Duales Studium Politikwissenschaften

Doppelstudium Politikwissenschaft

Politikwissenschaft kann man nur an einigen wenigen Universitäten in Deutschland studieren. Die interdisziplinäre Fachrichtung macht Sie zu einem Politik-Experten. Politikwissenschaftliches Studium im Detail:

Studiere Politikwissenschaft und verstehe die große politische Welt.

Interessieren Sie sich für die dynamische Verflechtung von Internationalität in den Bereichen Internationale Beziehungen, Recht, Unternehmen und Kulturen? Danach können Sie eine spannende Karriere beginnen und Politikwissenschaft studieren. Bei uns finden Sie alles, was Sie brauchen. Sie erwerben in diesem interdisziplinären Studium umfangreiche Fachkenntnisse. Du wirst auch lernen, wie die Dinge hinter den Kulissen der großen politischen Szene funktionieren. In dem Bachelorstudiengang Politikwissenschaft verbringen Sie 6 Halbjahre in den Fachbereichen der Wissenschaft: - Politikwissenschaft:

¿Wie können nun bestehende Politiksysteme analysiert werden? Sie können bereits zu Studienbeginn in der Politikwissenschaft durch die Wahl von Wahlmodulen Ihre eigenen Prioritäten in den Bereichen Wirtschaft, Recht oder Gesellschaft vorgeben. Das Curriculum umfasst auch sozial- und politikwissenschaftliche Theorie und Forschungsmethoden. Topics aus Wirtschaft und Verwaltung komplettieren das breite Spektrum der politikwissenschaftlichen Studien. Anwendungsorientierte Untersuchungen und Praktikumsplätze an Universitäten oder Politikorganisationen geben Ihnen einen Überblick über die berufliche Praxis eines Politikwissenschaftlers.

Sie können mit einem Bachelor of Arts (B.A.) Ihr Studium der Politikwissenschaften fortsetzen und mit einem Master-Abschluss von 4 Semestern fortfahren. Sie wählen hier z.B. einen Fokus in den Bereichen Politologie, Öffentliches Recht oder Wirtschaft. Für das Studium der Politikwissenschaften ist das Fach- oder Hochschulabitur erforderlich. Durch eine abgeschlossene Ausbildung, z.B. zur Verwaltungsfachkraft, und mehrjährige Berufspraxis können Sie an einigen Universitäten auch ohne Reifeprüfung Politikwissenschaften erlernen.

Wer Politikwissenschaft mit Vergnügen und Eigennutz lernen möchte, sollte ein starkes Engagement für die Bereiche Gesellschaft, Wissenschaft, Politik und Ökonomie, Historie und soziale Veränderungsprozesse haben. Geeignete Unterrichtsfächer, die Ihre Lust auf Politikwissenschaft wecken könnten, sind Sozialwissenschaften, Politologie, Geschichtswissenschaft und allgemeine Sozialwissenschaften. Gut bis sehr gute Englisch- und andere Sprachkenntnisse erleichtern Ihnen das Ablesen der Spezialliteratur und das sichere Begehen von außen.

Zu den persönlichen Qualitäten, die für einen Abschluss in Politikwissenschaft von Bedeutung sind, gehören starke Kommunikationsfähigkeiten, Fachdisziplin und die Fähigkeit, unter Druck zu arbeiten. Ein Masterstudium der Politikwissenschaft öffnet die Tür zu einer akademischen Laufbahn an einer Universität oder ausseruniversitären Forschungsinstitution. Sie können nach Ihrer Doktorarbeit in Politikwissenschaft und ggf. Ihrer Ernennung als Habilitand als Professor recherchieren und unterrichten.

Sie haben aber auch die Gelegenheit, als Lehrer Politikwissenschaft zu lernen und dann Sozialwissenschaften oder Politologie an einer Hochschule zu lehren. Zahlreiche Hochschulabsolventen der Politikwissenschaft ziehen es in die Politologie, zum Beispiel als Angestellte von Parlamentsabgeordneten oder in der politischen Beratung. Auch eine Laufbahn im Bereich des Publizismus, z.B. als Herausgeber für politisch relevante Inhalte, ist erfahrbar.

In Deutschland verdienen Sie als wissenschaftliche Hilfskraft nach Ihrem Studium der Politikwissenschaft im Durchschnitt 3.300 Euro im Jahr. Politikwissenschaft kann man nur an einigen wenigen dt. Universitäten erlernen. Vor allem das Studium der Politikwissenschaft an der Erfurter Uni ist sehr populär. Sie können nebenbei auch Politologie lernen. Der Inhalt ähnelt dem der Politikwissenschaft, ist aber noch vielfältiger.

Mehr zum Thema