Erzieher Studium

Pädagogische Studie

Infos zu Ausbildung und Studium. "Es war es nicht wert, finanziell zu studieren, aber es hat sich inhaltlich gelohnt." Ideale Bedingungen für die Tätigkeit als Erzieher.

FALSCHER FehlerDie Socialnet-Geschäftsseiten wurden nicht richtig abgerufen.

Der Name des Social-Net Business Directory wurde nicht richtig angegeben. Das Magazin klein&groß - Mein Kita-Magazin bietet vielfältige gestalterische Anregungen für Kinderprojekte von 0 bis 6 Jahren sowie fachliche und praktische Beiträge zu den verschiedenen Aspekten der Frühförderung. Teste jetzt das Kita Magazin small&big. Verwenden Sie dazu einfach das Formblatt des Branchenverzeichnisses sozialnet.

In der ISBN 978-3-8474-0616-7 Nürge: Ausgezeichnete Pädagogen - ausgeprägte Nachwuchs. Burckhardhaus Laetare Korner Media UG (München) 2017. 240 S....

Und was soll ich tun? Berufsausbildung zur Kindergärtnerin oder zum Studenten

Es interessiert mich sehr, mit Kinder zu kooperieren, ich absolviere derzeit ein FFJ in einem Kippa und ich weiß, dass ich auch mit Kinder in meinem späten Berufsleben kooperieren möchte. Auf der einen Seite würde es mir wirklich Spaß machen, Erzieher zu sein, ich habe bereits im ersten Jahr der Ausbildung zum Erzieher (von 2 Jahren) einen Schulplatz.

Aber ich habe auch das Bestreben, einmal etwas Geldmenge zu machen, und das ist nicht wirklich viel für Erzieher. Ich habe auch das Bedürfnis, dass ich lieber etwas lernen möchte. Das würde ich wirklich gerne, aber ich weiß nicht so recht, wie ich mich verhalten soll. Zum einen könnte ich Sozialarbeit lernen, aber ich weiß nicht ganz, in welchen Bereichen ich danach mit Kinder arbeite, außer zum Beispiel in einem Heim.

Daß ich nicht mit Kindern und Eltern zusammenarbeiten will, ist ein zusätzlicher Bonus. Ich könnte auch Kindererziehung lernen, was mich wirklich reizt. Unglücklicherweise habe ich oft davon gesprochen, dass es sich hierbei um "nur" wissenschaftliche Erzieher handelt und dass sich letzteres auch auf die der Erzieherinnen und Erzieher begrenzt ist. Auch für mich macht es keinen Spaß, dafür seit Jahren zu lernen.

Letzter Tag am 12.06. 17 11:49. Als Erzieher verdienst du kein schlechtes Geld - sofern du einen Spediteur bekommst, der nach TVÖD (SuE) bezahlt. An deiner Seite würde ich trotzdem ein Studium der Sozialarbeit empfehlen. Auch als Primarlehrer verdienst du kein schlechtes Geld, vielleicht ist der Grundschulunterricht etwas für dich.

Ich würde nicht in die Kinderpädagogik gehen.... es gibt keine Stellenbeschreibung für dieses Studium und deshalb ist es aus beruflicher Sicht nicht sinnvoll. Wenigstens in Berlin sind die Pädagogen wirklich nicht sehr verdient; vor allem nicht für die Eigenverantwortung und die von ihnen ausgeübte Mitwirkung. Die Kolleginnen und Kollegen, die in der Kippa eines befreundeten Menschen die Kindererziehung erlernt haben, leisten die selbe Leistung wie der Erzieher zu den Selbsten.

Du musst nicht gelernt haben, um das zu tun. Meiner Meinung nach ist die Ausbildung von Pädagogen besser geeignet, weil sie viel praxisnäher ist. Danach sollten die Lehrer nach Bayern einwandern. Auf jeden Falle werde ich mich auch für die Sozialarbeit anmelden, ich glaube, ich habe gute Aussichten, hier aufgenommen zu werden.

Aber gibt es auch viele Einsatzmöglichkeiten für die Zusammenarbeit mit anderen? Mir ist bekannt, dass Sie sich mitten im Studium mehr auf die Betreuung von Kleinkindern und Jugendlichen konzentrieren können. Sie verdienen mit einem Abschluss in Sozialarbeit in der Praxis in der Praxis meist nicht viel besser (je nach Arbeitsort, aber niemand ist damit bereichert worden), aber Sie studieren mehr und werden nicht so gern in der Tagesstätte aufgenommen wie als Erzieher (Sozialarbeit=/= Pädagogik) und in anderen Teilbereichen konkurrieren Sie wieder mit den anderen Studienanfänger.

Signifikant bessere Bezahlung, sichere Arbeitsplätze und dennoch Beschäftigung mit (kleinen) Nachkommen. Lernen und lernen. Auf sozialem Gebiet ist eine Studie inzwischen sehr willkommen. Wer einen Abschluss hat, wird auch häufiger in die Kategorie Kindergartenmanagement gehen. Der Ausbildungszeitraum und die Studiendauer des Pädagogen und der Sozialarbeiterin sind identisch. Wer die Gelegenheit hat zu lernen, sollte es auch mMn danach ausprobieren.

@Johanna100: Der Kinder- und Jugendsektor ist einer der großen Bereiche der Sozialarbeit und eröffnet somit viele Beschäftigungsmöglichkeiten. Sie können unter anderem als Sozialarbeiter im Jugendämter, im Umfeld von UMF, Freizeitbildung, kommunaler Kinder- und Jugendhilfe, schulischer Sozialarbeit, betreutem Wohnen für Jugendliche,.... arbeiten. Auf sozialem Gebiet ist eine Studie inzwischen sehr willkommen.

Wer einen Abschluss hat, wird auch häufiger in die Kategorie Kindergartenmanagement gehen. Der Ausbildungszeitraum und die Studiendauer des Pädagogen und der Sozialarbeiterin sind identisch. Wer die Gelegenheit hat zu lernen, sollte es auch mMn nach. operiert verwenden.

Mehr zum Thema