Duales Studium Realschulabschluss

Dual studies Realschulabschluss

Ich würde jedoch lieber von diesem Ansatz abraten, da das Wissen der Sekundarschulen für ein Studium an einer Fachhochschule in der Regel nicht mehr ausreicht, wie es früher war. Police, Sie beginnen ab sofort Ihr duales Studium an der Hochschule für Polizei und Verwaltung. Gibt es ein duales Studium mit Realschulabschluss? Das ist eine gute Idee. (Schule, Realschule)

Sie benötigen zumindest eine fachgebundene Hochschulreife. Dazu benötigen Sie eine abgeschlossene Ausbildung und anschließend einen Meister/Fachmann oder eine mind. 3-jährige Berufserfahrung. Ich würde jedoch lieber von diesem Ansatz absehen, da das Wissen der Sekundarschulen für ein Studium an einer Fachhochschule in der Vergangenheit in der Praxis in der Regel ausreicht. Nein! Es gibt einige wenige Ausnahmefälle, Masterstudien oder für Begabte z.B.

Das BWL-Studium ohne Abitur: So geht es weiter

Sie träumen vom Studium der Betriebswirtschaftslehre, haben aber kein Gymnasium oder College abgeschlossen? Heute können Sie Ihr BWL-Studium an vielen Universitäten ohne Fachrichtung und Diplom anstreben. Wie ein BWL-Studium ohne Reife abläuft, wie Sie einen Platz bekommen und welche Universitäten es bieten, erfahren Sie hier. War es früher das Motto "Wer das Reifezeugnis abgelegt hat, kann an der Hochschule lernen und wer ein Reifezeugnis hat, kann an der Hochschule studieren", hat sich dies in den vergangenen Jahren stark verändert.

Die ständig wachsende Zahl neuer Universitäten und Studiengänge hat auch die formellen Zugangsvoraussetzungen entspannt. Noch weiter geht es: Berufsabschlüsse bieten auch den Einstieg ins Studium. Rund die Hälfte der Studierenden in Deutschland sind für einen Studiengang ohne Abschluss der klassischen Hochschulreife angemeldet, mit steigender Tendenz. Die Zahl der Studierenden steigt. Sie erfahren, wie ein betriebswirtschaftliches Studium ohne Reifeprüfung möglich ist.

Das BWL-Studium ohne Reife ist gleichzeitig auch die am häufigsten an einer Universität angebotene Zulassungsmöglichkeit für das Studium. Haben Sie nach der Schulzeit zunächst eine Lehre in einem angrenzenden kaufmännischen Bereich absolviert und diese mit Erfolg absolviert, können Sie sich auf einen kaufmännischen Studienplatz umstellen.

Abhängig von der Universität ist die berufliche Bildung oft ausreichend, aber einige Universitäten gehen neben der absolvierten Lehre auch von einer gewissen Berufspraxis aus. Haben Sie z.B. eine kaufmännische Grundausbildung absolviert und dann einige Jahre in Ihrem Berufsleben verbracht (in der Praxis werden in der Praxis in der Praxis in der Regel zwei bis fünf Jahre Arbeitserfahrung vorausgesetzt - zum Teil einschließlich des Ausbildungszeitraums), können Sie sich an vielen Universitäten für einen betriebswirtschaftlichen Abschluss anstreben.

Für den erfolgreichen Abschluss der Bewerbungsunterlagen und die Erlangung des Studienplatzes benötigen viele Universitäten darüber hinaus die Durchführung eines Eignungstests oder eines Beratungsgesprächs. Einige Universitäten - dies ist oft mit dem Land verbunden, in dem sie sich befinden - benötigen für die Aufnahme auch ein Schnupperstudium.

Das heißt auch nicht unbedingt, dass ein betriebswirtschaftliches Studium für Sie nicht möglich ist. An vielen Universitäten besteht für solche Bewerber die Chance, sich durch gezielte Weiterbildungsmaßnahmen betriebswirtschaftliches Wissen vor dem Studium anzueignen. Für ein betriebswirtschaftliches Studium ohne Reife gibt es auch eine zweite Möglickeit. Haben Sie keine Matura, aber eine bestandene Meisterschülerprüfung oder eine gleichwertige Weiterbildungsqualifikation, haben Sie auch die Chance, sich für einen betriebswirtschaftlichen Abschluss Ihrer Wunschrichtung zu unterziehen.

An vielen Universitäten, an denen das BWL-Studium auch ohne Reife möglich ist, wird neben der beruflichen Ausbildung auch eine absolvierte Weiterbildung oder ein Master-Abschluss anerkannt. Informieren Sie sich also immer gleich an der Hochschule Ihrer Wahl, ob Sie dort auch Ihr BWL-Studium mit einem Master-Zertifikat beginnen können. Weitere Auskünfte zu den gesetzlichen Grundlagen finden Sie auch auf der Website Studieren-ohne-Abitur.de.

Wer sich für ein Studium ohne Reifeprüfung interessiert, muss natürlich die richtige Universität finden. Es gibt nicht an jeder Universität Bewerber ohne Hochschulzugangsberechtigung, nur mit beruflicher Befähigung, die die Chance haben, ein betriebswirtschaftliches Studium zu starten. Sie finden hier alle Universitäten, die einen betriebswirtschaftlichen Studiengang anbieten - darunter auch eine Vielzahl von Anbietern, an denen Sie ohne Reife Betriebswirtschaftslehre anstreben.

Mehr zum Thema