Erzieher Weiterbildung Studium

Pädagoge Weiterbildungsstudium

Die berufliche Qualifikation erfordert oft einen Abschluss. Wissenschaftliche Weiterbildung: Studium für Pädagogen In unserer heutigen Zeit ist die Tätigkeit von Pädagogen zunehmend gefragt. Zugleich steigt der Bedarf an Bildung und Qualifikationen derjenigen, die sich um Kinder sorgen. Aber auch hierzulande setzt sich nach und nach die Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften an Universitäten durch. Das Spektrum reicht vom Bachelorstudium für professionell erfahrene Pädagogen ohne Hochschulabschluss bis hin zum Fernstudium.

So beginnt an der Fachhochschule Hamburg im WS ein neues siebensemestriges Bachelorstudium "Bildung und Erziehung im Kindesalter " für professionell erfahrene Pädagogen. Wer nicht ein ganzes Studium beginnen will, aber gleichzeitig mit der Berufsausübung weitere Qualifikationen erwerben möchte, wird ebenfalls Gelegenheit dazu finden. So wird an der Uni Bremen zum Beispiel eine 2-jährige Fortbildung in Blockform aufgesetzt.

"Mit den Bildungsplänen der Bundesländer wird nun festgelegt, wie die Aus- und Weiterbildung im Vorschulalter aussehen soll", sagt Claudia Kedenburg vom Weiterbildungszentrum der Uni Bremen. Von der Sprachenförderung bis hin zu neurowissenschaftlichen Befunden reicht das Spektrum des bremischen Weiterbildungsprogramms "Early Childhood Education". Den ersten berufsbegleitenden Studiengang "Bildung und Kindererziehung " für Erzieher mit Berufspraxis in Thüringen beginnen wir im kommenden Jahr.

"â??Die Wichtigkeit der frÃ?hen Jugend wird hervorgehobenâ??, sagt Prof. Ronald Hofmann vom FH Sozialwesen an der TU Erfurt. Fortbildung für Managementfunktionen unerlässlich Das Anfangsgehalt eines Pädagogen beträgt rund 1700 insg. Auf zusätzliche Qualifikationen, insbesondere für Kindergartenkinder in Führungspositionen, kann in den nächsten Jahren kaum noch verzichtet werden. Aber ein Studium ist nicht für jeden Pädagogen unbedingt notwendig.

Der Bedarf an Fachkräften ist nach wie vor vorhanden. In den nächsten fünf Jahren müssen allein im Ruhestand 20.000 Kindergartenlehrerplätze bekleide.

Deine Ansicht ist begehrt!

Im Laufe von sieben Semestern erarbeiten sich die Studierenden die für einen Job als Sozialpädagoge erforderlichen fachspezifischen Qualifikationen. Während des Studiums beschäftigen sie sich unter anderem mit juristischen, pedagogischen, sozialmedizinischen, seelischen und wirtschaftlichen Fragen der Sozialarbeit. Eine integrierte Projektstudie erlaubt praktische Phasen in unterschiedlichen Bereichen der Sozialarbeit und gewährleistet so ein Höchstmaß an Transferierbarkeit des erlernten Wissens in den Berufsalltag.

Ein Teil der Lehrerausbildung wird mit 40 Kreditpunkten gutgeschrieben und verkürzt die Lernzeit um zwei Halbjahre. Von den 180 Kreditpunkten, die für einen Bachelorabschluss erforderlich sind, müssen nur 140 erworben werden. Studieren ohne Abitur: Für wen ist der Kurs gedacht? Das Bachelorstudium Sozialarbeit befähigt die Studierenden zur staatlichen Wahrnehmung als Sozialarbeiter/Sozialpädagogen und befähigt sie für die ganze Breite der Sozialarbeitsfelder an staatlichen und privaten Institutionen.

Typische Tätigkeitsfelder sind Kinder- und Jugendfürsorge, schulische Sozialarbeit, allgemeiner Sozialdienst, Probeunterstützung, Behindertenförderung, Familienhilfe, Gerichtsjugendhilfe, Frauenunterkunft arbeit, Suchtprävention, Migration oder Jugendfürsorge. Der Studiengang ist so aufgebaut, dass die Studenten in der Regelfall einmal im Jahr an einer zweitägigen Veranstaltung (Freitag/Samstag) an der Hochschule teilnehmen.

Zusätzlich findet während des Studiengangs eine dreiwöchige Anwesenheit in Gestalt von Bildungskarenz statt. Aufgrund der vergleichsweise geringen Zahl von Anwesenheitstagen können die Teilnehmer während des ganzen Studienverlaufs erwerbstätig bleiben. der Großteil der Teilnehmer ist in der Praxis tätig. Ein berufsbegleitendes Praktikum vereinfacht den Studienabschluss. Studienbeiträge: Für weitere Auskünfte können Sie bei sich zu Haus Infomaterial zum Studium anfordern (www.leuphana. de/ps-infomaterial) oder den Bachelors an einem unserer Informationstage (www.leuphana.de/ps-infotag) kennenlernen.

Mehr zum Thema