Fachkraft für Schutz und Sicherheit Beruf

Schutz- und Sicherheitsfachkraft Berufstätigkeit

Der Spezialist für Schutz und Sicherheit sorgt für Ordnung. Der Sicherheitsexperte trägt mit seiner Arbeit zur öffentlichen Sicherheit bei. Es schützt Anlagen, Objekte und Personen. Professionen rund um Schutz und Sicherheit.

Stellenbeschreibung Fachkraft für Schutz und Sicherheit - Fachkraft für Arbeitsschutz und Sicherheit - Berufslexikon

Der Spezialist für Schutz und Sicherheit schafft Ordnung. Spezialisten stellen beim Objekt- und Systemschutz sicher, dass nur autorisierte Personen Zugang haben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verfolgen das Geschehen mit Kameras, bekommen aber auch einen Einblick in die Touren, manchmal in Begleitung vonhunde. Weil viele Gegenstände und Einrichtungen rund um die Uhr überwacht werden, sind die Schutz- und Sicherheitsfachkräfte oft im Schichtbetrieb tätig.

Das Sicherheitspersonal hält junge Menschen davon ab, auf dem Gleis Ball zu spielen oder aggressiven Fahrgästen Mut zu machen. Politik, Filmschaffende, aber auch Einzelpersonen werden im täglichen Leben von den Spezialisten für Schutz und Sicherheit betreut und vor Belästigung und Gefahr geschützt. Die Spezialisten für Schutz und Sicherheit sind in erster Linie in Sicherheitsunternehmen oder in der Beratung und Schulung tätig.

Darüber hinaus sind sie in den Sicherheitsbereichen von Bahnhofen, Flugplätzen oder Verkehrsunternehmen, bei Messe- und Veranstaltungsgesellschaften oder für Geldinverkehrsbetriebe im Einsatz. Wo kann ich diesen Beruf ausbilden? Wie viel Geld kann ich in der Berufsausbildung verdienen? In der dualen Berufsausbildung werden die Auszubildenden mit einer Ausbildungsbeihilfe unterstützt. Sie hängen vom Ausbildungsgebiet (Industrie und Gewerbe, Kunsthandwerk usw.) und der Ausbildungsbranche sowie vom geografischen Umfang des jeweiligen Tarifvertrags ab.

Für die Praktikanten gibt es in den jeweiligen Lehrjahren folgende monatliche Ausbildungsvergütungen: Anmerkung: Wer diese Schulung in Vollzeitschulform durchläuft, bekommt kein Ausbildungsgeld.

Spezialist für Schutz und Sicherheit " Berufsbildung

Der Sicherheitsexperte leistet mit seiner Tätigkeit einen Beitrag zur Sicherheit der Bevölkerung. Schutz wird in erster Linie durch präventive Massnahmen gewährleistet. Der Fachmann hat zunächst nur die Rechte "Jedermann", die in 127 der Strafgesetzbuches geregelt sind. Dieser Absatz ermöglicht es dem Fachmann, unter bestimmten Bedingungen eine Verhaftung vorzunehmen. Letzteres ist dann der Fall, wenn sie einen Taeter auf frischer Tat ertappen und er seine Identitaet nicht verrät oder eine Flucht vermutet.

Ein Gerichtsbeschluss zur Verhaftung ist in diesem Falle nicht erforderlich. Souveräne Rechte, die über die Absätze hinausgehen, erwirbt der Sicherheitsfachmann allein durch ein explizites Darlehen im Rahmen der zugewiesenen Tätigkeit. Der Sicherheits- und Schutzspezialist arbeitet hauptsächlich für private Sicherheitsdienstleister oder in der Sicherheit von Unternehmen der Industrie. Das Dienstleistungsunternehmen übernimmt für seine Auftraggeber den Wert-, Sach- und Persönlichkeitsschutz.

Oder die Spezialisten geben Ratschläge zu Sicherheitsfragen oder bilden aus. Zudem sind ausgebildete Schutz- und Sicherheitsexperten an den Standorten von Flugplätzen, Bahnhoefen und im oeffentlichen Personennahverkehr gefragt. Für die ihm anvertrauten Sachen, beweglichen Sachen oder Personengruppen ist ein Spezialist für Schutz und Sicherheit zuständig. Sie trifft neben der bloßen Kontrolle auch vorbeugende Sicherheitsmaßnahmen und überwacht die Einhaltung der Spezifikationen.

Eventuelle außerplanmäßige Ereignisse oder Beschädigungen werden vom Spezialisten erfasst. Wenn das geschulte Wachpersonal im Bereich Anlagensicherheit tätig ist, sind Besichtigungstouren über das Betriebsgelände erforderlich. Eine weitere Möglichkeit ist die Sicherung der Türen und Einfahrten. Darüber hinaus prüft der Spezialist die Beachtung der Bestimmungen des Brandschutzes, des Umweltschutzes, des Datenschutzes und der Arbeitssicherheit. In Notfällen unterstützen die Sicherheitskräfte, indem sie die Zufahrtsstraßen für Krankenwagen und Feuerwehren frei halten.

Mehr zum Thema