Fachangestellte für Medien und Informationsdienste Ausbildungsvergütung

Medien- und Informationsdienste Fachkräfte Ausbildungsvergütung

Spezialist für Medien- und Informationsdienste, spezialisiert auf Bildagenturen (m/w/d). Der Spezialist für Medien- und Informationsdienste ist ein gefragter Spezialist auf seinem Gebiet, gerade in Zeiten der Informationsflut. Spezialist für Medien- und Informationsdienste Arbeitsbereich: Das Arbeitsfeld der Spezialisten für Medien- und Informationsdienste ist je nach Anwendungsgebiet verschieden. Allen Fachkräften ist es jedoch gemein, dass sie sich um die Vermittlung, Erfassung und Weitergabe von Daten, Medien und Dokumenten kümmern. Zu diesem Zweck müssen die relevanten Medien- und Informationsquellen zur Verfügung gestellt werden.

Das übernommene Material und die Information werden fachlich aufbereitet und gespeichert.

Der Kunde wird mit Rat und Tat unterstützt. Hinzu kommen administrative Tätigkeiten, Unternehmensorganisation, Statistiken sowie betriebswirtschaftliche Tätigkeiten und Tätigkeiten im Rahmen des Cash Managements und der Budgetierung. Branchen/Unternehmen: Fachkompetenz: Erschließung von Informationsquellen aller Arten (nach Anwendungsbereich), Erwerb der relevanten Fachinformationen, Medien und Dokumente, Verarbeitung und Speicherung der Fachinformationen, Medien und Dokumente nach Anwendungsbereichen, Beratung und Information über Medien und in ihrem Anwendungsbereich, Durchführung von Werbe- und Marketingmassnahmen, Tätigkeit in der Pressearbeit, Tätigkeit in der Verwaltung, der Unternehmensorganisation, der Statistikwirtschaft sowie in Handel und Bürokratie des Finanz- und Haushaltssystems.

Der Trainingsschwerpunkt liegt auf Neben weiteren Schwerpunkten je nach Studienfach: Ausbildungsbeihilfen: Die Ausbildungsbeihilfe ist abhängig von der Branche des Ausbildungsbetriebs. Informationen zu den Ausbildungsbeihilfen erhalten Sie hier. Trainingsverordnung und chronologisch-objektive Struktur: Laden Sie die Trainingsverordnung (gültig seit 16. Mai 2000) und die chronologisch-objektive Struktur kostenfrei herunter.

Fachkraft für Medien- und Informationsdienste (FAMI) - Bibliothekswesen

Spezialisten für Medien- und Informationsdienste im Bereich der Bibliotheken kooperieren bei der Entwicklung und Erhaltung von Literaturbeständen durch den Erwerb und die Entwicklung von Medien (in Print- und Elektronikform). In der Nutzerbetreuung und -vermittlung stehen Sie in enger Verbindung mit der Bibliotheksöffentlichkeit und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Zusätzlich zur Fachbibliothek gibt es vier weitere Fachgebiete:

Archivierung, Fotoagentur, Information and Documentation, Medical Documentation. Die Stellenbeschreibung ist in der Datenbasis "Berufenet" der BA ausführlich aufbereitet. Weiterführende Infos sind auf der Website des Gießener Ministerpräsidiums zu ersichtlich. Mit dem berufsbezogenen Ziel "Spezialist für Medien- und Informationsdienste, Bibliothek" - in der Fachsprache oft mit der Abkürzung "FAMI" bezeichnet - stellt die UB Giessen zwei Ausbildungsstellen pro Jahr zur Verfügung.

Das Training erstreckt sich über 3 Jahre und findet im kompletten Bibliothekswesen der Hochschule statt. Die Berufsausbildung findet im so genannte duale Systeme statt: Neben der praktischen Berufsausbildung wird an der Stauffenberg-Schule in Frankfurt/Main ein regelmäßiger berufsbildender Schulunterricht in Blockstufen angeboten. Der Trainingsbeginn ist im Monat September. Die Praktikanten bekommen während ihrer Ausbildungszeit eine Ausbildungsvergütung nach dem Kollektivvertrag für Praktikanten des Bundeslandes Hessen (TV-H BBiG).

Der Bewerbungsschluss für die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen ist der Tag der Einreichung am 16. September 2019 und läuft bis zum 16. September 2018.

Mehr zum Thema