Elektronik Ausbildung Gehalt

Gehalt für die Elektronikausbildung

Elektroingenieur - Gehalt und Gehalt Jetzt ist die Wahl zum Elektroingenieur richtig. Nach der Ausbildung sind Sie berechtigt, leitende Positionen zu besetzen und diese führen Sie natürlich auch zu einem höheren Gehalt an Elektrotechnikern. Wie viel Sie während und nach Ihrer Ausbildung zum Elektroingenieur verdienen, erfahren Sie jetzt bei uns. Eine Ausbildung zum Elektroingenieur ist akademisch, aber was heißt das für das Gehalt Ihres Elektroingenieurs?

Unglücklicherweise nichts allzu Gutes, denn die Schulbildung wird nicht erstattet. Sie sollten stattdessen damit rechen, dass Sie neben dem Eintrittsgeld und der Prüfungsprämie auch ein Schuldgeld zahlen müssen. Wenn Sie jedoch Ihre Ausbildung neben der Erwerbstätigkeit in einer Teilzeitkraft absolvieren, haben Sie keine größeren Einbußen. Aber nachdem das Training bezahlt ist, wird der Aufwand nun endlich honoriert.

Das Elektrogeschäft ist eine der am besten zahlenden Industrien überhaupt, aber natürlich ist Ihr Gehalt davon abhängig, wie Sie Ihre neuen Fähigkeiten einsetzen. Sie können aber auch im Vertriebsbereich gutes Umsatz erzielen, denn hier erhalten Sie neben Ihrem Fixgehalt auch Erfolgsprämien. Im Allgemeinen sollten Sie von einem Elektriker erwarten, dass er zwischen 2200 und 3000 EUR pro Kalendermonat zahlt.

Im Entwicklungs- und Vertriebsbereich sollten Sie daher im obersten Segment sein. Das Gehalt wird natürlich mit der Zeit steigen, so dass das Durchschnittsgehalt eines Elektroingenieurs rund 3400 EUR pro Kalendermonat beträgt. Selbst wenn Sie keinen Ingenieurabschluss als Staatlich anerkannter Elektroingenieur haben, sind Sie mit Ihrer Ausbildung nicht weit davon weg und können entsprechende vergleichbare (Leitungs-)Positionen besetzen.

Das Gehalt eines Elektrotechnikers von bis zu 4000 EUR pro angefangenem Tag ist daher durchaus möglich. Wer sich selbständig macht, hat eine grössere Verunsicherung über sein Einkommen als Elektroingenieur.

Elektronikerin für Automationstechnik - Gehalt und Ertrag

Sie können als Elektroniker/in für Betriebstechnik Ihr Freizeitbeschäftigung in einen Berufsstand verwandeln und damit auch gutes Einkommen erzielen. Sie erfahren von uns ganz konkret, welches Gehalt Sie als Elektronikerin für die Automatisierung anstreben. Bereits während Ihrer Ausbildung erhalten Sie als Elektroniker/in für Betriebstechnik ein gutes Gehalt. In Ihrem ersten Lehrjahr beginnen Sie zwischen 815 und 895 EUR.

In der zweiten Ausbildungsperiode verdienen Sie 870 bis 980 EUR, was etwas mehr ist, und im dritten Jahr beträgt Ihr Gehalt zwischen 930 und 1060 EUR. Wenn Sie die regelmäßige Trainingszeit einhalten, erhalten Sie auch im vierten Jahr weiterhin Gelder. Die Summe ist bereits sichtbar, denn dann verdienen Sie zwischen 970 und 1130 insg.

Die vorliegenden Zahlen sind jedoch nur indikativ und können von Firma zu Firma variieren. Großunternehmen wie CURRENTA, die jedes Jahr bis zu 100 neue Lehrlinge aufnehmen, gehören mit ihren Ausbildungsvergütungen zur gehobenen Klasse. Außerdem erhalten Sie ein Urlaubsgeld und können sich auf einen Subventionszuschuss rechtzeitig vor den Ferien nachfragen. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung können Sie mit einem Startgehalt von weit über 2000 EUR pro Kalendermonat beginnen.

Das Durchschnittsgehalt der erfahrenden Elektroniker für Automationstechnik beträgt zwischen 2700 und 3100 EUR pro Jahr. Darüber hinaus haben Sie überdurchschnittliche Entwicklungsmöglichkeiten und viele Ausbildungsmöglichkeiten, die sich günstig auf Ihr Gehalt auswirkt. Wenn Sie sich z.B. für ein Studien- und Arbeitsleben als Techniker für Automationstechnik oder Bereichsleiter in einem großen Unternehmen entschieden haben, sind auch Bezüge von 5000 EUR Brutto möglich.

Ihr Gehalt richtet sich wie in jedem anderen Berufsstand nicht nur nach Ihren Qualifikationen, sondern natürlich auch nach dem Betrieb, in dem Sie arbeiten, und nach der Eigenverantwortung, die Sie innerhalb des Betriebes übernehmen.

Mehr zum Thema