Fachkraft für Veranstaltungstechnik Beruf

Spezialist für Veranstaltungstechnik Berufung

Spezialist für Veranstaltungstechnik - Ausbildung & Beruf. mw-headline" id="Job description">Berufsbeschreibung[Bearbeitung | < Quelltext bearbeiten] Der Spezialist für Veranstaltungstechnik oder der Eventtechniker (Österreich) ist ein vom Staat zugelassener Lehrberuf mit Schwerpunkt auf dem Auf- und Abbau und der Umsetzung von Events aller Arten. Ein Fachmann für Veranstaltungstechnik ist vor allem für den Auf-, Ab- und Betrieb von Bühnen- und Bühnenbauten sowie von Beleuchtungs-, Projektions- und Beschallungssystemen zuständig.

Seit 1998 gibt es in Deutschland den Lehrberuf und 2002 wurde das berufliche Profil umstrukturiert. So wurde die Elektrotechnikerqualifikation weiter gefestigt (Elektrofachkraft für Veranstaltungstechnik). Der Beruf des Fachmanns für Veranstaltungstechnik gehört seit der Novelle der Ausbildungsverordnung im Jahr 2016 zu den Monoprofis. Das heißt, eine Vertiefung findet nicht im Zuge der tatsächlichen Schulung statt, sondern kann erst danach durchgeführt werden.

1 ] Nach dem erfolgreichen Absolvieren der Schulung kann die Meisterprüfung zum Veranstaltungstechniker mit den Schwerpunkten Bühne/Atelier, Licht und Saal absolviert werden. In Österreich weicht das Anforderungsprofil nur geringfügig ab, obwohl der Lehrberuf erst seit 2005 besteht: Ein überarbeitetes Landescurriculum wird im Spätsommer 2011 inkrafttreten.

In Deutschland und Österreich findet die Berufsausbildung im Zuge des doppelten Bildungssystems im Betrieb statt, d.h. in Veranstaltungs- und Eventorganisationen, Theater- oder Messegesellschaften sowie in Berufsschulen. Nach dem Lehrabschluss können österreichische Lernende auch eine Meisterausbildung oder die Berufreifeprüfung durchlaufen. Zusammenfassend lässt sich die Aufgabe eines Veranstaltungstechnikers wie folgt ausdrücken: Die Veranstaltungstechnik:...:

Zu den Hauptaufgaben eines Veranstaltungstechnikers gehört der Auf- und Abbau sowie der Betrieb der für Events erforderlichen Technik und Bühnenkomponenten. Aufgrund der ständig zunehmenden technologischen Weiterentwicklung ist der Veranstaltungstechniker gefordert, sein Wissen auf dem Laufenden zu halten. der Veranstaltungstechniker muss sein Wissen auf dem Laufenden hält. Veranstaltungstechniker müssen ihre Aufgabe fachgerecht und wirtschaftlich erfüllen.

Selbst wenn Sie es in Ihrem Beruf nicht sofort bemerken, brauchen Sie dennoch eine kreative Kreativität. Die Verwendung von Lichttechnik, Tonpulten etc. setzt in der Praxis ein gutes Verständnis des Konzepts, der Veranstaltungsabsicht voraus. Oftmals muss der Raum neu gestaltet werden, z.B. durch architektonische Beleuchtung oder Beleuchtung von Theateraufführungen oder Rock-Events.

Der Spezialist für Veranstaltungstechnik ist ein Beruf mit hoher Verantwortung für die Gesundheit von Organisatoren und der Öffentlichkeit. Zum einen sind zwei Sicherheitsfelder zu differenzieren, die den Spezialisten für Veranstaltungstechnik aufgreifen. Mit der neuen Verordnung über die Versammlungsstätten (VStättV) und der BGV C1[5] Verordnung (BGV) wird die Verantwortung auf Fachkräfte der Veranstaltungstechnik verlagert. Praktisch hat sich seit 2008 die Veranstaltungssicherheit im öffentlich zugänglichen Besucherbereich geändert, da die Räumung und Umsetzung des Notfallplans im Notfall nur vom Wachdienst wirksam übernommen werden kann, wobei die Aufgabenbereiche sinnvolle Aufteilung der Arbeits- und Haftungsbereiche sind und die Pflichten des Spezialisten im Aufgabenbereich Bühnen-, Elektrizitäts-, Fluglasten und Emission (Schall, Laser) liegt.

Zu diesem Aufgabenbereich gehört auch die elektrische Sicherung. Aus diesem Grund wurden 2002 die Berufsinhalte geändert und die Berufsausbildung zum Elektrofachmann für Veranstaltungstechnik in dieses Stellenprofil miteinbezogen. Charakteristisch für die professionelle Praxis ist die Zusammenarbeit mit (teilweise) sich ändernden Arbeitsgruppen. Gerade bei großen Events arbeiten wir mit vielen externen und externen Mitarbeitern, mit anderen Unternehmen und mit vielen anderen Fachgruppen, vor allem mit Schauspielern und Künstler.

Ungewöhnliche Zeit bedeutet, die erste und dritte auf der Messe zu sein, mit entsprechenden Betriebszeiten. Schon seit jeher ist die Aufgabenteilung im Bereich der Veranstaltungstechnik so groß wie das Theaters. Derzeit haben nur wenige Häuser eine eigene Fachabteilung "Veranstaltungstechnik", so dass die an Bühnen beschäftigten Spezialisten für Veranstaltungstechnik in einer Fachabteilung (Bühnentechnik, Beschallungstechnik, Licht, Requisiten) dauerhaft beschäftigt sind und (fast) ausschliesslich dort sind.

Weil sich jedoch viele Veranstaltungstechniker nach der Berufsausbildung auf ein oder zwei Berufe spezialisiert haben, wird dies oft nicht als Benachteiligung angesehen. Für die Auszubildenden ergeben sich daraus erhebliche Vorzüge, da in der Praxis ein großer Teil der fachlichen Inhalte (Handhabungsgehänge, Beschallungsanlagen, Strahler und Stellwerke, Bühnentechnik und Bühnenbau, uvm. ) zur Verfügung steht.

In der Regel durchlaufen die Auszubildenden die Einzelberufe des Theaterbetriebes und lernen so je nach Branche die unterschiedlichen Berufswelten mit ein. Veranstaltungstechnikunternehmen der "Rock and Roll"-Branche haben sich oft auf Großstädte konzentriert. Unternehmen A macht das Signal, Unternehmen B liefert die Beschallung und Unternehmen C übernimmt die Videoprojektion.

In den meisten FÃ?llen sind gröÃ?ere Unternehmen aber auch in der lage, kleine AnlÃ??sse in allen GeschÃ?ftsbereichen selbst zu vollstÃ?ndig zu rÃ? Anders als die Veranstaltungstechniker im Haus sind sie auch nach ihrer Berufsausbildung noch in allen Fachbereichen tätig, obwohl in den meisten FÃ?llen auch hier eine Vertiefung in ein oder zwei Fachgebieten zu erkennen ist.

Wenn ein Ausbildungsbetrieb zu sehr auf einen bestimmten Arbeitsbereich fokussiert ist (z.B. macht der Betrieb nur Videovorführungen, setzt nur die Bühne, nur Rigs, nur Lichter usw.), können Defizite in der Berufsausbildung auftreten, weshalb es für solche Auszubildenden nach der Berufsausbildung oft schwierig ist, wieder in einem anderen Betrieb mit einem anderen Tätigkeitsschwerpunkt einzusteigen.

In Bremen beispielsweise hat das Technical Training Centre Middle, das in Bremen, Bremerhaven und Umgebung die Berufsausbildung von Fachkräften der Veranstaltungstechnik anbietet, eine Bildungspartnerschaft geschlossen, um dieses Manko zu verringern. Dazu zählen beispielsweise Rathäuser, Konzertsäle, Sportstadien oder Jahrmärkte. Dort haben die Eventtechniker oft die Funktion, das Fachpersonal auf einer Tour, die in ihrem Hause Gastspiele hat, als lokale Technik zu begleiten.

Aber auch selbst organisierte Anlässe. Die öffentlich-rechtlichen Sender haben in den vergangenen Jahren verstärkt Spezialisten für Veranstaltungstechnik (z.B. im NDR) auszubilden. Die Spezialisten sind nach der Schulung - zum Teil flächendeckend - in den Fachgebieten Beleuchtungstechnik, Theaterbau oder Tontechnik tätig. Deutschland/Österreich: Hochsprung www.de Training zum Veranstaltungstechniker.

Mehr zum Thema