Duales Studium Maschinenbau Firmen

Doppelstudium Maschinenbauunternehmen

Sie interessieren sich für ein duales Maschinenbaustudium? Doppelstudium Maschinenbau: Anforderungen & Karrieren Durch das duale Maschinenbaustudium legen Sie den Grundstock für eine interessante Laufbahn im traditionellen Maschinenbau. Der Maschinenbau ist in Deutschland aufgrund seines guten Beitrags zur Gesamtwirtschaft eine der bedeutendsten und respektiertesten Wirtschaftszweige. Zur Erreichung Ihres Ziels erwerben Sie an einer Doppeluniversität die Grundkenntnisse der Ingenieurwissenschaften.

Zum anderen arbeiten Sie in einem Kooperationspartner an geeigneten Komponenten und Maschinenbauteilen für verschiedene Einsatzbereiche. Je nach Studiengang erhalten Sie sowohl einen Fach- als auch einen Universitätsabschluss. Für einen dualen Bachelors oder Diplomabschluss im Maschinenbau sind in der Regel 6 bis 10 Studiensemester erforderlich. Auf der anderen Seite arbeiten Sie in einem Unternehmen, in dem Sie den praktischen Beruf ausüben und dafür ein Monatsgehalt erhalten.

In der Regel können Sie Ihr duales Maschinenbaustudium in zwei unterschiedlichen Studiengängen durchlaufen. Sie erhalten in beiden FÃ?llen den Hochschulabschluss B. Eng., B. Sc. oder Diplom-Ingenieurs (FH). Je nach Leistungsangebot des Unternehmens führt Sie die ausbildungsintegrierte Variante durch eine von über 20 Möglichkeiten der Facharbeiterausbildung, die Sie mit einer Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer abschließen werden.

Der praxisnahe Doppelstudiengang ist dagegen nicht an die Berufsausbildung gebunden. Auch hier haben Sie reichlich die Chance, Ihr neues Wissen in realen Anwendungen unmittelbar im Betrieb aufzubringen. Der fortgeschrittene Doppel-Masterstudiengang Maschinenbau umfasst etwa 3 bis 4 Jahre. Im Rahmen dieses Programms haben Sie auch die Chance, integriert zu lernen.

Zusammen mit Ihrem Auftraggeber besprechen Sie den Mehrwert Ihrer Fortbildung für Sie und Ihr Betrieb. Mit der Zustimmung Ihres Unternehmens zum Master-Abschluss reduzieren Sie Ihre Arbeitszeiten und nutzten die Zeit, um sich an einer Partneruniversität vertiefte maschinenbauliche Kenntnisse anzueignen. Mit dem dualen Studium des Maschinenbaus ist die Vielfalt sehr groß, so dass Sie je nach Bildungseinrichtung aus verschiedenen Studiengängen wählen können.

Sie haben im weiteren Laufe Ihres Doppelstudiums die Gelegenheit, vertiefende Module zu wählen, um sich spezifischer mit individuellen Themen des Maschinenbaus auseinanderzusetzen. Ob Sie im fortgeschrittenen Masterstudiengang Maschinenbau Ihr im Bachelorstudium erlangtes Wissen erweitern oder Ihren Horizont mit neuen Fähigkeiten erweitern wollen, liegt bei Ihnen.

Darüber hinaus werden Sie hier forschungsorientierter arbeiten und damit den Grundstock für eine anschließende Doktorarbeit legen. Wie Sie im Bereich Maschinenbau vorgehen können, erfahren Sie auch in unserem Beitrag über den Präsenzkurs. Im Rahmen Ihres Doppelstudiums lernen Sie zunächst die unterschiedlichen Bereiche Ihres Hauses kennen, um sich ein Bild von den Geschäftsprozessen, der Teamentwicklung und den entsprechenden Verantwortungsbereichen zu machen.

Sie verbringen im Kern Ihren Arbeitstag mit der Planung und dem Bau von technischen Geräten und Anlagen wie Heizungsanlagen oder metallverarbeitenden Anlagen. In der Regel richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen für ein duales Studium in der Regel unmittelbar an ein ausgeschriebenes und mit der Universität Ihrer Wunschhochschule kooperierendes Dienstleistungsunternehmen. Andererseits fügen Sie Ihren tabellarischen und tabellarischen Werdegang bei, der Sie über Ihre bisherige Schule und ggf. Ihren Berufsweg informiert.

Wenn Sie Ihren Ausbildungs- oder Praxissemestervertrag in der Hosentasche haben, können Sie sich für das duale Studium des Maschinenbaus an der entsprechenden Partneruniversität einschreiben. Generell wird darauf hingewiesen, dass eine zugesagte Ausbildungsstelle nicht zwangsläufig zu einer Zulassung zum Studium führt. Bei zu großer Bedarfsmenge von Studieninteressenten kann der Kurs durch den so genannten numerus claususus (NC) eingeschränkt werden.

Für die Aufnahme in die Shortlist eines Studienplatzes benötigen Sie unter anderem einen gewissen Notendurchschnitt. Wer einen dualen Bachelor-Abschluss in Maschinenbau anstreben möchte, benötigt die Fächerhochschulreife, die Fächergebundene Universitätsreife oder das Abi.

Für ein duales Masterstudium benötigen Sie einen ersten Universitätsabschluss in Maschinenbau, Betriebsingenieurwesen oder einer gleichwertigen technischen Fachrichtung. Weil Sie sowohl während des Studienaufenthaltes als auch in der täglichen Arbeit oft rechnen, ist eine bestimmte Rechenfähigkeit für Sie von großem Nutzen. Im Idealfall zählen auch Kommunikations- und Teamentwicklungsfähigkeiten zu Ihren Kernkompetenzen, die Ihnen helfen, sich im Betrieb weiterzuentwickeln.

Weil Sie während Ihres Maschinenbaustudiums in einem Unternehmen tätig sind, erhalten Sie ein monatliches Lohn. Als Trainee können Sie ein Entgelt von mind. 900 bis ca. 1.100 erwarten, das mit jedem weiteren Jahr der Ausbildung anwachsen kann. Im Einzelfall wird Ihnen von besonders zahlungsbereiten Unternehmen ein Lohn von weit über 1000 ? angeboten.

Zusätzlich übernimmt Ihr Auftraggeber alle Studiengebühren, die Ihnen entstehen, wie z.B. Semesterbeiträge. Sie als Maschinenbauer sind dort tätig, wo neue Anlagen geplant und realisiert werden müssen. Weiterführende berufsbezogene Angaben finden Sie in unserem Jobtext Maschinenbauer. Das sind die Vorzüge des Studiums des Maschinenbaus: 571 Studierende bewerteten Doppelstudiengänge im Bereich des Maschinenbaus.

Mehr zum Thema