Finanzierung Berufsbegleitendes Studium

Teilzeitstudienfinanzierung

Alle wichtigen Informationen über Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie hier! Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein Teilzeitstudium zu finanzieren. Teilzeitstudium: Aufwand & Finanzierung Bei einem Teilzeitstudium fallen teilweise erhebliche Aufwendungen an. Insbesondere die Schulgebühren sind ein großer Kostentreiber, aber es gibt auch andere Aufwendungen, die Sie während Ihres Studiums verkraften können. Also, wie kann man einen Abend-, Wochenend- oder Fernkurs bezahlen, ohne nur die Nahrung von Reise und Trinkwasser zu bekommen?

Teilzeitstudenten haben einen großen Vorzug gegenüber ihren Mitstudenten, die "klassisch" hauptberuflich studieren: Sie können auf ein Gehalt zugreifen.

Dennoch muss die Finanzierung der Studienbeiträge, die zum Teil mehrere hundert EUR betragen, abgeklärt werden. Wie viel kosten Fernlehrgänge? Eine Übersicht über die Kosten dieser speziellen Form des Studiums finden Sie hier.

Teilzeitstudium - Finanzierungsoptionen

Das Teilzeitstudium ist zeit- und kostenintensiv. Die Finanzierung eines Teilzeitstudiums ist oft noch umständlicher. Vielen Arbeitnehmern fehlt es schlichtweg an ausreichendem Kapital für eine Zusatzausbildung. Inzwischen gibt es viele attraktive Finanzierungsalternativen. Zur Finanzierung eines Teilzeitstudiums stehen Ihnen die folgenden Optionen zur Verfügung: Dazu eignen sich verschiedene Kredit-Computer, die aus dem Netz heruntergeladen werden können.

Ein Teil dieser Credit-Rechner bietet auch einen Einblick in die möglichen Möglichkeiten der außerplanmäßigen Tilgung. Außerdem gibt es Hinweise zur Senkung der Kreditkosten: zum Beispiel bei kurzen Fälligkeiten und zusätzlichen Kreditnehmern. Es ist auch notwendig, das Steueramt rechtzeitig zu konsultieren. Auf diese Weise erhalten Sie einen Gesamtüberblick über die anfallenden Aufwendungen, die Ihnen später in Ihrer Umsatzsteuererklärung zurückerstattet werden.

Hier gibt es sicher viele Varianten, wie z.B. die Anreise, aber in vielen FÃ?llen spart der studierende Teilzeitstudent rund 3000 bis 4000 Euro. Es kann sich daher empfehlen, Ihr Studium in die Einkommensteuererklärung aufzunehmen. Ein weiterer Weg, das Studium zu bezahlen, ist eine finanzielle Unterstützung durch den Auftraggeber.

Bei vielen Unternehmen bezahlt der Auftraggeber das Studium im Zuge einer Fortbildungsmaßnahme. Er erwirbt Zusatzqualifikationen, die auch dem Unternehmen zugute kommen. Die Studienkosten werden nur dann ohne finanziellen Aufpreis gedeckt, wenn die Fortbildungsmaßnahme vorwiegend aus eigenem Antrieb durchgeführt wurde. Dies ist insbesondere dann der Falle, wenn der Mitarbeiter durch Weiterbildungsmaßnahmen neue, anspruchsvollere Tätigkeiten annehmen kann.

Das Weiterbildungsangebot kann dann als Betriebsaufwand von der Steuer abgezogen werden. Einige Firmen, wie die Dussman-Gruppe, offerieren ihren Mitarbeitenden selbstfinanzierte Trainings. Auch wenn das eigene Haus keine eigene Fortbildung durchführt, ist es trotzdem sinnvoll, mit dem Vorgesetzten darüber zu sprechen. Es besteht auch die Möglichkeit, ein Teilstipendium zu bekommen.

Wenn Sie z.B. eine eigene Firma eröffnen und Teilzeitstudium anstreben, können Sie sich für ein "Exist-Gründerstipendium" anstreben. Darüber hinaus werden an vielen Universitäten Zuschüsse für Menschen vergeben, die berufsbegleitend einsteigen. Nicht zuletzt können Sie auch ein Studentendarlehen abschließen. Es ist entweder eine Studienförderung, wie sie die KfW anbietet, oder ein normales Bankkreditgeschäft möglich.

Über einen Credit Calculator können die Offerten der jeweiligen Bank leicht verglichen werden. Wer diese Hinweise befolgt, wird sicherlich rasch die richtige Finanzierung vorfinden.

Mehr zum Thema