Fachkraft Medien und Informationsdienste

Spezialist für Medien- und Informationsdienste

Ein Facharbeiter für Medien- und Informationsdienste ist ein nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) anerkannter dualer Ausbildungsberuf. Fachassistentin für Medien- und Informationsdienste, spezialisiert auf Bibliotheken Die Stadtbücherei ist auch im sozialen Netzwerk tätig. Spezialisten für Medien- und Informationsdienste im Bereich der Bibliotheken arbeiten bei der Entwicklung und Erhaltung von Beständen zusammen. Sie betreuen im User Service die Kundinnen und Servicekunden und beschaffen ihnen Medien und Auskünfte. Das Training schließt mit der Abschlußprüfung ab, die aus einem schriftlichen, einem schriftlichen und einem schriftlichen Teil sowie einem Praxisteil zusammengesetzt ist.

Monatlicher Ausbildungszuschuss ab 01.02. 2017 brutto pro Monat: Fachkräfte für Medien- und Informationsdienste im Bereich der Bibliotheksarbeit nach ihrer beruflichen Erstausbildung als Mitarbeiter auf mittlerer Funktionsstufe von Wissenschafts- und Publikumsbibliotheken und in Sondersammlungen. Die späteren Nettoeinnahmen im Öffentlichen Sektor (nach TVöD) betragen nach dem Transfer nach der Schulung aktuell ca. 1.510,00 EUR pro Kalendermonat (Lohngruppe 5, Ebene I, Abgabenklasse 1).

Der seit langem bestehende Wille, in einer Bücherei auszubilden, würde sich verwirklichen. Unter anderem beteilige ich mich am Bestandsaufbau, bekomme einen Einblick in die Pressearbeit einer Bücherei und betreue den Informationsdienst. Es ist großartig, dass, wenn es Probleme und Probleme gibt, nicht nur sie etwas erlernen und erleben können, sondern auch ich.

Wenn ich durch die Einzelschränke der Stadtbücherei gehe, gibt es für mich immer wieder neue Aufgabenstellungen. Außerdem gibt es immer jemanden, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. iel interessanter sind die Erfahrungen außerhalb der Bücherei. Regelmässig besichtigen wir die umgebenden Kindertagesstätten und führen auch die Jüngsten vor, was eine Bücherei ist.

Bei neuen Unterrichtsfächern wie z.B. SBL (Spezielle Berufsausbildung) lernt man in der Theorie in einer Bücherei wesentliche Arbeitsprozesse, wie z.B. die verschiedenen Arbeitsschritte und Bestellmöglichkeiten von Medien, mit ein. Die Schulung umfasst auch zwei 4-wöchige Praktikumszeit. Der Ausbildungsbeginn ist für mich nicht nur ein weiter Weg in mein Berufsleben, sondern auch der erste Weg weg von meinem Heimatland.

Als nach einiger Zeit der Vorbereitung, endlich am Jänner 2016 mein Training startete, war ich so begeistert! Jetzt ist einige Zeit verstrichen und ich habe mitgeholfen, den Lagerbestand unserer Bücherei aufzubessern, aber auch, sie nach bestimmten Gesichtspunkten zu sortieren. Bei so vielen Medien ist das aber oft eine echte Aufgabe.

Außerdem bekomme ich einen Einblick in die Pressearbeit der Fachbibliothek, die nicht nur Pressemitteilungen, sondern auch Facebooks, Instagram und unseren "Stabiblog" umfasst. Besonders gefällt mir der Informationsdienst, weil ich den Umgang mit den Readern sehr schätze und es schlichtweg nett ist, so viele Anfragen zu beantworte und bei Unklarheiten zu helfen.

Es ist großartig, dass nicht nur unsere Leserschaft etwas lernt und erlebt, wenn sie Probleme und Probleme hat, sondern auch ich. Bei Themen wie "Sonderlehre" erlernen wir z.B., wie ein Werk (theoretisch) produziert wird, aber auch unterschiedliche Varianten einer Medienordnung und worauf bei der Auftragserteilung zu achten ist.

Die Schulung beinhaltet auch ein Archivpraktikum und ein Auslandspraktikum in einer naturwissenschaftlichen Literatur.

Mehr zum Thema