Anspruch auf ein Gehalt von 4461 EUR pro Jahr.

Der Ausbilder Thomas Machate hat nun seine "dualis" noch besser im Visier, da das Training nicht mehr in Bremen, sondern an der nahegelegenen Universität in Darmstadt abläuft. In den acht Semestern werden die zukünftigen Flugsicherungstechniker mehrere Arbeitswochen und arbeitsmonate in der Hauptverwaltung in der Langener Innenstadt oder an einer der anderen Leitstellen in Deutschland für Praktika verbringen.

Hier erfahren sie, wie man Navigationssysteme wartet, wie man das Instrumentenlandegerät auf dem Flugplatz wartet und wie man Radarsysteme im ganzen Bundesgebiet steuert. Henrik Köhler zieht diesen Hightech-Arbeitsplatz an.

Mehr zum Thema