Einzelhandelskaufmann Ausbildungsvergütung 2016

Händler-Schulungszuschuss 2016

2, Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel, 25.191. pdf | 281,2 kB 04.01.2016 - Tarifliche Ausbildungsvergütungen 2017 pdf | 207 kB 05.

01.2018. Die Ausbildung zum Kaufmann dauert zwei Jahre, die Kaufleute im Einzelhandel drei Jahre.

Lehrlingsvergütung

Gemäß 17 des Berufsbildungsgesetzes hat der Praktikant dem Praktikanten eine entsprechende Entlohnung zu gewähren. Er wird so berechnet, dass er mit zunehmendem Ausbildungsfortschritt, zumindest einmal im Jahr, zunimmt. Besteht ein verbindlicher Tarifvertrag für Praktikanten und Lehrlinge, darf der Lehrvertrag keine geringeren Entlohnungssätze vorsehen als die Tarifverträge. Wird eine über diese Tarifvergütung hinausgehende Entlohnung gewährt, ist die Entlohnung natürlich auch entsprechend.

Die Gesellschaft ist nicht an einen Tarif gebunden, es gibt aber einen Filialtarif, in dem sich die Tarifvergütung der entsprechenden Filiale, z.B. des Groß- oder Einzelhandels, der Metallbranche oder der Versicherungswirtschaft, finden lässt. Die tariflich festgelegte Gesamtvergütung kann um maximal 20 Prozentpunkte untererfüllt werden, wenn das Traditionsunternehmen nicht an einen Tarifvertrag gebunden ist. Lässt sich das Betrieb nicht einer Sparte zuordnen, ist der vom BiBB festgestellte Durchschnittskurs (gültig ab 08.01.2018) zu Grunde zu legen.

Der Vergütungssatz wird festgelegt und einmal pro Jahr neu festgelegt. Berücksichtigt man die zulässige 20%ige Unterbietung, so liegt die minimale Vergütung bei 639 im ersten Jahr der Ausbildung, 700 Euro im zweiten Jahr, 773 Euro im dritten Jahr und 798 Euro im vierten Jahr.

Die IHK Köln: Einzelhändler in Köln

Weil sie wissen, was sie verkauft. Ob Modeartikel, DIY-Artikel, Möbel, Spielwaren, Lebensmittel oder HiFi-Ausstattung für Männer und Frauen - Vertriebsmitarbeiter und Händler sind die erste Anlaufstelle für die Kundschaft, wenn es um Ratschläge geht. Sie sind nicht im Verkauf, in der Einlösung, im Lagern oder Etikettieren von Waren im Laden, sie sind im Warenlager oder im Kühlraum, oder sie sind vielleicht damit beschäftigt, Schaufenster zu dekorieren.

Im Handel funktioniert ohne PC nichts: Mit ihm können neue Waren bestellt, Beschwerden behandelt oder Einsatzkonzepte erstellt werden. Für die Berufsausbildung zum Kaufmann sind zwei Jahre, für die Berufsausbildung zum Einzelhandelskaufmann drei Jahre erforderlich. Sie können nach der Schulung zum Kaufmann das dritte Jahr als Einzelhandelskaufmann verbringen.

Für Absolventen aller Schultypen sind die Einzelhandelsberufe insofern von Interesse, als sie vielseitig sind und vielfältige Weiterbildungs- und Fördermöglichkeiten anbieten. Nach dem Studium können Sie mit ein bis zwei Jahren Berufspraxis teilweise Führungsaufgaben als kaufmännischer Assistent anpacken. Für die Gymnasiasten besteht die Chance einer gekürzten beruflichen Bildung mit einem parallelen Bachelor-Abschluss oder die Chance, einen betriebswirtschaftlichen Fortbildungsabschluss (z.B. "Fachrichtung Möbelhandel") zeitgleich mit der Lehre zu erlangt.

Der Handel ist vor allem im stationären Handel in verschiedenen Wirtschaftszweigen und in konsumintensiven Spezialgeschäften tätig: von Modegeschäften über Supermärkte bis hin zu Gemüsegeschäften. Er informiert und berät die Kundschaft, verkauft ihre bestehenden Waren und zieht den Warenpreis ein. In diesen Berufsgruppen kann die Arbeitszeit oft nicht eingehalten werden, denn in diesen Berufsgruppen sind Sie teilweise sechs Tage in der Woch, teilweise bis in den späten Nachmittag oder an Sonn- und Feiertagen tätig.

Sie erhalten jedoch als Zeitentschädigung oft einen halbtägigen oder einen ganzen Tag Urlaub unter der Woch.

Mehr zum Thema