Esslingen Arbeitsamt

Arbeitsamt Esslingen

In Esslingen am Neckar beschäftigt sich die Agentur für Arbeit mit einem breiten Themenspektrum im Bereich Arbeit und Karriere. Stellenbörse in Esslingen am Neckar über das Unternehmen und aktuelle Ereignisse in Esslingen am Neckar, denn darüber redet man gerne. Kommen Sie aus der Umgebung wie Denkendorf, Oostfildern, Neuenhausen auf den Filter, Kiel im St al, Altbach, Aichwald, Fellbach, Köln, Deutschland, Sachsen-Anhalt, Sachsen-Anhalt, Deizisau, Sachsen-Anhalt, Sachsen-Anhalt, Sachsen-Anhalt, Sachsen-Anhalt, Sachsen-Anhalt, Sachsen-Anhalt, Sachsen-Anhalt, Sachsen-Anhalt, Sachsen-Anhalt, Sachsen-Anhalt, Sachsen-Anhalt und Sachsen-Anhalt.

Arbeitsvermittlung - Arbeitsgeber

Employer Service Hotline im Kreis Esslingen: 0800/4 5555 20 (kostenlos), Das Arbeitsamt Kreis Esslingen erbringt in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur umfangreiche Leistungen rund um die Arbeitskraft. Hierbei spielen Ihre Zufriedenheit mit dem Kunden und die Verbesserung der Workflows eine entscheidende Bedeutung. Wir verstehen darunter die schnellstmögliche Befüllung von offenen Stellen und Lehrstellen sowie von Mini-Jobs mit maßgeschneiderten Kandidaten.

Der direkte persönliche Kontakt zur Arbeitsagentur sollte gewährleistet sein: Deshalb gibt es einen gemeinschaftlichen Arbeitgeberdienst der Arbeitsagentur und des Landkreises Esslingen. Die einzelnen Mitarbeitenden betreuen die Unternehmen in einer bestimmten Gegend. Für alle Ihre Anfragen rund um die Besetzung von Vakanzen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Employer Service Ansprechpartner: Wir sorgen dafür, dass Sie uns von montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr über unsere Arbeitgeberhotline (0800/4 5555 20, kostenlos) im ganzen Land telefonisch erreichen können.

Steht Ihr individueller Kontakt nicht zur Verfügung, wird Ihre Anfrage trotzdem vor-Ort aufgegriffen und sofort aufbereitet.

Esslinger Arbeitsagentur mit Personal besetzt: Kritiker der Praktikumspraxis

Rund 50 fruehere Mitarbeiter von Indizes und Traubs belegten heute, Montagmorgen, fuer rund eine halbstuendigen Aufenthalt im Eingangsbereich der Arbeitsagentur in Esslingen. Diese protestieren gegen die Vorgehensweise des Arbeitsmarkts Esslingen, bei Vermietern nach jungen, gut qualifizierten Fachkräften billige Jobs zu finden. Rund 50 fruehere Mitarbeiter von Indizes und Traubs belegten heute, Montagmorgen, fuer rund eine halbstuendigen Aufenthalt im Eingangsbereich der Arbeitsagentur in Esslingen.

Diese protestieren gegen die Vorgehensweise des Arbeitsmarkts Esslingen, bei Vermietern nach jungen, gut qualifizierten Fachkräften billige Jobs zu finden. Zu Beginn des Geschäftsjahres waren mehr als 100 Mitarbeiter bei der Firma Indices and Traubs in Esslingen und Reichenbach/Fils aus betrieblichen Gründen entlassen worden und die Ausländer dieses und des vergangenen Jahrs wurden nicht eingestellt. Bisher hatte sich die Bundesagentur für Arbeit weitestgehend davon ferngehalten.

So gab es auch im Vorgriff auf den Personalabbau bei Index/Traub sowie bei Heller in Nürnberg eine korrespondierende Vereinbarung zwischen der Unternehmensleitung, der Industriegewerkschaft Esslingen, der Arbeitgebervereinigung und den Zuständigen im Landkreis Göppingen. Aber jetzt muss sich mein Angestellter in der Filiale der Agentur für Arbeit in Esslingen stark mischen.

Die Auszubildenden, die ihre Ausbildung im Januar/Februar abgeschlossen haben, hatten noch nicht einmal ihre Abschlussprüfung hinter sich, sie hatten bereits eine Mail von der Arbeitsvermittlung. In einigen Fällen kontaktierten die Vermieter die Nachwuchskräfte gar unmittelbar per Telefon und erkundigten sich, wie ihre Rufnummern dorthin gelangt seien. In Esslingen bittet die Industriegewerkschaft Esslingen die Ministerin für Wirtschaft und Gesellschaft, Ursula von der Leyen, die Praktikumspraxis der Arbeitsvermittlung Esslingen zu ergründen.

Stellt sich heraus, dass es zu einer persönlichen Wechselbeziehung zwischen den Kaufleuten des Arbeitsamts und den Einzelvermietern kommen sollte, so sollte dies auch personalpolitische Folgen haben. Unabhaengig von den Verfahren bei der Arbeitsverwaltung in Esslingen wird es am kommenden Wochenende (24.02.) im Zusammenhang mit dem Bundesaktionstag der Gewerkschaften des DGB in vielen Metall- und Elektrounternehmen Klagen gegen Lohnfortzahlung an die Firma Lohnfortzahlung und die Aufforderung zum gleichen Gehalt bei gleicher Erwerbstaetigkeit sein.

Mehr zum Thema