Flughafen Lotse

Flugplatzpilotin

Die Fluglotsin am stark frequentierten Frankfurter Flughafen erwartet ein höheres Gehalt als in Frankfurt/Hahn nebenan. mw-headline" id="Aufgaben">Aufgaben[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Eine Vorfeldsteuerung hat die Funktion, den Verkehr von Flugzeugen und anderen Verkehrsmitteln auf den Vorfeldern eines großen Flughafens schnell, zuverlässig und zuverlässig zu steuern. In der Regel sind die Vorfeldkontrolleure bei der entsprechenden Flugplatzgesellschaft angestellt und ihr Arbeitsumfeld ist unter der Kontrolle des Vorfelds. Der Einsatz des Begriffes Lotse ist eine logische Folge des Begriffes Fluglotse.

Die Vorfeldleitung beobachtet die Verkehrssituation auf dem Gelände und leitet alle Flugzeuge in seinem Verantwortungsbereich, um Kollisionen und Sicherheitsanflüge zwischen Flugzeugen oder mit anderen Straßenbenutzern und Behinderungen zu verhindern. Kernaufgabe dieser Aktivität ist es, landende Flugzeuge zu leiten, nachdem sie den Verantwortungsbereich des Flugplatzes oder der Taxikontrolle über die Vorfeldrollwege zur zugeordneten Abstellposition oder Startflugzeuge von der Abstellposition über das Vorfeld zur zugeteilten Start- und Landebahn bis in den benachbarten Verantwortungsbereich (Flugplatz oder Taxikontrolle) gebracht haben.

Der Rollverkehr von Flugzeugen wird per Flugzeugfunk gesteuert und in Englisch durchgeführt, und der Vorfeldsteuerung gibt den Besatzungen die Erlaubnis, das Flugzeug aus seiner Abstellposition (Pushback-Freigabe) und der Rollfreigabe auf dem Vorfelde zu schieben. Die Bodenstation hat das Rufton "Schürze". Im Falle von schlechten Sichtverhältnissen durch Niederschläge oder Beschlag wird der Pilot durch Erdradar und Positionsberichte der Lotsen gestützt.

Über verschiedene EDV-Systeme werden die notwendigen Betriebsdaten bereitgestellt, die auch zur Aufzeichnung der relevanten Informationen verwendet werden. Im Park- und Pilotbetrieb übernimmt der Vorfeldpilot die Koordination des Einsatzes von Marshaltern und Follow Me Fahrzeugen. Als Alternative zum Rangierer sind an vielen Stellplätzen automatisierte Docksysteme erhältlich, die von der Vorfeldkontrolle gesteuert werden. Alle weiteren Verkehrsmittel, die aus betrieblichen Gründen auf den Rollwegen fahren müssen, werden ebenfalls von der Vorfeldkontrolle gesteuert und mitkoordiniert.

Mit all diesen Straßenbenutzern wird über den Firmenfunk in englischer Sprache kommuniziert. Der Vorfeld-Controller nimmt unter anderem an der Behandlung von Alarmauslösungen teil, führt zur Verhinderung von FODs (Fremdkörperschäden) in regelmässigen Zeitabständen Kontrollläufe auf den Start- und Landebahnen durch in seinem Verantwortungsbereich und übernimmt die Koordination der Winterdiensttätigkeiten im Falle von Beeinträchtigungen durch Schneefälle und Eis.

Wichtigste Interfaces bedürfen einer intensiven Kooperation mit benachbarten Flugsicherungszentralen (Flugplatz- und Rollverkehrskontrolle, Flugdaten) und verschiedenen Flughafenabteilungen. Der Vorfeldlotse arbeitet in Deutschland an den Auslandsflughäfen Dresden, Erfurt[1], Frankfurt a. M.[2], Hamburg und München und ist dort für die entsprechenden Flughafenbetreiber tätig. Bereits seit 2006 nutzt der Flugzeugbauer Airbus an seinem Sonderlandungsplatz in Hamburg-Finkenwerder auch Anfluglotsen.

"Der " Vorfeldkontrolleur " ist kein vom Staat zugelassener Lehrberuf, daher ist die Schulung intern und betrieblich bedingt. Der gewerkschaftlichen Vertretung der Vorfeldkontrolleure der Flughafen München GmbH[7] und der Flughafen München AG[6] wird von der Flugsicherungsvereinigung Union der Flugsicherung e. V. (GdF) zugestimmt. Hein, M., Kasstner, M., Vogt, J.: Optimierungspotenziale der Schnittstellen zwischen Zentralvorfeld und Flugplatzkontrolle an dt. Verkehrssient.

Fachbereich für Humane Wissenschaften und Naturwissenschaften, Uni Dortmund 2003, Busacker, T., Kastner, M., Vogt, J.: Erhöhung der Flughafenkapazität durch Modelle und Optimierungen des Flughafen-Bodenrollens - Ein unverzichtbarer Teil eines zukünftigen Rollbetriebsystems. Fachbereich V - Verkehrs- und Maschinensysteme, Lehrstuhl für Luft- und Raumfahrt, TU Berlin 2004 Müller, A., Petru, R., Englmann, I., Glaser, J., Nowak, D. & Annerer, P.: Berufsmedizinische und berufspsychologische Untersuchungen der Belastungssituation in der Vorfeldbeherrschung am Flughafen München.

In: Institute of Occupational Medicine and Chair of Psychology, Ludwig-Maximilians-Universität Munich 2008. FLUG REVUE: Professions in Aviation - Apron Controller In: FlightRevue. 26 November 2017. High Jump The Tagesspiegel: BER-Sicherheitspersonal im Warestand In: Der Tagesspiegel. 16 February 2013. High Jump The Tagesspiegel Flughafen Zürich AG: Apron Controller - alles im Griff in englischer (PDF; 2.9 MB) In: AeroRevue (Zurich Airport).

Mehr zum Thema