Feintäschner

Feinbeutelmaschine

Die Feintäschner stellen Handtaschen, Koffer, Ordner, Geldbörsen und Gürtel her. Sektionshalterung">[[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Der Feintäschner oder Portfoliohersteller ist ein Handwerksbetrieb, der sogenannte Portfolios produziert, d.h. Wallets und Aktentaschen aus Rindsleder, Kunststoff oder Textil. In den 1960er und 1970er Jahren hat sich die Lederwarenproduktion immer mehr in billigere Produktionsländer im In- und Ausland verschoben.

Die Gegend um Offenbach am Main war vom neunzehnten bis sechziger Jahre das Herzstück der Lederwarenproduktion.

Portefeuillers (im sÃ??hessischen Dialekt: "Portefeller") waren auch Handarbeitsfirmen, die Kisten fÃ?r die Lagerung und PrÃ?sentation von Schmuckprodukten bauten. Zugehörige geschichtsträchtige Berufsgruppen sind die Herren Prof. Dr. Täschner, Prof. Dr. Peter H. Peter, Dipl. Ing. Peter Ralf Riemer, Dipl. Ing. Sattler und Dipl. Ing. Feinsattler. Die Feintäschnerei produziert kleine Kunstlederwaren, während der Sammler große Kunstlederwaren zu Rohstoffen für den Agrar- und Industriebereich aufbereitet.

Handtäschchen, Geldbörsen, Etuis und Schmuckschachteln werden in der Feingesattlerei, Taschen, Ranzen und Aktenkoffer in der feingesättig.

The Feintäschner - Leander Riedel - Deutschlands beste Manufakturen nach Maß

Am Anfang steht immer eine ldee, eine ldee, ein Gedanke, ein Drang. Es entstehen Muster, die wir verändern und adaptieren, bis die Größenverhältnisse, Dimensionen und unsere Vorstellungen von Ästhetik eins werden. Naturleder hat Persönlichkeit. Wir wollen diese Naturschönheit erhalten. Aus diesem Grund investieren wir viel Zeit in die individuelle Zusammenstellung des Leders für jedes einzelne Kleidungsstück, um es von seiner besten Seiten zu präsentieren.

Bis zu 45 einzelne Teile werden in einem Lederprodukt verarbeitet. Es wird nur die Substanz des Leder, seine Epidermis, weiterverarbeitet. Dieser Schritt erfordert die ganze Kompetenz unserer traditionsreichsten Feinbeutelmaschinen. Er liebt, schätzt und führt eine seit mehr als drei Jahrhunderten andauernde Liebestory fort, die wesentlich zur Produktqualität beizutragen hat.

Herstellung von Lederwaren und Taschen aus Kleinleder

Für die Berufsausbildung im dualen Ausbildungssystem gelten das Berufsbildungsgesetz, die Ausbildungsordnung und der Ausbildungsrahmenplan für Sattler / Fachrichtung Feintäschnerei. In der Werkstatt des Jugendbildungszentrums werden alle praxisbezogenen Lerninhalte entwickelt. Um sicherzustellen, dass die Trainees ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten nicht nur in einer externen Ausbildungseinrichtung erlernen, sondern auch die Arbeitswelt in einem Unternehmen erleben, können auch in diversen Handwerksbetrieben Praktikumsplätze absolviert werden.

So haben die Auszubildenden die Chance, nach Abschluss ihrer Ausbildung einen leichteren Job zu haben. Beruf/Arbeitswelt: Feintäschner gestalten und produzieren Akten, Handtaschen, Geldbörsen, Geldbörsen, Gurte und vieles mehr aus Naturleder, Kunststoff, Textil und anderen Werkstoffen, teils nach Kundenwunsch, teils nach eigenen Vorstellungen.

Mehr zum Thema