Duales system der Berufsausbildung Definition

Das duale System der Berufsausbildung Definition

Nach der Definition im Berufsbildungsförderungsgesetz ist die Nachfrage die Folge. Die BBiG definiert die berufliche Bildung als "die am besten geeignete für. Festlegung von zusätzlichen zulässigen Lernorten. Weil das Schweizer Bildungssystem durchlässig ist. Dies hat die Möglichkeit geschaffen, eine Vielzahl von Indikatoren für die Berufsausbildung im dualen System zu entwickeln.

Die doppelte Berufsausbildung - so schlecht wie ihr Ausweis? - Inszenierte Bettina Jungkunz

In Deutschland ist die Zahl der Studierenden im Ausland noch zu gering. Mehr und mehr Wissenschaftler sollen das Reich und die anderen Fachgruppen bräuchten? Sind Berufsausbildung, Lehrlingsausbildung, ein Ausstiegsmodell auf dem Ausbildungsmarkt? Trotz aller Schicksalsprognosen kann diese Problematik mit einem deutlichen "Ja" bejaht werden.

Es ist aber auch klar, dass das Zweifache System einen neuen Anstrich braucht, um seine internationale Führungsposition im Bildungsbereich zu behaupten: Wie dieses Bestreben zu erreichen ist, ist Gegenstand dieses Themas. Wir geben Anregungen für Anregungen und Ansätze zur Erneuerung des Ausbildungsprozesses im Unternehmen, optimieren die Anpassung zwischen Auszubildenden, Berufen und Unternehmen durch eine zielgerichtete Auswahl von Bewerbern und initiieren Argumente, um aus dem Elend der "Ausbildungsunfähigkeit" vieler junger Menschen herauszukommen: Die Berufsausbildung betrifft uns alle.

Schließlich ist es das Bestreben jeder Schullaufbahn, einen spannenden und erfüllten Berufsstand zu finden.

Das BIBB fördert die Förderung der doppelten Berufsausbildung in Lateinamerika

Nach vier aktuellen Pilotprojekten von SENA (Servicio Nacional de Aprendizaje) zur Doppelausbildung in den Bereichen Automotive, Textil, Geflügelzucht und Lebensmittel wurde im Jahr 2016 ein Experten-Workshop zum Kosten-Nutzen-Verhältnis in Bogotá durchgeführt, der im Jahr 2015 vom Eidg. Institut für berufliche Bildung (BIBB) und vom nationalen Ausbildungsdienst SENA organisiert wurde.

Damit setzte SENA seine derzeit vier Modellprojekte zur doppelten Berufsausbildung in den Bereichen Automobil, Textil, Geflügelzucht und Lebensmittel fort und plante die Tätigkeiten für das nächste Jahr. Vorbereitung von vier Fallbeispielen zu den Themen Aufwand - Vorteile der betrieblichen Berufsausbildung, Abschluss des "Datenberichts zur beruflichen Bildung Kolumbiens", der nach dem Datenbericht des BIBB erstellt wurde und 2016 nach seiner Abschlussreife auf einer landesweiten Tagung in Bogotá der Oeffentlichkeit vorzustellen ist. Technische Unterstützung durch das BIBB bei der Fortentwicklung der Berufsausbildung in Kolumbien, einschließlich der Errichtung der Rechtsgrundlagen.

Etwa 25 SENA-Mitarbeiter nahmen am Seminar teil, darunter Angestellte der Abteilung für Wissenschaft und Politik, einige Abteilungsleiter, Vertreter des Dualen Ausbildungsausschusses und Angestellte der Abteilung für Internationale Kooperation. Im Rahmen der World Skills Colombia 2015 hielt das BIBB, repräsentiert durch Diana Cáceres-Reebs, Projektmanagerin für die Kooperation des BIBB mit Lateinamerika, Keynotes in den Fachforen "International VET[vocational education and training] Leaders Forum" und "Experiences of dual training in Latin America" vor rund 200 Fachbesuchern.

Als Honorargast wurde neben dem BIBB auch das National Institute for Technical Vocational Education and Training (CONALEP) in Mexiko - ebenso ein BIBB-Partnerinstitut - zu den Diskussionsforen einladen. Nach den Präsentationen haben SENA und CONALEP entschieden, ihre Tätigkeiten zu vernetzen und weitere Kooperationen zu vereinbaren. "In der Nachkriegsphase in Kolumbien wird die doppelte Bildung eine zentrale Rolle spielen", sagte SENA-Direktor Alfonso Prada in seinem Referat auf der World Skills Colombia 2015 und betrachtet den Aufbau der doppelten Berufsausbildung als eine Begleitmaßnahme, die den andauernden Befriedungsprozess unterstützen kann.

Mit den Rebellen von Farc haben die Kolumbien im Sommer 2015 vereinbart, die Friedensgespräche bis Mitte/Ende MÃ??rz 2016 mit einem Friedensabkommen abzuschlieÃ?en. In Kolumbiens Berufsausbildungssystem werden die Verankerung des Doppelmodells und die Verbesserung des Images der Berufsausbildung als große Herausforderungen erachtet. Die Bildung in Kolumbien wird weit weniger respektiert als ein Hochschulabschluss.

Im Hinblick auf die Integration der Ökonomie in die Berufsbildung hat Kolumbien eine Rechtsvorschrift, die jeden Unternehmer dazu zwingt, zwei Prozentpunkte seiner gesamten Lohnkosten an die SENA als Sozialversicherungsbeiträge zu zahlen. Jedes in Kolumbien tätige Untenehmen mit 15 oder mehr Mitarbeitern ist nach Abschluss der Theorie- und Praxisausbildung bei SENA zur Einstellung von Praktikanten verpflichte.

Der Gesetzgeber schreibt vor, dass Auszubildende vom Unternehmen eine Monatsvergütung bekommen, solange die Arbeitslosenrate in Kolumbien 10 Prozentpunkte übersteigt. Das Entgelt beläuft sich auf 75 Prozentpunkte des Mindestgehalts während des Praktikums im Unternehmen und 50 Prozentpunkte des Mindestgehalts während des Theoriezeitraums in der Berufsfachschule. In Kolumbien lag die Arbeitslosigkeit seit September 2015 bei 8,2 Prozentpunkten und damit so niedrig wie seit 15 Jahren nicht mehr.

Um so dringlicher ist es daher, die Unternehmen jetzt über den großen Vorteil der Berufsausbildung zu unterrichten. Die Zusammenarbeit zwischen dem BIBB und SENA basiert auf einer von beiden Instituten im Aprils 2011 unterzeichneten und im Okt. 2012 gemeinsam mit den Kolumbian. Bildungs- und Arbeitsministerien neu unterzeichneten Kooperationsabkommen.

Die SENA wird vom BIBB bei der Forcierung und Fortentwicklung der Berufsbildung, vor allem der Ausbildungsforschung, beraten. Auf der Grundlage der Empfehlungen des BIBB wurde im Frühjahr 2012 bei SENA ein eigenes Wissenschaftszentrum eingerichtet. Außerdem unterstützt das BIBB die SENA bei der Entwicklung von Forscherkompetenzen und bei der Umsetzung von Forschungsprojekten.

Mehr zum Thema