Fami Ausbildung 2016

Familien-Training 2016

Das FAMI-Training - Ein Blick in den Trainingsalltag. Der Weg in die Ausbildung zum FaMI - Fachbibliothek - Irgendetwas ist immer dabei. Ich heiße Chantal Ludwig und habe am 01.08.2016 in der Stadtbücherei Bielefeld meine Ausbildung zur Fachkraft für Medien- und Informationsdienstleistungen (kurz "FaMI" und vereinfachend genannt) mitgenommen.

Die Art und Weise, wie es dort war, war keineswegs einfach, und ich selbst war mir lange Zeit nicht darüber im Klaren, dass man eine Ausbildung in Büchereien erhalten kann und wie vielfältig die Arbeit in der Bücherei sein kann.

"Eine Schulung für was? Und was lernst du dort? Warum hast du es gewählt?" Immer dann, wenn es sich um eine Ausbildung zum Fachmann für Medien- und Informationsdienstleistungen im Bibliotheksbereich handelt, werden diese Fragestellungen nachgestellt. Es kann vorkommen, dass man sich das Hirn ausspielt, wenn man sagt, dass es beim Training um mehr geht als nur um das Sortieren und Lektüre von Bänden.

Das erste Mal, als ich über eine Ausbildung in der Bücherei nachdachte, war, als meine junge Kusine, vor Freude strahlend, von einem Klassenausflug nach Haus kam und mir von ihrem Besuch in der Bücherei berichtete. Im Verlauf ihrer Geschichte hat sie mich gefragt, was man tun muss, um in der Bücherei zu sein. Du könntest durch Studieren Bibliothekar werden, aber ich hatte noch nie von einer Ausbildung in der Bücherei erfahren.

Als ich mich erkundigte, musste ich mich zwischen einer öffentlichen oder wissenschaftlichen Bücherei und der Wahl des Ortes nachfragen. Für mich selbst war von Beginn an deutlich, dass ich in eine Stadtbücherei gehen möchte, weil dort ein breiterer Kundenkreis und ein größerer Veranstaltungsumfang vorhanden sind, insbesondere für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen, die wahrscheinlich nur in seltenen Fällen in eine naturwissenschaftliche Fachbibliothek gehen.

Aber auch die Kombination von physischer und psychischer Leistung ist ein entscheidender Faktor, der für mich für das Training eintritt. Vorfreude auf die kommenden drei Jahre und Neugierde, was die Ausbildung noch bringt - Langeweile wird es nicht!

Mehr zum Thema