Fachkraft Metalltechnik

Spezialisierte Metalltechnik

Spezialist für Metalltechnik In der Job-Informationsstelle (BiZ) der Arbeitsvermittlung können Sie sich über die verschiedenen Berufsfelder informieren. In dem Artikel "Vom Berufsfeld zum gewünschten Beruf" erfahren Sie, wie Sie am besten mit den Informationsmappen arbeiten. Im Internet können Sie sehen, wie die Info-Mappen ausfallen. In seiner Umgebung finden Sie den Berufsstand eines Fachmanns für Metalltechnik und andere Berufsgruppen im Ordner 10.1 Metallproduktion, Metallverarbeitung.

Lehre als Fachkraft für Metalltechnik

Während Ihrer Berufsausbildung zum Fachmann für Metalltechnik lernen Sie, wie Sie diese am besten zur Metallverarbeitung einsetzen können. Sie sind praxisbegabt und wollen so rasch wie möglich einsteigen? Sie als Spezialist für Metalltechnik können nach nur zwei Jahren ausbilden! Sie beherrschen von der Säge bis zum Feilbesen alle Verfahren der Metallverarbeitung.

Sie sind als Spezialist für Metalltechnik in Metallbearbeitungsbetrieben oder im Maschinen- und Anlagenbau tätig. Sie können in Ihrer Bildung zwischen vier Studienrichtungen wählen: Abhängig vom Fokus variieren die Ausbildungsinhalte Ihrer 2-jährigen Ausbildung: Im Bereich des Bauingenieurwesens fertigen und montieren Sie maßgeschneiderte Konstruktionen. Bearbeitungstechnik - in diesem Bereich geht es um die Herstellung von Werkstoffen mit spanenden Fertigungsprozessen wie z. B. FrÃ?sen, Schleifen in der Fertigung oder beim Drehen.

Im Bereich der Umform- und Drahttechnologie stellen Sie durch Umformung Litzen oder andere metallische Produkte her. Sie verbringen einen Teil Ihrer Berufsausbildung in der Berufsfachschule und einen Teil in Ihrem Ausbildungsbetrieb.

Der Ausbildungsberuf "Spezialist für Metalltechnik" existiert übrigens erst seit 2013 und löst elf weitere Lehrberufe ab, z.B. Teileabrichter und Seilzug. Erfüllen Sie die Anforderungen? Wichtigster Bestandteil der Berufsausbildung zum Fachmann für Metalltechnik ist die Handfertigkeit. Gut ist es auch, wenn Sie diese Anforderungen an die Berufsausbildung erfüllen: Gute Leistungen in Mathematik und Naturwissenschaften unterstützen Sie z.B. bei der Berechnung des Materialbedarfs.

Für diese Berufsausbildung wünschen sich die Betriebe zumindest einen soliden Abiturabschluss. Sie haben diese Möglichkeit nach Ihrer Berufsausbildung zum Metalltechniker: Wenn Sie während Ihrer Berufsausbildung feststellen, dass Sie gerne etwas Neues entdecken, können Sie Ihre Berufsausbildung erweitern. Der Ausbildungszeitraum wird dann auf weitere 3 oder 3 Ausbildungsjahre von ½ - z.B. im Bereich des Anlagenbauers oder Konstruktionsmechanikers - angerechnet. In diesem Fall wird die Ausbildungsdauer auf 3 oder 3 Jahre anrechenbar.

Ein weiterer Weg ist eine Fortbildung, z.B. zum Industriemeister der Spezialisierung Metalle oder zum Staatlich Geprüften Facharbeiter der Spezialisierung Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Konstruktion. Möchten Sie während Ihrer Lehre Geld mitnehmen? Bei uns sind Sie in der metallverarbeitenden und elektrotechnischen Industrie an der richtigen Adresse! Die Verdienste in der metallverarbeitenden und elektrotechnischen Industrie sind auch nach der Berufsausbildung in der Regel größer als in anderen Industrien.

Mehr zum Thema