Fage Weiterbildung

Weiterbildung im Bereich Fage

Fortbildung in Terminalanästhesie - Prophylaxeklinik Careum Dentalhygiene. Kurse In der Höheren Technischen Hochschule Operationtechnik (HF OT) hat der Fachkräftemangel im Fachgebiet Chirurgie in vielen Krankenhäusern kritische Ausmaße erlangt. Mit der Fachtiefung im Perioperationsgebiet, die gemeinsam mit Krankenhäusern und OP-Experten erarbeitet wurde, wird ein wesentlicher Baustein für eine verbesserte Betreuung von Fachkräften in der Zukunft gelegt. Mit der modularen Weiterbildung richten wir uns an Angehörige der Gesundheitsberufe und Assistenzärzte mit einem Eidgenössischen Fachausweis (EFZ).

Der Weiterbildungsnachweis wendet sich an Angehörige der Gesundheitsberufe mit EFZ und Praxisassistenten mit EFZ, die sich einer neuen verantwortungsvollen und spannenden Aufgabe im chirurgischen Umfeld stellen wollen. Das Zertifikat Weiterbildung "Spezielle Vertiefung im Perioperationsgebiet " umfasst 5 Pflichtmodule. Jeder Baustein schließt mit einem Befähigungsnachweis ab. Die einzelnen Module können auch als einzelne Module betrachtet werden.

Es wird eine Bausteinbestätigung für ein bestandenes Baustein ausgegeben. Die Module können auf einen Kurs von 5 Jahren anrechenbar sein. Mit der modularen Weiterbildung kann man innerhalb von 1-5 Jahren abschließen. Abgeschlossen wird die modular aufgebaute Fortbildung mit dem Facharztzeugnis für Perioperative Chirurgie. Schnuppertag, Kursmaterial, die Nutzung der Bücherei im Careum Bildungszentrum in Zürich und im Bildungs- zentrum XUND sowie die Plattform moodle.

Nachrichten

Der seit 2011 existierende Fachfortbildung für FaGe in der Pflege und Betreuung erfreuen wir uns einer großen Nachfragesituation. H+ Bilding arbeitet nun mit diversen Kooperationspartnern zusammen, um neue Vorhaben in den Themenbereichen Reha und Psyche zu fördern. Für den flächendeckenden Gebrauch von FaGe auf Intensiv- und Notfallmedizin wurde ein eigenes Forschungsprojekt aufgesetzt. Die Gesundheitsspezialisten (FaGe) wollen sich auch weiterhin so ausbilden lassen, dass sie nicht nur im akuten somatischen Umfeld tätig sind.

Deshalb bildet H+ Ausbildung seit 2011 mit Erfolg Fachkräfte in der Pflege und Betreuung aus. Damit H+ Ausbildung auch in Zukunft in anderen Gebieten entsprechend weiterbilden kann, hat sie zusammen mit Kooperationspartnern aus Wirtschaft und Wissenschaft zwei neue Kooperationsprojekte gestartet. Es wird angestrebt, ab Sommer 2014 einen ersten Kurs in Physiotherapie durchzuführen.

Der Wiederaufbau folgt. H+ Ausbildung fördert das Weiterbildungsprojekt für Pflegekräfte ab der Oberstufe in Kooperation mit der Conference of Nursing Directors of Psychiatric Institutions in Switzerland (KPP). Zur Erreichung des geforderten Praxisbezugs wurde die Trainingsbedarfsanalyse mit Praxisvertretern in Gestalt von Fokusgruppeninterviews vorgenommen.

Angesprochen wurden Pflegefachkräfte und Manager, aber auch Bildungsfachkräfte und Mediziner aus Einrichtungen jeder Größe. Ziel der Arbeitsgruppe ist es, in einem ersten Arbeitsschritt ein Industriezertifikat für die Weiterbildung im Fach Psychiatrie zu erhalten. Zu diesem Zweck werden die Ergebnisse der Analysen an die OdA SANTÉ weitergeleitet. Damit ist gewährleistet, dass eine zukünftige Bundesfachprüfung mit psychiatrischem Fokus dem aktuellen fachlichen Praxisbedürfnis gerecht wird.

Praxisbezug und Bedarfsorientierung stehen im Mittelpunkt der fachlichen Weiterbildungsangebote für Gesundheitsspezialisten (FaGe). Für H+ Bilding und ihre Kooperationspartner konzentriert sich das Weiterbildungsprojekt zur fachlichen Weiterbildung im Rehabilitationsbereich auch auf Bedarfsorientierung und Praxisbezug. Ähnlich wie im Psychiatrieprojekt werden Fokusgruppeninterviews mit Praxisvertretern geführt.

H+ Bild hat gemeinsam mit diversen Kooperationspartnern aus Wissenschaft und Forschung ein neuartiges Forschungsprojekt gestartet, das es Gesundheitsexperten ermöglicht, das Angebot im actusomatischen Umfeld zu verbreitern. Durch eine gezielte Berufsausbildung soll FaGe für den Gebrauch auf der Intensiv- und Notaufnahme qualifiziert werden. Neben H+ Education gehören zum Team die Fachhochschule Zürich der OdA Zürich, das Luzerner Kantonshaus, die Hirslanden-Klinik Zürich, das Zollikerberg-Spital und das Städtische Krankenhaus Triemli.

Mehr zum Thema