Duales Studium und Ausbildung

Doppelstudium und Ausbildung

Sie wollen eine Ausbildung und ein Studium? Die Schulausbildung und das duale Studium. Schullaufbahn und duales Studium In Deutschland gibt es neben der doppelten Ausbildung weitere Chancen, einen beruflichen Abschluss zu erlernen. Schullaufbahn Auch in Deutschland gibt es Ausbildungsberufe, die nur eine Schullaufbahn erfordern. Darunter sind unter anderem Tätigkeiten im Sozial-, Pflege- und Technikbereich.

In Praktika gewinnen die Praktikanten Praxiserfahrung. Zwei bis drei Jahre später erreichen die Trainees ihren Beruf.

Im dualen Studiensystem wird ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule mit einer praxisnahen Ausbildung in einem Unternehmen verbunden. Dieses Trainingsangebot ist insbesondere im kommerziellen oder technologischen Umfeld verfügbar. In Deutschland werden rund 700 Doppelstudiengänge durchgeführt. Grundvoraussetzung für das Doppelstudium ist das Abi oder die Fächerhochschulreife.

Die Schulungsvereinbarung wird unmittelbar mit einem Betrieb geschlossen. Die Praktikanten bekommen eine Ausbildungsvergütung für die Praxis. Der berufliche Abschluss kann innerhalb von drei bis höchstens fünf Jahren erreicht werden.

IHK-Ausbildung & Duales Studium

Sie haben eine Ausbildung oder möchten lieber studieren? Warum nicht beides: Unser duales Studium mit den Schwerpunkten Betriebswirtschaftslehre, Gesundheitswesen oder Marktsondierung ermöglicht den Direkteinstieg in eine gewerbliche Ausbildung und ein paralleles Studium mit einem Bachelor-Abschluss (B.A.). Umgekehrt können Firmen talentierte Mitarbeiter anziehen, gezielt weiterqualifizieren und dauerhaft beibehalten.

Der Studiengang kombiniert Spezialwissen im entsprechenden Fachgebiet mit kaufmännischer Managementkompetenz, stellt betriebswirtschaftliche und wirtschaftliche Wechselbeziehungen dar und trägt zum besseren Verständnis des Unternehmensumfeldes bei. In Zusammenarbeit mit der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) haben wir das erfolgreiche duale Studium weiter entwickelt und stellen eine neuartige Variante zum klassisch-deutschen Studium dar. Der B. A. Studiengang mit individuellem Fokus auf Betriebswirtschaftslehre, Gesundheitswesen oder Marktsondierung unterscheidet sich ganz bewußt von dem gängigen Untersuchungsmodell.

Sie wechseln nicht alle 3 Monate, sondern werden laufend in das bestehende System integriert und gleichzeitig studiert. Schon nach dem zweiten Schuljahr ist es möglich, die IHK-Ausbildung abzulegen! Studiert durch spezielles Know-how und begleitet die betriebswirtschaftlichen Grundlagen. Mit der studienbegleitenden projektbegleitenden Arbeit wird der notwendige Austausch zwischen wissenschaftlichem Inhalt und beruflicher Anwendung im Konzern sichergestellt.

Somit werden die Studenten gezielt zur Bachelorthesis sowie zum damit einhergehenden Projektschluss geleitet und von naturwissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter technisch betreu. Aufgrund der praxisnahen Struktur ist es möglich, die neusten naturwissenschaftlichen Ergebnisse unmittelbar auf Fragen im Betrieb anzuwenden: Die Studenten werden in das Lernmodell eingeführt und von nun an ohne dreimonatige Pause in das Kooperationspartnerunternehmen integriert.

An die Stelle des Besuchs der Berufsfachschule tritt ab dem dritten Schuljahr ein Unterrichtstag pro Wochentermin an der Universität, der eine gemischte, fachlich koordinierte Unterrichts-, Workshop- und Gruppenarbeit ist. Sowohl Betriebe als auch Berufsanfänger können sich mit unserem Dualen Studiensystem interessante Konkurrenzvorteile sichern: Sie haben die Chance, qualifizierte Mitarbeiter aus den eigenen Rängen weiterzuentwickeln und sich als interessante Unternehmer zu positionieren.

Insbesondere kleine und mittelständische Betriebe können im Wettstreit um leistungsstarke Hochschulabsolventen Punkte sammeln, wenn sie (Berufs-)Schulabsolventen einen Studiengang bieten. Die Absolventinnen und Absolventen hingegen sind durch das Doppelstudium und die IHK-Ausbildung schnell und umfassend ausgebildet - und verfügen bereits über die notwendigen praktischen Erfahrungen, wenn sie einen guten Start ins Arbeitsleben wagen wollen. Das individuelle Engagement der Doppelstudenten für das Untenehmen ist sehr hoch.

Beide Parteien haben während des Studienverlaufs die Möglichkeit, den zukünftigen Festangestellten oder Dienstgeber im Detail kennen zu lernen. Doppelstudenten werden in der Regelfall nach Abschluss des Studiengangs unmittelbar in qualifizierte Stellen eingeteilt. Der Abbruch im Dual-Modell ist niedrig. Die durch das System der doppelten Ausbildung erworbene berufliche Qualifikation behält in jedem Falle ihre Gültigkeit. Abgeschlossen wird das Studium mit einem IHK-Abschluss und einem staatlichen Bachelor of Arts in Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Betriebswirtschaftslehre, Gesundheitswesen oder Zeitwirtschaft.

Die Bewerbungsunterlagen (Studiengang, Bewerbungsverfahren, laufende Jobausschreibungen etc.) finden Sie hier.

Mehr zum Thema