Elektroniker für Betriebstechnik

Fachkraft für Elektrotechnik für Betriebstechnik

Elektroniker/in für Betriebstechnik - Berufliche und berufliche Fortbildung Es ist Zeit für Sie, sich nach 3,5 Jahren als Elektroniker für Betriebstechnik zu bezeichnen. Die Themenpalette der Anpassungsausbildung ist vielfältig und erstreckt sich von der Elektrotechnik, Mechanik und Elektroenergietechnik bis hin zur elektrischen Mess-, Steuer-, Regel- und Steuertechnik: Wenn sich Elektroniker für Betriebstechnik auf Anwendungsbereiche spezialisiert haben wollen, werden sie geeignete Leistungsangebote in Berei -chen wie Wartung, Konfektionierung oder Kundenservicebereich anstreben.

Eine Weiterqualifizierung zum SPS-Spezialisten ist ebenfalls möglich. Sie entwerfen und erstellen hier Steuerungsprogramme für gewerbliche Vorrichtungen, wie z. B. für Gebäudetechnik, aber auch für andere Vorrichtungen, deren Funktion im Wesentlichen von speicherprogrammierbaren Steuerungen abhängt. Sie sind mit einer Fortbildung zum Betriebswirt die Schnittstelle zwischen Arbeitnehmern und Geschäftsleitung. Ihr Fachwissen qualifiziert Sie für Schlüsselpositionen in Industrie- und Handwerksbetrieben.

Sie arbeiten mit einer Fortbildung zum zertifizierten Prozess-Manager in eine ganz andere Ausrichtung, denn hier geht es um die Umsetzung, Kontrolle und Optimierung von Abläufen. Sie sind unter der Leitung und verantwortlich für die Kundenbedürfnisse und die Zufriedenheit der Kunden. In der zweijährigen Technikerfortbildung erhalten Sie fundierte Kenntnisse in den Gebieten Entwickeln, Berechnen und Konstruieren von Komponenten, Vorrichtungen, Apparaten, Vorrichtungen, Apparaten, Vorrichtungen, Werken und Einrichtungen.

Sie sind verantwortlich für die Bereiche Planen und Organisieren und arbeiten sowohl in der Applikationsberatung als auch im Bereich des Technikvertriebs....Inbetriebnahme und Wartung von energietechnischen Werken.

Berufsausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik

Industrienahe Stromversorgung, Industrieanlagen, Gebäude- und Anlagentechnik - das sind Ihre Kompetenzen, aber was bedeutet das nun im konkreten Fall? Wo immer in der Branche Waren hergestellt werden, werden Produktions- und Betriebsmittel benötigt. Haustechnische Systeme wie Heizungs- oder Abwassersysteme, energetische Systeme wie thermische Kraftwerke, Automatisierungssysteme wie z. B. Industrieroboter und Elektrotechniksysteme wie z. B. Hochspannungsanlagen werden nicht nur von Ihnen geplant, sondern auch realisiert.

Es müssen Stromlaufpläne erstellt, die Anlage einprogrammiert, Leitungen verlegt und die Maschine letztendlich elektrifiziert werden. Abschließend montieren Sie das Equipment und übergeben es dem Bauherrn. Damit beraten Sie Ihre Kundinnen und Servicepartner zum einen über die Nutzungs- und Umstellungsmöglichkeiten von Pflanzen und Pflanzen und Systemen und zum anderen führen Sie auch die Wartung und Analyse sowie die Behebung von Ausfällen durch.

Dies ist natürlich für den Einsatz nachteilig, aber Sie haben Ihre Aufgabe sorgfältig erfüllt und sobald die Bauteile ankommen, installieren Sie sie schnell und sorgfältig. Der Berufskolleg ist ein wichtiger Baustein Ihrer Doppelausbildung, da er Ihnen das notwendige Wissen für Ihre berufliche Praxis liefert. Sie lernen elektotechnische Geräte besser kennen, analysieren Steuerungssysteme und lernen die Geräte und Aggregate in Systemen mit ein.

Abschließend müssen Sie in der Lage sein, sie später zusammenzubauen und ihre Funktion zur Steuerung zu erlernen. Sie haben im Unternehmen die Chance, die theoretische Arbeit unmittelbar in die praktische Anwendung zu bringen. Gemeinsam mit Ihrem Instruktor und anderen Auszubildenden lernen Sie schrittweise die Installation, Reparatur und Instandhaltung von Energieversorgungstechnik, Automatisierungstechnik und Betriebssystemen.

Dies ist besonders wichtig für Ihr Training. Der Beruf des Elektronikers für Betriebstechnik ist eine doppelte Auszubildende. Gelegentlich wird die Berufsausbildung auch als Schulausbildung aufbereitet. Anwendungsgebiete für Elektroniker für Betriebstechnik sind: Sie können in Ihrer Schulung bis zu drei zusätzliche Qualifikationen wählen: Damit Sie eine gute Bildung haben, die Ihnen Freude macht und Sie herausfordert, sollten Sie bereits über einige Qualitäten und Fertigkeiten verfügen.

In den meisten Unternehmen wird den Bewerbern ein Realschulabschluss angeboten. Sollten Sie sich noch nicht sicher sein, ob der Ausbildungsberuf Elektroniker/-in für Betriebstechnik zu Ihnen paßt, probieren Sie ihn in unserem Professional Scout aus. Quelle: und das Bundeswirtschaftsministerium.

Mehr zum Thema