Fachkraft Lagerlogistik Gehalt

Fachlagerist Logistik Gehalt

Sie starten nach Ihrer Ausbildung zum Fachkraft für Lagerlogistik Ihre Karriere und verdienen damit mehr als ein Auszubildender. Lagerlogistikspezialist - Info über GESCHÄFTSFREIHEIT Das Gehalt in diesem Bereich schwankt: 25% der Spezialisten für Lagerlogistik erhalten weniger als 442 pro Kalendermonat (untere Gehaltsklasse), 25% mehr als 083 ? (obere Gehaltsklasse).

Der durchschnittliche Gehalt von rund 2.324 Euro pro Kalendermonat wird an Lagerlogistiker in Hessen und im Saarland gezahlt. Überdurchschnittlich hohe Löhne werden Facharbeiter dagegen in Baden-Württemberg (2.569 ?) und Bayern (2.419 ?) gezahlt. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Lebensunterhaltskosten hier im Vergleich zu den Ländern, in denen niedrigere Löhne gezahlt werden, dementsprechend hoch sind.

Die Einstiegsvergütung in diesem Bereich liegt bei durchschnittlich 2. 015 pro Jahr. Die Erträge als Spezialist für Lagerlogistik hängen oft von vorhandenen Kollektivverträgen ab. Das höchste Höchstgehalt (4.369 ) können Facharbeiter in Betrieben mit mehr als 1000 Beschäftigten erreichen. Alle oben aufgeführten Gehaltsdaten als Fachkraft für Lagerlogistik sind Mittelwerte.

Ein angehender Fachkraft für Lagerlogistik schließt zunächst eine geeignete Berufsausbildung ab. Je nach Unternehmen ist ein Hauptschulabschluss oder ein Realschulabschluss Voraussetzung für die Zulassung zum Ausbildungsgang. Nach drei Jahren ist die Berufsausbildung zum Fachkraft für Lagerlogistik rechtlich vorgeschrieben und wird mit einer Abschlußprüfung abgeschlossen. Während der 3-jährigen Ausbildungszeit lernen die Jugendlichen die notwendigen Fähigkeiten.

Für die Ermittlung, Interpretation und Bewertung wichtiger Kenngrößen im Wälzlager ist mathematisches Verständnis vonnöten. Darüber hinaus sind folgende weitere Ausbildungsinhalte auf der Agenda: Arbeits- und Kollektivrecht, Arbeitsgestaltung, Warenannahme und Wareneinlagerung, Inbetriebnahme, Disposition, Qualitätskontrolle. Zur Verbesserung der Berufsaussichten nach Beendigung der Berufsausbildung gibt es verschiedene Möglichkeiten der Weiterqualifizierung.

Zusätzlich steht eine Weiterbildung zum Logistiker oder zum Fachmann für Beschaffung und Lagerlogistik zur Verfügung. Weiterführende Angaben zum Gehalt in der Schulung zum Fachkraft für Lagerlogistik. Als Spezialist für Lagerlogistik versteht man die Aktivität als reinen Ausbilder. In ihren Stellenausschreibungen werden Fachkräfte mit überprüfbarer beruflicher Bildung gesucht. Für den Einstieg in den dargestellten Berufsstand kommt ein Studieren nicht in Frage.

Nach Abschluss der Lehre ist es jedoch möglich, ein Studienprogramm zu starten. Für den Berufsstand des Fachkraft für Lagerlogistik sind alle logistikbezogenen Ausbildungsgänge geeignet. Hierzu gehört zunächst das betriebswirtschaftliche Fachstudium, da es als höherwertige Naturwissenschaft gegenüber der Logi ktheorie erachtet wird. Als ausgebildeter Fachkraft für Lagerlogistik ist es ratsam, sich für eine Spezialisierung am Fachgebiet Lagerlogistik zu entscheiden.

Die Studierenden lernen in Lehrveranstaltungen wie Logistikmanagement oder Logistikaufgaben wesentliche Themen für ihren Berufsstand kennen. Die Studierenden lernen die für sie wichtigen Themen in der Praxis erlernen. An einigen Universitäten werden neben dem allgemeinen BWL-Studium auch logistische Fachrichtungen angeboten. Das Angebot wie "Logistik und Transportmanagement" befasst sich vor allem mit Logistikfragen. Manche logistische Fachrichtungen werden von den Universitäten exklusiv für Masterstudenten angeboten.

Der Spezialist für Lagerlogistik ist in allen Unternehmen, die ein Lager haben, im Einsatz. Damit ist der Berufsstand branchenneutral. Fachkraft für Lagerlogistik hat die Funktion, Waren und Waren für ein Unternehmen zu handhaben. Daher ist eine sachgemäße Aufbewahrung eine Grundvoraussetzung. Darüber hinaus können Spezialisten für Lagerlogistik in Planungs- und Organisationsabläufe eingebunden werden, dies hängt jedoch immer von der Ausrichtung des Betriebes ab.

Ein Spezialist für Güterverkehrslogistik braucht daher einen Berechtigungsnachweis, um ein solches Fahrzeug zu fahren. Fachkraft für Lagerlogistik sollte auch über Grundkenntnisse der Warenwirtschaftssysteme auf dem Gebiet der Lagerlogistik mitbringen.

Mehr zum Thema