Fahrradmonteur Beruf

Zweiradmechaniker Beruf des Fahrradmonteurs

Beruf; Zweirad-Mechatroniker; Kraftfahrzeug-Mechatroniker; Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker. Danach ist die Ausbildung zum Fahrradmechaniker für Sie gemacht!

In Deutschland ist der Fahrradmechaniker ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz und der Handwerksordnung. Ein völlig verrückter Beruf ist das Berufsbild des Fahrradmechanikers. Die Fahrradmonteure drehen ständig das Rad.

Fahrradmechaniker - Lohn und Gehälter

Jeden Tag präsentieren Sie die schönste und coolste Fahrräder, so dass natürlich Ihr eigenes Bike mitspielen kann. Doch zum einen braucht man gute und oft nicht ganz billige Teile und zum anderen möchte man sich vielleicht auch ein bereits fertiggestelltes Bike gönnen. Eine gute Idee ist es, dass man sich die Teile nicht mehr leisten kann. Als Fahrradmonteur werden Sie oft einem dieser Anwendungsbereiche zugeordnet.

Sie können auch in der Werkstätte Räder zusammenbauen, überprüfen und in gutem Zustand erhalten. Das Einstiegsgehalt liegt daher zwischen 1600 EUR pro Kalendermonat und 2000 EUR pro Jahr. Mit der Zeit kann man als Fahrradmonteur immer mehr Eigenverantwortung mitnehmen. Sie können die Supervision von Trainees oder Praktika Ã?bernehmen oder sich in eine FÃ?hrungsfunktion entwickeln.

Mit der Weiterbildung zum Master können Sie viel Eigenverantwortung übernehmen und selbst ein Unternehmen führen. Bei entsprechender Weiterbildung können Löhne von bis zu 2800 EUR pro Kalendermonat erreicht werden, als Master kann man noch etwas mehr Geld verdient haben, wenn man dann auch die passende Beschäftigung bekommt.

Fahrradmechaniker - Training

Wussten Sie, dass die westfälische Metropole Münster auch als Radstadt bezeichnet wird? Es gibt etwa das Doppelte an Fahrrädern wie Einheimische. Ob Sie sie nun Bikes, Leeze, Velos oder Bikes nennen - Sie lieben Bikes und möchten Ihre Passion zu Ihrem Beruf machen? Danach ist die Schulung zum Fahrradmechaniker für Sie gemacht!

Bei Ihrem Job steht das Rad im Mittelpunkt - Sie montieren neue Velos und reparieren und pflegen die alten oder gebrochenen Rad. Als Sie am Morgen in die Werkstätte Ihres Zweiradgeschäfts kommen, erwarten Sie bereits die ersten Bestellungen. Eine Kundin oder ein Kund in der Schweiz möchte ein Bike nach ihren oder seinen persönlichen Ideen und man realisiert es.

Sie montieren alle notwendigen Teile, Gestelle, Felgen, Räder, Tretlager, Schalt- und Bremssysteme und dergleichen. Sie als Fahrradmechaniker wissen ganz sicher, mit welchem Teil Sie beginnen und wie Sie alle anderen daran anpassen können. Sobald das Motorrad montiert ist, erwartet Sie bereits die nÃ??chste Aufforderung. Eine Kundin kommt mit ihrem alten Rad zu Ihnen in die Werkstätte, die Fahrradkette ist gebrochen, die Zahnräder funktionieren nicht mehr, Bremse und Lichter sind gebrochen, die Räder sind platten.

Sie demontieren die fehlerhaften Teile und ersetzen sie durch neue. Sie prüfen, ob die Räder zu wenig Luftzufuhr haben oder ob die Rohre gebrochen sind. Ersetzen Sie fehlerhafte Rohre durch neue und montieren Sie die Räder wieder auf dem Motorrad. Sie stellen sicher, dass genügend Luftzufuhr im Luftreifen vorhanden ist und überprüfen dies mit Manometern.

Sie sind neben der Reparatur auch für die Instandhaltung von Zweirädern verantwortlich. Sie fetten und ölen z. B. die einzelnen Kugellager und die Ketten und richten verzerrte Kotflügel aus. Zusätzlich zu Ihrer Werkstattarbeit gehört auch der Kundenservice zu Ihren Aufgaben. Ob es sich nun um das erste Rad für ein Kleinkind oder um ein Rennmotorrad für einen professionellen Sportler handelt, Sie können auf jeden einzelnen unserer Gäste eingehen und das für sie am besten passende Rad finden.

Mountainbike, Hollandrad, Straßenfahrrad, Kinderfahrrad oder E-Bike, Sie kennen die verschiedenen Fahrradarten wie den Handrücken und können Ihre Kundschaft kompetent betreuen. Dies ist eine doppelte Berufsausbildung. Sie verbringen Ihre Trainingszeit sowohl im Unternehmen als auch in der Berufsfachschule. Die Berufsschulstunden finden an ein bis zwei Tagen pro Jahr oder als Blockstunden statt.

In der Berufsfachschule lernen Sie die Theorie für Ihren Beruf. Sie werden diese benötigen, um später Fahrradkomponenten verstellen und zusammenbauen zu können. In Physikstunden lernen Sie die mechanischen Prozesse und elektrischen Anlagen am Rad kennen. Während des Betriebs beschäftigen Sie sich mit der Wartung, Prüfung und Einstellung von Fahrradanlagen sowie der Montage und Demontage von Fahrradteilen, Baugruppen und Systemen.

Sie lernen Ihren Trainingsbetrieb und die Struktur der Workshops und die unterschiedlichen Werkzeuge mit ein. Sie beginnen zunächst mit kleinen Arbeiten, wie dem Austausch eines defekten Fahrradschlauchs, und werden schrittweise in alle anderen Arbeiten eingeführt. Sie erfahren alles, was Sie über die Fahrradtechnologie wissen müssen: Bremsanlagen, Antriebe, Beleuchtungsanlagen, Zubehör und Zusatzgeräte - bald können Sie sie alle fertigen und professionell zusammenbauen.

Sie überprüfen das Fahrrad auf Fehler und Abnutzung und ersetzen fehlerhafte Komponenten. Ein gutes Technikverständnis? Eine Passion für Räder? ein sympathisches Selbstbild? Damit sind Sie gut auf Ihre Berufsausbildung zum Fahrradmechaniker vorbereitet. Sie sind sich nicht ganz sicher, ob dieser Beruf der beste für Sie ist?

Machen Sie den Prüfungstest in unserem professionellen Scout und finden Sie es heraus.

Mehr zum Thema