Fachangestellte für Medien und Informationsdienste Bibliothek

Spezialist für Medien- und Informationsdienste Bibliothek

The professional title is "Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste (FaMI)". Spezialist für Medien- und Informationsdienste, spezialisiert auf Bibliotheken Die Wortbibliothek kommt aus dem Fachjargon Biblio-th?k?, was "Buchcontainer" heißt. Das ist es ja gerade - eine Form der Aufbewahrung von Büchern.

Sie als Spezialist für Medien- und Informationsdienste wissen, dass eine Bibliothek auch ein Begegnungsort, ein Verbleibsort, ein außerschulischer Lernpunkt und so weiter sein kann.

Es ist ganz unkompliziert, wenn ein Bibliotheksbenutzer eine Notiz mit einer Unterschrift auf Ihren Informationsschreibtisch aufträgt. Weil Sie die Gliederung der Bibliothek internalisiert haben und wissen, welche Unterschriften sich auf welcher Ebene und in welchem Zimmer gerade befinden, können Sie ihm gleich mitteilen, wo er das Werk vorfindet. Sie zeigen ihr am Rechercheterminal, wie man den eigenen Online-Katalog der Bibliothek nutzt.

Einen großen Teil Ihrer Tätigkeit bildet die Organisierung und das Management der Medien, die sich in Ihrer Bibliothek zu Hause befinden. Ist die von den Auftraggebern per Fernleihbestellung angeforderte Literatur aus anderen Fachbibliotheken bereits da? Dabei ist der nÃ??chste Arbeitsschritt besonders bedeutsam und verlangt Ihre Konzentration: Damit die Medien in der groÃ?e Bibliothek nicht an beliebiger Stelle versinken, sondern sofort gefunden werden können, mÃ?ssen Sie ihnen eine Signatur zuweisen und sie in die Databank aufnehmen.

In der Regel muss man in einer Bibliothek sehr ruhig sein, um andere Gäste nicht zu stör. Wenn Sie z.B. wieder eine Autorenlesung mit anschliessender Besprechung veranstaltet haben, eine Schülergruppe durch die Bibliothek geführt oder für einen Jahrestag eine Austellung über eine Literaturepoche eingerichtet haben.

Der überwiegende Teil der Azubis, die zu Bibliotheksfachleuten für Medien- und Informationsdienste werden, wird mit der Mittleren Reichsreife oder der Hochschulzugangsberechtigung angeworben. Selbstverständlich darf ein grundlegendes Verständnis für neue und "alte" Medien nicht ausbleiben. Zur korrekten Sortierung und Kategorisierung der unterschiedlichen Medien ist eine sorgsame und präzise Vorgehensweise unerlässlich.

Darüber hinaus sind im Kundenkontakt gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeiten sowie Dienstleistungsorientierung erforderlich. Die Kenntnis der EDV erleichtert den Einsatz von Bibliographie-, Forschungs- und Ordnungssystemen. Quelle: und das Bundeswirtschaftsministerium.

Mehr zum Thema