Fluglotsentest 2015

Flugverkehrsleiter-Test 2015

"Nein, wir Fluglotsen sind nicht die mit den Glättungen auf dem Flugplatz. Hüter des Himmels: Aus dem Alltag eines Flugsicherungers heraus Die meisten Leute glauben, sie seien diejenigen mit der Glättkelle auf dem Flugplatz: die Flugverkehrsleiter. All das tun sie nicht auf dem Flughafen, sondern vor einem Fernseher und per Radio. Die Bremer Fluglotsin berichtet, wie sie dort arbeitet: Die Fluglotsin in Bremen heißt es. Die Fluglotsin der DFS in Bremen ist die Fluglotsin der DFS.

"Nein, wir Flugsicherung sind nicht die mit den Glättungen auf dem Flugfeld. "Innen drin" ist ein modern eingerichtetes Haus in unmittelbarer Nähe des Bremer Flughafens. In Deutschland gibt es vier dieser Zentren und in Maastricht, das ebenfalls Teil des Luftraums ist, eines. Einmal hätten die Berlinerkollegen es mitgenommen, wenn ihr Zentrum zerstört worden wäre, erklÃ??rt Starke.

Das ist weltweit gleich, so dass die Zeit für alle Lotsen und Lotsen gleich ist, unabhängig davon, woher sie kommen oder wohin sie reisen. "Als ich hier rausgegangen bin, kann ich kein Auto mit nach Haus genommen haben, dann bin ich gleich draußen", sagt Starke. Die Flugverkehrsleiterin ist einer dieser Aufgaben, bei denen man von zu Haus aus nichts tun kann, nicht einmal groß darüber nachdenken kann, was am Tag geschah, weil es so unterhaltsam ist: Wenn ein Flugzeuge landet, landet es, dann ist der Fluchtweg knapp vorbei.

Die Nachtschicht von Gustav H. Starkes ist heute und fängt um 14:00 Uhr an. Obwohl alle Anleitungen später im Job genormt sind, muss der Pilot im Ernstfall auch in der Lage sein, mit dem Pilot in "normaler" Landessprache zu kommunizieren. Sogar Flugverkehrsleiterinnen und Flugverkehrsleiter, die im Rahmen ihrer beruflichen Laufbahn einen Herzanfall erleiden, dürfen nicht mehr als Pilotinnen und Flugverkehrsleiter tätig sein und werden dann z.B. als Ausbilderinnen und -ausbilder in der Academy beschäftigt.

Die Firma Stark hat sich 2009 angemeldet. Nun ist es seine Pflicht als Flugsicherung, Fluggeräte so fliegen zu laßen, daß sie nicht mit anderen Fluggeräten kollidieren und zugleich pünktlich an ihrem Flugplatz eintreffen. Darüber hinaus sind die Flugverkehrsleiter in ständiger Verbindung mit den Lotsen, jeder Flugverkehrsleiter steuert nur einen verhältnismäßig kleinen Teil des Luftraums, so dass er auch die Gelegenheit hat, mit jedem der Lotsen in Funkverbindung zu bleiben.

Außerdem arbeitet man immer in Zweierteams, von denen einer mit den Nachbarsektoren kommuniziert und die Transitionen von den Nachbarsektoren zu den eigenen vorbereitete. Die andere steht in ständiger Verbindung mit den Fluglotsen und gibt ihnen Anweisungen, wie hoch oder in welche Flugrichtung sie fliehen sollen. Genau das erhalten die Flugtarife von Beginn ihrer Ausbildung an und sagt auch Starke: "Ein Lotse, der ein schwerwiegendes Leiden hat, gleich gültig welcher, ist immer die erste Wahl.

"Ob Triebwerke versagen, Fahrgäste einen Herzanfall erleiden oder das Klima dem Pilot ins Auge fällt. Bei solchen Gelegenheiten setzt er sich nach Kräften dafür ein, dem Lotsen zu unterstützen und ihn bei Bedarf auf dem nächstgelegenen Flugplatz zu platzieren. Seit seinem Trainingsbeginn im Jahr 2010 hat er selbst keine wirklich gefährliche Situation durchlebt, aber wenn etwas passiert, weiss er, worum es geht: "Natürlich bin ich mir meiner Verantwortlichkeit bewußt.

Ich kann mir aber nicht vorstellen, wie viele Menschen auf jeder Ebene davon befallen sind, dann kann ich eben nicht arbeiten."

Mehr zum Thema