Fachkraft für Medien und Informationsdienste Ausbildung

Fachausbildung Medien- und Informationsdienste

Dadurch können Fachkräfte für Medien- und Informationsdienste geschult werden. Bildspezialist für Medien- und Informationsdienste. Fachkraft für Medien- und Informationsdienste - Carl von Ossietzky Hochschule Oldenburg

Als Spezialist für Medien- und Informationsdienste muss man nicht zwangsläufig ein Leseratte sein, denn man beschäftigt sich nicht nur mit Bänden. Sie wissen ganz konkret, durch welche Einzelstationen das Buch und andere Medium in der Bücherei geht - von der Disposition über die Bestandsaufnahme, Erschließung und Verleih.

Auch während der Ausbildung in der Oldenburger Hochschulbibliothek ist der Umgang mit Menschen von großer Bedeutung. Mit Ihrer Expertise in den Bereichen Forschung, Information und Medienvermittlung sind Sie in der Lage, alle Informationsbedürfnisse der Bibliotheksbesucher zu befriedigen. Welche Aufgaben hat ein Bibliothekar für Medien- und Informationsdienste? In der Ausbildung lernst du: Nach deiner Ausbildung kannst du in kommunalen und öffentlichen Bibliotheken, in der öffentlichen Verwaltung, an Universitäten oder in einem Museum mitarbeiten.

Und wie funktioniert das Training? Der Ausbildungsbeginn ist der Tag der Ausbildung am oder nach dem 12. September eines jeden Jahrs, in der Praxis beträgt die Dauer in der Praxis in der Praxis drei Jahre. Den praktischen Teil der Ausbildung bilden die Verwaltung der Bücherei sowie Praktika, z.B. in einer öffentlichen Bücherei, einer anderen naturwissenschaftlichen Fachbibliothek, einem Museum oder einer Bookshop. In Bremen, im schulischen Zentrum der Sekundarstufe II der Sekundarstufe II werden an zwei Werktagen die Theoriegrundlagen erlernt.

Verantwortliche Trainerin ist Ute Hermannnsen, aber auch die Kollegen in den jeweiligen Fachbereichen werden das Training miterleben.

Internationales Bibliothekszentrum Rheinland-Pfalz| Spezialist für Medien- und Informationsdienste (FaMI)

Interessiert Sie die Ausbildung in einer Bücherei? An allen Orten werden im LBBW "Fachkräfte für Medien und Informationsdienste - Bibliothek" ausgebildet. Spezialisten sind in den verschiedenen Fachbereichen in den verschiedenen Fachbereichen tätig, je nach den jeweiligen Aufgabenstellungen der Fachbibliothek. Diese sind an der Beschaffung und Indexierung von Buch und Medien beteiligt und übernehmen innerbetriebliche Organisations- und Verwaltungsaufgaben.

Darüber hinaus gibt es eine Ausbildung zum Fachmann für Medien- und Informationsdienste in den Bereichen Archive, Bildämter, Informationen und Dokumentationen sowie der medizinischen Fachdokumentation. Schulung und Bezahlung: Die Ausbildung erstreckt sich über drei Jahre. Während dieser Zeit werden sowohl in der innerbetrieblichen Ausbildung als auch in der beruflichen Schule Lehrinhalte aus allen Fachbereichen vermittel.

Praktikumsplätze in Archiv, Dokumentationszentrum und anderen Fachbibliotheken sind daher Teil der Ausbildung. Die Berufsschulstunden für die Lernenden finden im Gruppenunterricht an der Hermann-Gundert-Schule in Calw (Internat/Residenz) statt. Der Ausbildungszuschuss basiert auf dem Kollektivvertrag für Praktikanten (TV-L). In der Regel ist es nach der Ausbildung gängig, den Mitarbeiter in TV-L (oder TVöD) nach den Gehaltsgruppen 5 - 7 einzuordnen.

Die aktuellen Stellenangebote des Landesbibliothekszentrums findest du unter unseren offenen Stellen. Weiterführende Informationen:

Mehr zum Thema