Erzieherausbildung in Teilzeit

Teilzeitliche Lehrerausbildung

Die Betriebszeiten können in diesem Fall variieren. Teilzeit oder Vollzeit: Jeder, der Ausbilder werden möchte, kann wählen. Die Lehrer werden in Teilzeit ausgebildet. Während der Ferien gibt es keinen Schulunterricht. Erfolgreiche Absolvierung einer Berufsschule, einer beruflichen Qualifikation als Kinderbetreuerin oder einer gleichwertigen Qualifikation in Sozialpädagogik, einer mind.

einjährigen abgeschlossenen beruflichen Bildung im Sozialpädagogik- oder Pflegebereich oder in einer korrespondierenden Vollzeitschule*, einer 2-jährigen, nicht-pädagogischen Ausbildung*, einer mind. zweijährigen kontinuierlichen Arbeit als Tagesmutter* oder in einer gesellschaftspädagogischen Institution (auch im Rah-men eines FSJ) oder der 3-jährigen Leitung eines Familienhauses*.

und mind. 6-wöchige Praxiserfahrung in einer für die berufliche Bildung geeigneten Betrieb.

Berufsausbildung - Rückkehr zur Schule in Teilzeit

"Die Schülerinnen und Schüler in den beiden Jahrgängen, die im Regionalbetrieb 1 im Sommer 2012 als erste die Grundlagen der Teilzeitausbildung gelernt haben, sind kritischer", sagt Sanna Matz. Das ist kein Zufall, denn nahezu alle von ihnen sind bereits im Sozialbereich tätig und haben daher ihre Bedenken aus Erfahrungen mit den wunderschönen Thesen, die im Unterricht auftauchen.

Der 51-Jährige Astrid Hechenrieder ist ausgebildete Kindergartenkrippe, unterstützt aber die außerschulische Betreuung, seit ihre Schüler vor zehn Jahren in die Grundschule gekommen sind. "Natürlich nimmst du viel mit", sagt sie und unterstreicht gleichzeitig, dass die Schulung ihr dennoch viele neue Anregungen und Erkenntnisse gegeben hat. Nach dem letzten Unterrichtstag in wenigen Tagen wird Astrid Hechenrieder die Leiterin der außerschulischen Kindertagesstätte der Christian School in Kiel übernehmen.

"Heiko Günther machte auch einen Abstecher in den Sozialbereich. In Niedersachsen will Günther mit unmündigen Menschen zusammenarbeiten. Der Noch-Kieler unterstreicht, dass Teilzeitunterricht kein Spaziergang im Park ist. Das ist zusammen mit den anderen Pflichten "ein nahezu 24-Stunden-Job", betonte Günther. "Dann muss man auch Seele arbeiten", sagt sie.

Bereichsleiterin Renate Schierding ist mit dem Ablauf der ersten beiden Teilzeittrainings insgesamt befriedigt. Es ist so gut, dass nach den Ferien, wenn genügend Nachfrage besteht, eine weitere Stunde eine Nebentätigkeit beginnt. Obwohl der Aufbau von Kindertagesstätten im Jahr 2012 einen Nachfrageboom nach Erzieherinnen ausgelöst hat, werden die vielen Fluechtlinge wahrscheinlich sicherstellen, dass die Arbeiten in diesem Gebiet in Zukunft nicht so zeitnah auslaufen.

Inzwischen ist die berufsbegleitende Heilpädagogische Weiterbildung des RBZ ein Dauerbrenner auf dem Koenigsweg. In das zehnte Jahr dieses Kurses fallen die Kinderschwester Christiane Milbradt (29) und die Kindergärtnerin Stephanie Kistner (41). Da eine vorherige fachpädagogische Weiterbildung Voraussetzung für die Zulassung ist, beträgt diese im Unterschied zur Pädagogenschule nur zwei Jahre, und im Sommer dieses Jahr beginnt auch eine neue Runde.

Mehr zum Thema