Fachkraft für Metall

Schlosserin

Sind Sie ein Facharbeiter und gleichzeitig ein kreativer Denker, dann könnte Ihre Berufswahl auf den Spezialisten für Metalltechnik fallen. Hier finden Sie alle Informationen über den Ausbildungsberuf und die Ausbildung zum Facharbeiter für Metalltechnik. Spezialist für Metalltechnologie Sie haben als angehender Spezialist für Metalltechnologie die Möglichkeit, zwischen vier Bereichen zu wählen. Da ist der Bereich der Montagetechnik der passende für Sie. Durch Verkleben, Verschrauben, Löten, Vernieten und viel Intuition montieren Sie Komponenten zu Fertigprodukten vom TV bis zur T-Modell.

Im Bereich des Bauingenieurwesens liegen Ihre Schwerpunkte auf maßgeschneiderten, komplexen Einzelteilen, z.B. im Metall- und Metallbau oder im Maschinen- und Anlagebau.

Auf dem Gebiet der Bearbeitungstechnik fertigen Sie Einzelteile aus Metallguss. Sie können mit mechanisch oder rechnergesteuerten Fräs-, Schleif- und Drehautomaten kleine Schrauben oder große Maschinenteile herstellen. Bei der Umform- und Drahttechnologie bilden Sie mit Hilfe thermischer oder mechanischer Prozesse das so genannte Pre-Metall. Beispielsweise können Sie aus Metallstäben Draht in einer Vielzahl von Durchmessern fertigen.

Der Blick fürs Detail und das Gespür für die TechnikEgal, für welches Fach Sie sich entscheiden, sollten Sie keine Angst vor der modernen Zeit haben. Weil der Einsatz von großen, teilweise rechnergesteuerten und oft verrauschten Geräten zu Ihrem täglichen Leben mitmacht. Ebenso bedeutsam für die korrekte Umsetzung von Konstruktionsplänen und das Verständnis von Metall als Material ist ein grundlegendes Verständnis von mathematischen und physikalischen Grundlagen.

Bis zu 30 offene Lehrstellen als Fachkraft für Metallverarbeitung - Konstruktionstechnik in Deutschland

Überprüfen Sie Ihren Suchbegriff nochmals auf Fehler, versuchen Sie eine vergleichbare Rubrik oder wählen Sie einen anderen Platz in der Stadt. In Deutschland und Umland stehen derzeit 30 offene Ausbildungsstellen im Fachbereich Metallverarbeitung - Bautechnik zur Verfügung. An dieser Stelle werden Ihnen fünf Möglichkeiten aufgezeigt, wie Sie den Abschluss des Trainings richtig angehen können.

Spezialist für Metalltechnologie

Sind Sie ein Facharbeiter und zugleich ein Querdenker, dann könnte Ihre Karrierewahl auf den Spezialisten für Metalltechnologie treffen. Im Jahr 2013 wurde der Lehrberuf Facharbeiter für Metallverarbeitung eingerichtet und löst elf weitere Ausbildungsberufe wie Drahtziehen oder Teilezurichten ab. Spezialisten der Metalltechnologie bearbeiten Komponenten.

Hier werden Fertigteile oder Montagen montiert, montiert und zugleich die Güte der Bauteile und der Fertigprodukte überprüft. Außerdem warten und reparieren sie die für die Produktion erforderlichen Vorrichtungen. Sie als Spezialist für Metalltechnologie können sich in vier unterschiedlichen Bereichen weiterqualifizieren - so haben Sie einen großen Teil der Inhalte Ihrer Ausbildung in den Händen und können die für Sie beste Ausrichtung aussuchen.

Diese vier Felder sind: Bautechnik, Fertigungstechnik, Umform- und Drahttechnologie sowie Bearbeitungstechnik. In Ihrem ersten Lehrjahr erlernen Sie Grundkenntnisse im Metallbau und in der Metallverarbeitung wie z. B. Fräsen, Abkanten, Biegen und Schweißen. In Ihrem zweiten Lehrjahr entscheiden Sie sich für einen der vier Schwerpunkte. Sie lernen je nach Wunsch, wie man maßgeschneiderte Konstruktionen herstellt und montiert (Schwerpunkt Konstruktionstechnik), wie man Komponenten zu Montagen oder Unterbaugruppen zu einer Maschine montiert (Schwerpunkt Montagetechnik), wie man Draht und separate Metallprodukte herstellt (Schwerpunkt Umform- und Drahttechnik) oder wie man mit besonderen Herstellungsverfahren Bearbeitungsmaschinen herstellt (Schwerpunkt Bearbeitungstechnik).

Spezialisten der Metalltechnologie können in allen Industrien zum Einsatz kommen, in denen häufig Metall verwendet wird. In Unternehmen der Elektrizitätswirtschaft, im Maschinen- und Anlagebau, in der Hausgeräteindustrie oder im Automobilbau gibt es gute Einsatzmöglichkeiten.

Mehr zum Thema