Efz Ausbildung Schweiz

Efz-Training Schweiz

Die EFZ eröffnet vielfältige Perspektiven für die Weiterbildung. Die Grundbildung ist das am weitesten verbreitete postobligatorische Bildungsprogramm der Schweiz. Im Hotel- und Gaststättengewerbe gibt es sechs dreijährige Lehrstellen, die mit dem Eidgenössischen Fachausweis (EFZ) abgeschlossen werden. Ein Ausbildungsgang, an dessen Ende Sie ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis haben. Praxisausbildung - Schule - Weiterbildung.

Endgültige pr.C3.BCfung">Endgültige Prüfung[Edit | < Quelltext bearbeiten]

Der EFZ; French Certificat fédéral de capacité (CFC), Italian Attestato fedale di capacità (AFC), Rhaeto-Romanic Certificates da qualificationaziun (AFQ) ist die Berufskarte für professionelle Lernende, die eine drei oder vierjährige Ausbildung in der Schweiz erfolgreich abgeschlossen haben. In der Vergangenheit gab es auch eine 2-jährige Ausbildung mit Befähigungsnachweisen, z.B. Kauffrau, Angestellte im Büro, Servicemitarbeiter und so weiter.

Der Berufsmaturaabschluss kann während der Ausbildung erlangt werden. Der Befähigungsnachweis kann künftig auch in der kaufmännischen Hauptschule (Vollzeitausbildung) und in der technischen Hauptschule (Vollzeitausbildung) mit entsprechendem Praxisanteil erlangt werden. Es handelt sich um ein DIN-A5-Format, die Notenkarte ist ein separates Urkunde. Das bedeutet, dass das tatsächliche Befähigungszeugnis ohne Notenkarte mitgeführt werden kann.

Die Notenkarte kann jedoch nicht ohne Befähigungsnachweis verwendet werden. Die Bundesfachkraftbescheinigung ist in Deutschland die Gesellenprüfung, die Facharbeiterprüfung oder die IHK-Prüfbescheinigung. 31 Art. 38: Eidgenössischer Befähigungsnachweis. Der Bund, der Bund, der Bundesrat, auf admin.ch, abgefragt am 16. Januar 2017.

Endgültige pr.C3.BCfung">Endgültige Prüfung[Edit | < Quelltext bearbeiten]

Der EFZ; French Certificat fédéral de capacité (CFC), Italian Attestato fedale di capacità (AFC), Rhaeto-Romanic Certificates da qualificationaziun (AFQ) ist die Berufskarte für professionelle Lernende, die eine drei oder vierjährige Ausbildung in der Schweiz erfolgreich abgeschlossen haben. In der Vergangenheit gab es auch eine 2-jährige Ausbildung mit Befähigungsnachweisen, z.B. Kauffrau, Angestellte im Büro, Servicemitarbeiter und so weiter.

Der Berufsmaturaabschluss kann während der Ausbildung erlangt werden. Der Befähigungsnachweis kann künftig auch in der kaufmännischen Hauptschule (Vollzeitausbildung) und in der technischen Hauptschule (Vollzeitausbildung) mit entsprechendem Praxisanteil erlangt werden. Es handelt sich um ein DIN-A5-Format, die Notenkarte ist ein separates Urkunde. Das bedeutet, dass das tatsächliche Befähigungszeugnis ohne Notenkarte mitgeführt werden kann.

Die Notenkarte kann jedoch nicht ohne Befähigungsnachweis verwendet werden. Die Bundesfachkraftbescheinigung ist in Deutschland die Gesellenprüfung, die Facharbeiterprüfung oder die IHK-Prüfbescheinigung. 31 Art. 38: Eidgenössischer Befähigungsnachweis. Der Bund, der Bund, der Bundesrat, auf admin.ch, abgefragt am 16. Januar 2017.

Mehr zum Thema