Fami Medizinische Dokumentation

Medizinische Dokumentation von Fami

Die medizinische Dokumentation wurde als fünfte Spezialisierung in die FaMI-Ausbildung integriert. Sind Sie an medizinischen Themen interessiert oder haben Sie bereits Berufserfahrung im Gesundheitswesen? Ärztliche Dokumentation Hallo, ich möchte vielleicht in diesem Jahr (wenn es funktioniert) mit der Nachschulung zum Fami - Medizinischen Doktor. bei ComIn Genius (Food) beginnen. Meine Berufsberaterin ist etwas hartnäckig und will nicht, dass ich so leicht trainieren kann.

Hab ich danach überhaupt noch die Möglichkeit, einen Arbeitsplatz zu haben?

Hallo, ich möchte vielleicht in diesem Jahr (wenn es funktioniert) mit der Nachschulung zum Fami - Medizinischen Doktor. bei ComIn Genius (Food) beginnen. Meine Berufsberaterin ist etwas hartnäckig und will nicht, dass ich so leicht trainieren kann. Hab ich danach überhaupt noch die Möglichkeit, einen Arbeitsplatz zu haben?

Weil ich schon 35 Jahre alt bin und in zwei Jahren ....37j. Kann mir jemand etwas dazu erzählen? hi, Ihr Karriereberater hat unglücklicherweise Recht und allen Anlass, sich nicht für eine solche Umqualifizierung zu begeistern.... Ihr Lebensalter ist keine reale Größe, sondern die fehlende Anerkennung dieser Umqualifizierung durch potenzielle Arbeitgeber, sicherlich auch das recht niedrige Bewusstsein für den Beruf im Gesundheitswesen.

Nun, dieser Service, den du bedienen sollst, soll überprüfen, ob du geeignet und vor allem bereit bist, eine Nachschulung durchzuführen. Genauere Informationen sollten dir von deinem professionellen Berater erklärt werden.... Gruß, erstaunlicherweise haben Menschen mit wenig Idee viel Meinungen dazu. Hallo, ich möchte vielleicht in diesem Jahr (wenn es funktioniert) mit der Nachschulung zum Fami - Medizinischen Doktor. bei ComIn Genius (Food) beginnen.

Meine Berufsberaterin ist etwas hartnäckig und will nicht, dass ich so leicht trainieren kann. Hab ich danach überhaupt noch die Möglichkeit, einen Arbeitsplatz zu haben? htm Tatsache ist auch, dass selbst die bestmögliche Bildung und ein exzellentes Examensergebnis Ihnen nicht lange einen Arbeitsplatz bieten, dies ist immer ein wenig mit viel GlÃ?ck oder dem berÃ?hmten Vitaminen B verbunden. Ob die von Ihnen vernetzte neue Bildungseinrichtung den AnsprÃ?chen entspricht, wird man erst nach Abschluss des ersten Jahres (2009) wissen.

Letztendlich gilt, wie viele Teilnehmende danach einen Arbeitsplatz gefunden haben, das ist das wichtigste Kriterium für den Erfolg! Was das Wohlbefinden angeht, kann ich dem uneingeschränkt beipflichten... Ein wenig Wohlbefinden ist dabei und natürlich die Auswahl des passenden Ausbildungsbetriebes... beides zusammen, verbunden mit einer in der Ausbildung erbrachten Spitzenleistung und einem seriösen Prüfungsergebnis, erhöht die Chance, danach viel mehr einen Arbeitsplatz zu haben.

also überlegen Sie es sich genau. Ob die neue Bildungseinrichtung, die Sie verlinken, Ihren Vorstellungen entspricht, wird erst nach Ablauf des ersten Jahres (2009) bekannt sein letztendlich gilt, wie viele Teilnehmende danach einen Arbeitsplatz bekommen werden, das ist das wichtigste Kriterium für den Erfolg! Bei einer zweijährigen MDA-Ausbildung ist es recht kurz, und potentielle Auftraggeber sind an klaren Abläufen und erkennbaren Linien innerhalb der Auszubildenden interessiert.

Die Arbeitsmarktsituation für medizinische Dokumentationen kann als sehr gut bezeichnet werden, FaMI spielt bei Ausschreibungen bedauerlicherweise kaum eine Funktion, was wahrscheinlich auf das mangelnde Bewusstsein zurückzuführen ist. Zu der Arbeitssituation hier ein Links, das Sie Ihrem Case Manager bei der Agentur für Arbeit unbedingt auch vorführen sollten, da dort einige zur Vergabe von Jobs im Bereich der medizinischen Dokumentation zu treffen sind, die Ihrem Betreuer wohlbekannt sein könnten.

uli: sie möchte die Familienumschulung im Wesentlichen machen, es gibt keine 2 Praktikanten, sondern einen einjährigen Praktikanten. Es gibt auch keine Abschlussarbeit, sondern eine Abschlussprüfung (3 Theorieteile/1 Mundteil ) durch die Kreisverwaltung des Bezirks Köln im Namen des ihk. Im Unterschied zum MD/MDA ist das FaMI ein vom Staat anerkannter Lehrberuf. dies ist jedoch bei der späteren Arbeitssuche nicht besonders nützlich.

uli: sie möchte die Familienumschulung im Wesentlichen machen, es gibt keine 2 Praktikanten, sondern einen einjährigen Praktikanten. Es gibt auch keine Abschlussarbeit, sondern eine Abschlussprüfung (3 Theorieteile/1 Mundteil ) durch die Kreisverwaltung zu Gunsten des ihk. Im Unterschied zum MD/MDA ist das FaMI ein landesweit anerkanntem Lehrberuf.

Auch die Medizinische Dokumentation ist gesetzlich zugelassen - zumindest an den Euro-Schulen Trier..... Macht morgen. Hier in nrw ist also weder die MP oder die MPa ein vom Staat zugelassener Lehrberuf (hat etwas mit dualer Berufsausbildung zu tun, auch wenn sie nicht im Rahmen einer Nachschulung stattfindet ), hier kann sich jeder so bezeichnen, unabhängig davon, welche Berufsausbildung er absolviert hat. Das ihk ist der Trick, sie checkt ihn nicht aus. Man kann sich erst nach erfolgreich absolvierter Berufsausbildung und ihk- Abschluss als Familie bezeichnen.

wenn das mda-Training billiger ist als das Familien-Training, traue ich mich zu zweifeln, beide Kosten werden von der Kostenträgerin getragen. Sie kann sich nicht darum kümmern, ob es ein paar Euro weniger kosten würde. Es ist auf jeden Fall nicht billiger, denn beide sind über 2 Jahre alt (das mda ohnehin und die Familie in der Nachschulung auch). und wirkungsvoller? gut, alles in einem.

Sie laufen als Familie, jedenfalls im Öffentlichen Dienste an unserem Universitätsklinikum, automatisiert als mda, weil die Administration trotz regelmäßiger Ausbildung mit der Familie nichts beginnen kann (vielleicht ist der Name für die Dienstkarten zu unhandlich)..... Erstaunlicherweise haben Menschen mit wenig Idee viel Meinungen. Es ist auf jeden Fall nicht viel kürzer, da beides über 2 Jahre geht (die mda ohnehin und die Familie auch in der Umschulung). und wirkungsvoller? nun, alles im Verhältnis.

Ich habe ihn gerade noch einmal gefragt, ob er das Gleiche gemacht hat (Mann weiß nie.... er vergißt einige Dinge so gerne) und er sagte, dass ich wohl erst im Julieinladung bekommen werde..........aber die Umarbeitung im Wesentlichen beginnt ja gerade erst ab Mitte Juli.....

konfus:... und der nÃ??chste Lehrgang fÃ?r die Familienumschulung sollte Anfang 08 erfolgen, ich habe ihn gefragt, wie es mit der Finanzierungsmöglichkeit ausfÃ??hrt.... sagte er, dass er eine innere Information bekommen habe, dass die Grundschule die Umstellung als Familie nicht mehr bieten wolle:Knirschen:...aber er sagte, dass er noch Nachforschungen anstellen müsse, also sei es noch nicht sicher ! Weiß einer von euch vielleicht, was ??? wenn die Scuola im Wesentlichen der Familie keine Nachbildung mehr biete, dann sei der Schulzug für mich in diese Himmelsrichtung gegangen.

gibt es andere Möglichkeit? wenn ich wusste, wo, möchte ich die Familienausbildung unmittelbar machen, auch wenn es 3 Jahre dauert....ich würde es ehrlich gesagt lieber sehen als eine Nachschulung, denn für mich ist es nicht die Dauer, sondern die nachträgliche Anerkennung durch den Auftraggeber zum Zwecke der Arbeitssuche. Hallo....deshalb glaube ich, dass die Unternehmer eine bessere Berufsausbildung vorfinden?! für die Info.

Wer sich nach dem Training die Vermittlungsquote anschaut, sollte nicht überrascht sein. Gibt es aber auch wirtschaftliche Ursachen, da die Behörden heute auch nicht mehr so viele Umschulungskurse zulassen, es sei denn, es handelt sich um eine Reha. hello.... also glaube ich, dass Unternehmer eine bessere Berufsausbildung vorfinden werden?!

Ich kann nicht einschätzen, ob die Unternehmer einen Unterscheid zwischen Aus- und Weiterbildung machen. Der Großteil der Praktikanten schult nicht, weil sie nichts gefunden haben, sondern weil sie aufgrund körperlicher oder seelischer Beeinträchtigung ihren ersten Beruf nicht oder nur eingeschränkt ausüben kann. Dies wird in medizinisch-psychologischen Abklärungen (zumindest bei der Pensionskasse ) vorab geklärt.

Niemand erhält heute eine Nachschulung, weil er "nichts findet". Der Großteil der Praktikanten schult nicht, weil sie nichts gefunden haben, sondern weil sie aufgrund körperlicher oder seelischer Beeinträchtigung ihren ersten Beruf nicht oder nur eingeschränkt ausüben kann. Dies wird in medizinisch-psychologischen Abklärungen (zumindest bei der Pensionskasse ) vorab geklärt.

Niemand erhält heute eine Nachschulung, weil er "nichts findet". Der Umschulungsprozess führt auch zu einem anerkannter Lehrberuf. Nach meiner Praxis ist es in der ärztlichen Dokumentation so, dass Menschen, die über eine angemessene Grundausbildung verfügen und größtenteils aus den Bereichen Pflege, PTAs, MTAs, Altenpflegern usw. kommen, größtenteils "umgeschult" werden.

Die Ursachen für die Umschulungen sind, wie Michael zu Recht sagt, vor allem auf den Verschleiß am Arbeitsplatz zurückzuführen. Von der Deutschen Rentenversicherung e. V. (ehemals BfA, LVA und Knappschaft) und den Jobsgenossenschaften wird unsere de facto nur für Personen aus den oben genannten Berufsgruppen empfohlen. Ich kann nicht einschätzen, ob die Unternehmer einen Unterscheid zwischen Aus- und Weiterbildung machen.

Das Training zur MDA und natürlich auch das Training zur FaMI FR Medical Documentation basieren idealerweise auf der Vorbildung und der Praxis. In Trier begleiten wir unsere Mitarbeiter bei der Suche nach einem Arbeitsplatz auf Anfrage, und kein Unternehmer, mit dem ich in den vergangenen vier Jahren wegen eines Praktikums ausgehandelt habe, hat bisher den Terminus "Umschulung" verspottet.

Machen Sie eine Nachschulung, wo Sie lernen können, gehen Sie nicht zum Inkompetenzzentrum. Zur Zeit bin ich selbst FaMI-Trainee bei FR Medical Dok, einer von zwei in Hessen überhaupt. Es handelt sich um eine duale Berufsausbildung, die in einem Vertragsforschungsinstitut (mein Arbeitgeber) und der Berufsfachschule stattfindet. Das Training im Unternehmen ist gut, das in der Grundschule nicht.

Der gesamte Theorieunterricht ist bisher ein Scherz, zumindest in Hessen. Um es kurz zu machen: Wenn Sie sich für den Berufsstand interessieren, dann lernen Sie als MD oder MDA, also FaMI sind Sie viel, aber kaum dafür geeignet (zumindest in Hessen). Für den bibliothekarischen Alltag werden Sie sehr gut geschult, denn dieser FR beherrscht hier eindeutig die Theorieausbildung in der Berufsfachschule.

Wie ich bereits damals berichtete, wollte mein Case Manager mir einen Gesprächstermin bei medical service geben, um ein Expertengutachten für eine Nachschulung einzuholen. Das Ganze ging bis Anfang Augusts ohne Ergebnis weiter !!!!!!!!

ich habe am Ende aufgehört und seit dem 10.11.07 absolviere ich eine Fortbildung zum Clinical Coding Specialist beim comIn-Genie in essentieller Form, die ca. 6 Monaten (inklusive 2 Monaten Praxis) in Anspruch nehmen wird.... dann halte uns auf dem neuesten Stand, ob sich diese Coding-Ausbildung am Ende beruflich auszahlen wird....

Als Ex habe ich eine abgeschlossene Berufsausbildung. Da mir die Kodierungsmöglichkeiten zu begrenzt waren, führe ich nun meine FaMI medizinisch Doku in der überbetrieblichen Berufsausbildung durch - von der Pensionskasse bezahlt - und kehre mit neuer Tätigkeit zu meinem bisherigen Auftraggeber zurück.

Mehr zum Thema