Duales Studium Wirtschaftsrecht

Doppelstudium Wirtschaftsrecht

Sie finden hier Unternehmen, die regelmäßig ein duales Studium im Bereich des Wirtschaftsrechts anbieten. Was Sie über ein duales Studium im Wirtschaftsrecht wissen müssen: Informieren Sie sich hier über Anforderungen, Studieninhalte und Gehalt und bewerben Sie sich für freie Plätze. Das Studium Wirtschaftsrecht ist genau auf die Bedürfnisse der Wirtschaft ausgerichtet. Der Studiengang Wirtschaftsrecht kombiniert zwei der beliebtesten Studiengänge in Deutschland: Recht und Wirtschaft. Die duale Ausbildung im Wirtschaftsrecht mit der Vertiefung Steuerrecht und Rechnungswesen ist ein typisches Sprungbrett für eine Karriere in der Steuerberatung.

Duale Studiengänge im Wirtschaftsrecht - Informationen und Stellenangebote

Ein duales Studium des Wirtschaftsrechts verbindet juristische und wirtschaftliche Kompetenz. Im Gegensatz zum Studium der Rechtswissenschaften ist dieser Kurs nicht auf eine juristische Karriere gerichtet. Absolventen des Wirtschaftsrechts werden speziell auf eine Karriere in der Unternehmensführung und in den juristischen Abteilungen von Unternehmungen aufbereitet. Einsatzmöglichkeiten sind Audit, Auftragsmanagement oder Zahlungsunfähigkeit. Am Anfang Ihres Doppelstudiums im Wirtschaftsrecht steht das Wesentliche auf der Agenda.

Sie erhalten sowohl im wirtschaftlichen als auch im rechtlichen Umfeld einen vertieften Überblick über die Thematik und lernen z.B., wie die nationale Wirtschaft aufgebaut ist, wie der globale Konjunkturzyklus in Gang kommt und wie das Zivilgesetzbuch angewandt wird. Sie werden auch über Statistiken und Business-Englisch lernen. In der zweiten Hälfte des Studiengangs haben Sie die Gelegenheit, Ihre Interessenschwerpunkte zu setzen.

Im Falle eines Dualen Studiengangs ist es besonders sinnvoll, den Fokus auf die praktische Erfahrung zu legen, die Sie während Ihres Studienaufenthaltes sammeln. Während Vollzeitstudierende oft von dem "Praxisschock" erzählen, der sie nach dem Studium erwarten lässt, erleben Sie als Studierender im Dualsystem die Welt der Arbeit schon zu Studienbeginn aus nächster Nähe.

Der Universitätsunterricht erfolgt entweder in Blockform oder Sie besuchen die Universität 2 bis 3 Tage die ganze Woch und sind an den anderen Tagen in der Firma. Im Anschluss an das duale Studium werden die Studierenden in der Regelfall vom Betrieb mitgenommen, aber das ist natürlich nicht unbedingt der Weg, den Sie gehen müssen.

Die Entlohnung ist neben der praktischen Erfahrung auch ein großer Pluspunkt des Doppelstudiums. Für die Zulassung zum Wirtschaftsanwalt benötigen Sie eine Matura. Das Bewerbungsverfahren für einen Dualen Studiengang Wirtschaftsrecht ist in zwei Stufen untergliedert. Die Dauer des Doppelstudiums Wirtschaftsrecht beträgt in der Regelfall vier Jahre. Wussten Sie, dass.... das Zivilgesetzbuch von 1900, noch zur Zeit des Imperiums, in Kraft getreten ist und unter anderem die Gleichung der Frauen in Bezug auf die Rechtsfähigkeit festlegte? Laut einer Untersuchung bunkerten die Reichsten der Erde zwischen 21 und 32 Billiarden US-Dollar in Steuerparadiesen, wobei die Bundesstaaten Steuergelder von etwa 280 Bill. einbüßten?

erst 1949 das erste Wirtschaftsstrafrecht verabschiedet wurde, aber der Terminus erst in den 1990er Jahren bekannt wurde? Mehr als 2000 Firmen und mehr als 8000 Konsumenten melden jedes Jahr Konkurs an? Der Kollaps der New Yorker Investitionsbank Lehman Brothers wird als verlustreichster Firmenkonkurs der Unternehmensgeschichte bezeichnet? Im Konkurs im Septembers 2008 verfügte das 25.000 Mann zählende Unter-nehmen über ein Vermögen von 691 Mia. m$.

Sie können nach Ihrem Doppelstudium eine Vielzahl von Stellen besetzen. In vielen Unternehmen werden Wirtschaftsanwälte eingesetzt, um alle Aufträge und wirtschaftlichen Entscheide durchzusetzen. Wirtschaftsanwälte sind auch in der Konkursverwaltung oder in Steuerämtern aktiv. Sie arbeiten gerne sinnvoll und systematisch, komplizierte Sachverhalte werden von Ihnen rasch erspürt. Wenn Sie eine Laufbahn anstreben und viel für sie tun wollen, gewinnen Sie in Gesprächen kaum die Nase.

Welche ist eine Trennbarkeitsklausel? Bei der richtigen Lösung handelt es sich um 1, die Trennbarkeitsklausel ist eine Bestimmung, die einen Kontrakt auch dann sichert, wenn Unterpositionen für unwirksam befunden werden. Bei der Salvatorischen Klausel handelt es sich um eine Bestimmung, die einen Kontrakt auch dann sichert, wenn Unterpositionen für unwirksam befunden werden. Wer ist ein Mittler?

Richtig ist 1, ein Vermittler ist eine Persönlichkeit, die zwischen zwei Seiten eintritt. Sie haben als Wirtschaftsanwalt die Chance, als Vermittler zu arbeiten. Der Vermittler ist eine Personen, die zwischen zwei Seiten vermitteln. Sie haben als Wirtschaftsanwalt die Chance, als Vermittler zu arbeiten.

Mehr zum Thema