Elektroniker Beruf

Beruf des Elektronikers Beruf des Elektronikers

Was ist die Aufgabe eines Elektronikers? Möchten Sie Elektroniker werden? Die Stellenbeschreibung: Elektroniker/in für Betriebstechnik Jährlich konsumieren lokale private Haushalte und Firmen über 600.000 Megawattstunden an elektrischer Elektrizität. FÃ?

r die Projektierung, Montage und Instandhaltung der verschiedensten ElektronikgerÃ?te, Pflanzen und Systemen benötigt man Spezialisten, und nicht zu wenig. Elektroniker/in..... ist in der Wirtschaft und im Handel aktiv und plant, installiert, wartet und repariert Elektronikgeräte und Gleichrichter aller Arten, spezialisiert auf einen von mehreren Bereichen: z.B. Betriebstechnik, Apparate und Systeme, Automationstechnik, Energie- und Haustechnik.....

Arbeit - je nach Unternehmen und Fachrichtung - in verschiedenen Bereichen: z.B. Elektroinstallationen, industrielle Produktion, EDV.... erläutern unseren Auftraggebern und Mitarbeitern die Funktionsweise und den Umgang mit elektrischen Betriebsmitteln. Elektrofachkräfte wählen ein vielseitiges Berufsbild, das in jeder Beziehung Begeisterung versprechen. Die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten als Elektronik-Auszubildender erstreckt sich vom kleinen Handwerk bis zum international tätigen Konzern.

Mit zunehmender "Elektronik" der Menschheit rechnen die Fachleute in der Folge mit einem zunehmenden Nachfrage nach Elektrotechniker. Die Elektronikingenieure in der Branche haben es in der Regel mit schweren Geräten wie z. B. Maschinen, Produktionsmaschinen oder Rohrleitungen zu tun, während das Handwerksgewerbe eher eine Größe kleiner ist. Für den sicheren Umgang mit den relevanten Rezepturen und die zuverlässige Interpretation von Messwerten benötigen die Elektroniker gute Kenntnisse in Mathematik und Physik.

Ein großer Teil des technischen Verständnisses ist auch Teil der professionellen Erstausstattung. Jeder, der mit komplexen Systemen durchsehen und mit Stromlaufplänen intelligent werden will, sollte auch logisch und visuell denken können. Die Ausbildung von Elektronikern hat unterschiedliche Schwerpunkte: Betriebsspannung, Ausrüstung und Anlagen, Automationstechnik, Energie- und Haustechnik, Informations- und Telekommunikationsstechnik, Maschinenbau und Antriebsstechnik, Luftfahrtsysteme sowie Gebäude- und Infrastraßen.

Sämtliche erwähnten Elektronikausbildungen werden nach dem BBiG in den letzten dreieinhalb Jahren als solche erkannt und sind im ersten Jahr der Ausbildung gleich, danach folgt die entsprechende Einteilung. Eine Übersicht über die durchschnittlichen Monatslöhne für angehende Elektroniker (AJ = Ausbildungsjahr).

im Kunsthandwerk (Craft)

In der Job-Informationsstelle (BiZ) der Arbeitsvermittlung können Sie sich über die verschiedenen Berufsfelder informieren. In dem Artikel "Vom Berufsfeld zum gewünschten Beruf" erfahren Sie, wie Sie am besten mit den Informationsmappen arbeiten. Im Internet können Sie sehen, wie die Info-Ordner ausfallen. In seiner Umgebung finden Sie den Beruf des Elektronikers - Handwerkers und andere Berufsgruppen in den Ordnern 1.2 Hochbau, Wasser- und Energietechnik und 3 Elektrotechnik.

Mehr zum Thema