Eignungstest Verwaltungsfachangestellte

Einstellungstest Verwaltungsassistentin

Administrative Assistenten arbeiten meist in Behörden, Universitäten und anderen öffentlichen Einrichtungen. Rekrutierungstest für Verwaltungsassistenten: Worum wird gebeten! Verwaltungsassistenten sind in Bezirks- oder Kommunalverwaltungen beschäftigt oder haben ihre Berufsausbildung in Büros und Verwaltungen in Gemeinden abgeschlossen. Der Ausbildungsgang ähnelt etwas der Lehre zum Bürokaufmann, ist aber fachlich anspruchsvoller und wesentlich politikorientierter und steht neben den Industriekaufleuten. Sie unterscheiden sich durch die internationale Orientierung, während die Verwaltungsassistenten auf nationaler Ebene vorgehen.

Mit diesem Artikel soll geklärt werden, was hinter dem Lehrberuf steckt und was im jeweiligen Rekrutierungstest für Verwaltungsassistenten nachgefragt wird. In diesen fünf unterschiedlichen Fachgebieten wird seit 1999 die Berufsausbildung zum Verwaltungsassistenten durchlaufen. Voraussetzung für die Berufsausbildung zum Verwaltungsassistenten ist eine Hochschulzugangsberechtigung oder eine mittlere Bildungsberechtigung.

Dieser Überblick verdeutlicht, welche Kompetenzen zukünftige Verwaltungskaufleute noch mitzubringen haben: Im Hinblick auf die anfangs genannte Dissertation, dass die Berufsausbildung zum Verwaltungskaufmann etwas an eine Berufsausbildung zum Bürokaufmann für Bürowirtschaft erinnernd ist, ist ein detaillierter Einblick in die Inhalte der Berufsausbildung sinnvoll und an dieser steilen Kreuzung wichtig: Arbeiten mit dem Umgang mit IT- und Telekommunikationssystemen, Bearbeiten von Personalfragen, Löhne, Gehälter und Löhne, Beraten von Unternehmen und Bürgerinnen, Ausführen von administrativen Tätigkeiten (dienstleistungsorientiert, ökonomisch effizient), lokale Selbständigkeit (Aufgaben und Verantwortungsbereiche), Teilnahme an Wirtschafts- und Budgetplänen (inkl.

z. B. Zahlungsverkehr, Planen und Organisieren von Arbeitsabläufen, Prüfen und Beschaffen von Materialien und Vermögenswerten im Hinblick auf Wirtschaft und Umwelt, Prüfen von administrativen Akten einschließlich Fehlersuche, Vorbereiten von Sitzungen. Der Ausbildungsgang umfasst drei Jahre und findet im Dualsystem statt. Wenn Sie keine Berufsausbildung zum Verwaltungsassistenten absolvieren, können Sie sich als Gerichtsassistent oder als Fachassistent für Arbeitsmarktservice unterbreiten.

Die Berufsausbildung zum Sozialversicherungskaufmann ist ebenfalls eine naheliegende Wahl. Für Verwaltungsassistenten sieht es nicht nur gut aus (da die lokalen Behörden sie in der Regel für den eigenen Bedarf ausbilden), sondern auch die Zukunftsmöglichkeiten sind beeindruckend. Die Weiterbildungen sind möglich zum Betriebswirt für Administration oder für das Kommunikations- und Office-Management, die Weiterbildungen zum Verwaltungsfachmann oder die Weiterbildungen zum Spezialisten für Büro- und Projektaufbau.

Wenn Sie sich die Skills und Wissensliste, die ein Verwaltungsassistent einbringen muss, genauer ansehen, können Sie bereits im Rekrutierungstest für einen Verwaltungsassistenten sehen, was auf der Tagesordnung steht: Im Regelfall ist der Inhalt des schriftlichen Einstellungstests für Verwaltungsassistenten für alle zukünftigen Verwaltungsassistenten gleich. Das dgp sagt in einem Gespräch zur eignungsdiagnostischen Beurteilung bei der Auswahl von Antragstellern im öffentlich-rechtlichen Bereich: "Einerseits ist der öffentlich-rechtliche Auftrag durch das Grundgesetz dazu angehalten, den Antragstellern den Zutritt zu den öffentlich-rechtlichen Stellen auf der Grundlage von Begabung, Fähigkeit und Leistungsfähigkeit zu ermöglichen.

Letzteres kann nur mit einer qualitativ hochwertigen eignungsdiagnostischen Untersuchung beurteilt werden. Gerade für kleine Behörden sind Fehlentwicklungen mit einem erhöhten Kostendeckungsrisiko immens. "Lediglich im Einstufungstest für Verwaltungsassistenten findet eine fachliche Vertiefung in der jeweiligen Gemeinde oder dem zukünftigen Tätigkeitsfeld statt. "Ich bin ehrlich gesagt, war der Einstellungs-Test für Verwaltungsassistenten noch schlechter, als ich befürchtete, denn die Zeit war viel zu kurz.

Fünftage später bekam ich einen Aufruf, zum verbalen Rekrutierungstest zu kommen. Aber ich konnte rasch einen Seufzer der Erleichterung ausstoßen, denn im Mundtest gab es neben vielen Gemeinschaftsfragen auch wieder viele allgemeine Wissensfragen zur politischen Situation, die ich bereits in der sozialwissenschaftlichen Fakultät gut beherrschte.

Mehr zum Thema