Duales system der Berufsausbildung

Das duale System der Berufsausbildung

Die duale Berufsausbildung in Deutschland - Präsentation und Diskussion - Tanja Horn Schülerforschungsprojekt von 2006 im Department of Education - Other, Note: 1,0, Universität Trier, Sprache: Dt., Abstract: In der modernen "Wissensgesellschaft" spielt neben der allgemeinen Bildung die berufliche Bildung für den Individuum, aber auch für die Gesamtgesellschaft, eine immer wichtigere Bedeutung, da diese nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit der Arbeitnehmer auf engen Arbeitsmärkten, sondern auch die Zukunftsperspektiven für die konkurrierenden Betriebe mitbestimmt.

Aufgrund der wachsenden Bedeutung der Berufsausbildung habe ich mich in meiner jetzigen Veröffentlichung für diesen Themenkomplex entschlossen und das duale System der Berufsausbildung in Deutschland als meinen Fokus gewählt. Die duale Systematik, die durch das Zusammenspiel von innerbetrieblicher und schulischer Berufsausbildung geprägt ist, ist nicht nur das dominierende Berufsbildungssystem in Deutschland, sondern genießt auch ein sehr gutes internationales Renommee, was sicher nicht zuletzt darauf zurückzuführen ist, dass hoch qualifizierte Arbeitskräfte aus der Berufsausbildung austreten und anschließend dem Erwerbstätigen zur Verfügung gestellt werden.

Zugleich wird aber auch das duale System in der öffentlichen Diskussion kritisiert und gefragt, Inwiefern es (!) noch den Erfordernissen einer hochwertigen und zukunftsträchtigen Berufsausbildung entspricht. Um das duale System vorzustellen, werde ich zunächst seine Begriffsbestimmung und seine geschichtliche Weiterentwicklung diskutieren, dann funktionale Elemente und Lernbereiche des dualen Gleichgewichts untersuchen und mich als letzter Aspekt meiner Semesterarbeit der an diesem System geübten kritischen Haltung widmen.

Auch in Spanien zahlt sich die duale Berufsausbildung aus.

In Spanien sind seit drei Jahren duale Ausbildungen möglich, aber die Reaktionen der Betriebe sind bisher gering. Nicht einmal fünf Prozentpunkte der Spanierinnen und Spanier studieren in einem Ausbildungsbetrieb während des Besuchs der Berufsfachschule. Unsere Umfrage hat jedoch gezeigt, dass die Firmen sich mit ihrer Beherrschung keinen Vorteil erweisen. In Spanien wird eine Analyse über die Gesamtkosten und den Gesamtnutzen der dualen Berufsausbildung für Betriebe in sechs Branchen und für zehn Berufsgruppen durchgeführt.

Grundlage für die Berechnung ist ein computergestütztes Simulations-Modell, das neben spanischen Arbeitsmarkt- und Unternehmensdaten auch empirische Werte zu Aufwand und Ertrag der Lehrausbildung in der Schweiz und Deutschland enthält. Das Nutzenpotenzial der Simulationsrechnungen besteht aus der vom Auszubildenden generierten Wertschöpfung und den Personalbeschaffungskosten, die das Unter-nehmen durch die Ausbildung der erforderlichen Facharbeiter selbst spart.

Der Kostenanteil besteht aus der Summe des Ausbildungsverdienstes, den Ausgaben für die Trainer und den Sachkosten für die Auszubildenden.

Mehr zum Thema