Duales Studium Mediendesign Firmen

Doppelstudium Mediengestaltungsunternehmen

Allgemeine Einführung und Karriereperspektiven des Studiengangs Mediendesign. Nordhein-Westfalen (Nordrhein-Westfalen) Sie suchen ein duales Studium der Mediengestaltung in Nordrhein-Westfalen? In einem dualen Studium verbinden sich Studium und Praxis: Wer sich für diese Art des Studiums interessiert, verweilt bereits während des Studiums viel Zeit in einem Betrieb, entweder in Gestalt von längerem Praktikum oder gar einer Ausbildung. So ist es kein Zufall, dass diese Art von Studium in Deutschland immer mehr an Popularität gewinnt - sowohl bei Bewerbern als auch bei Unternehmern.

Es sind vier unterschiedliche Dualstudienmodelle zu unterscheiden: Duales Studium, das Ausbildung, Praktikum, Teilzeitarbeit und Arbeit integriert. Ein wesentliches Merkmal von ausbildungsintegrierten Studiengängen ist, dass die Absolventinnen und Absolventen neben einem Universitätsabschluss auch eine staatliche Ausbildung durchlaufen. In einem praxisintegrierten Studiengang werden dagegen lange Praktikumsplätze in einem Betrieb absolviert. Im Gegensatz dazu werden in einem Betrieb lange Praktikumsplätze angeboten. Auch hier profitiert der Student von der engen Verbindung von Wissenschaft und Praktik, erwirbt aber nur einen Universitätsabschluss.

Als weitere Option gibt es das Doppelstudium, das entweder teilzeitlich oder berufsintegriert sein kann. Der Kurs Mediendesign macht Sie zu einem Spezialisten für die Entwicklung von digitalen und analogen Materialien. In unserem Lernkatalog für Mediendesign-Studien behalten Sie den Durchblick und finden sicher den richtigen Kurs für sich. Wie kann ich Mediendesign lernen? Die Studiengänge des Mediendesigns sind sehr praxisorientiert und werden überwiegend von Fachhochschulen und Fachhochschulen, selten von Fachhochschulen durchgeführt.

Die Suche nach dem passenden Studium machen wir Ihnen sehr einfach: In unserer Bewerberdatenbank finden Sie alle Universitäten, an denen Sie Mediendesign-Studenten sind. In der Ausbildung zum Mediendesigner werden vor allem Ihre gestalterischen Fertigkeiten erlernt. Das Themenspektrum ist daher sehr breit gefächert und reicht von der medialen Informatik und dem Projektmanagment bis hin zu Typographie, Foto und Online-Medien.

Zu den typischen Arbeitsfeldern nach dem Studium des Mediendesigns gehören unter anderem Büros, Marketing- und Designbüros, Buchverlage oder Game Design. Mit 18 Mio. Einwohnern ist Nordrhein-Westfalen das am dichtesten besiedelte Deutschland. Früher war Nordrhein-Westfalen vom Kohlebergbau und der Eisen- und Stahlindustrie durchzogen. Hier haben viele global tätige Unternehmen ihren Hauptsitz, zum Beispiel ThyssenKrupp oder die Bayer AG.

Nordrhein-Westfalen ist in Europa eine der bedeutendsten Wirtschaftsregionen und kein Land leistet mehr Beiträge zum deutschen Sozialprodukt. Für Studierende, die im Land ein Medienstudium absolvieren wollen, gibt es eine Reihe von Kursen und Studienorten. An der Fachhochschule Fresenius in Köln werden beispielsweise verschiedene Studiengänge wie z. B. Media- und Kommunikations-Management durchgeführt.

Sie können zwischen einem Vollzeit- oder Teilzeitstudium wählen. Andere Möglichkeiten sind Event- und Mediamanagement, Publizistik oder Medien- und Arbeitspsychologie. Zusätzlich zum Bachelor-Abschluss können auch Masterstudiengänge gewählt werden.

Mehr zum Thema