Duales Studium Maschinenbau 2017

Doppelstudium Maschinenbau 2017

In 9 Semestern absolvieren Sie das duale Studium des Maschinenbaus. Zuerst ein duales Studium im Maschinenbau, dann Wirtschaftswissenschaften? Zuerst ein duales Studium im Maschinenbau, dann Wirtschaftswissenschaften? Guten Tag lieber Studi, bei mir entsteht nun folgende Sachlage. Mein Studium des Maschinenbaus an der Beuth University of Applied Sciences in Berlin wurde als Wirtschaftsmechaniker bei Siemens aufgenommen.

Von vielen habe ich erfahren, dass die Beuth University keine besonders gute Universität sein soll.

Im Grunde genommen habe ich viele negative Dinge über Peking gelesen. Da ich eine höherwertige Stelle in einem Betrieb anstrebe, wäre es daher ratsam, nach dem Doppelstudium (Dauer 4 Jahre) ein Betriebswirtschafts- oder Managementstudium an einer namhaften Universität (Mannheim, Frankfurt etc.) zu absolvieren oder nach dem Abschluss des Bachelors (27 Jahre) oder Master (29 Jahre) zu altern, um einen vernünftigen Einstieg ins Unternehmertum zu ermöglichen.

Als Wirtschaftswissenschaftler möchte ich später in diesem Fachgebiet tätig werden und nicht als Maschinenbauingenieur in der Bauwirtschaft usw.... Meine Fragestellung lautet nun: Soll ich von Anfang an ein Studium der Wirtschaftswissenschaften aufnehmen oder zuerst den "Umweg" über ein duales Studium nehmen? Auch der Maschinenbau ist mein Interesse, aber ich will später nicht daran mitarbeiten.

Teilen Sie mir Ihre Einschätzung mit und vor allem interessiere ich mich, wenn ich bereits zu jung für den Job bin und einen sinnvollen Eintritt in ein Arbeitsverhältnis verraten habe.... auf der anderen Straßenseite gibt es auch die Förderung der zweiten Studie. Letzter Tag: 02.07. 17 18:10. Erst duales Studium im Maschinenbau, dann Wirtschaftswissenschaften?

Betreff: Zuerst ein duales Studium im Maschinenbau, dann Wirtschaftswissenschaften? Warum willst du Maschinenbau lernen, wenn du keine Maschine baust? In einem Doppelstudium lernen Sie zumindest echtes Handwerk. Studiere Wirtschaftswissenschaften und schließe dich der Branche der Business Zombie's an. Betreff: Zuerst ein duales Studium im Maschinenbau, dann Wirtschaftswissenschaften? Betreff: Zuerst ein duales Studium im Maschinenbau, dann Wirtschaftswissenschaften?

Es stellt sich vielmehr die berechtigte Sorge, dass Sie ausreichend Motivation haben, für 3-4 Jahre zu studieren, was Sie nicht interessieren würde. Warum machst du nicht einen Industrieingenieur? Du solltest besser auch etwas Maschinenbau machen. Betreff: Zuerst ein duales Studium im Maschinenbau, dann Wirtschaftswissenschaften? Warum nicht ein Maschinenbau-Bsc und danach ein wirtschaftsorientierter Masters oder MBA? Studieren und Arbeitserfahrung sammeln, 1.0 Betriebswirte sind wie der Schnee auf dem See und jeder will das Gleiche.

Vor dem Hintergrund eines Technikstudiums hast du zumindest den puren BWL'ern etwas vor dir. Re: Zuerst ein duales Studium im Maschinenbau, dann Wirtschaftswissenschaften? Re: Zuerst ein duales Studium im Maschinenbau, dann Wirtschaftswissenschaften? Selbstverständlich ist der Strommarkt überflutet mit Hochschulabsolventen, BWL und Volkswirtschaftslehre im Allgemeinen sind Absolutmassenfächer. Re: Zuerst ein duales Studium im Maschinenbau, dann Wirtschaftswissenschaften? Nun, ich glaube, Wirtschaftsing wäre ideal für die Position, in der Sie am Ende einen Maschinenbau- und Betriebswirtschaftsmeister bekommen würden. Aber Sie nicht?

Sie wollen sowieso nicht im Maschinenbau tätig sein, so wie ich es verstehe. Andernfalls ist an deinem Vorhaben natürlich nichts auszusetzen, wenn du die nötige Durchhaltekraft hast, um es durchzustehen. Denken Sie daran, dass etwa 30-50% der Studierenden ihr Studium aufgeben. Betreff: Zuerst ein duales Studium im Maschinenbau, dann Wirtschaftswissenschaften? Wenn man aber überhaupt kein Maschinenbauingenieur werden will, was für eine Ueberraschung, das Studium des Maschinenbaus ist grosser Unsinn.

Wer beruflich erfolgreich sein will, sollte natürlich lieber an einer Top-Universität (wie Mannheim) als an einer mittleren Fachhochschule (!) ein duales Studium (!) anstreben. So stimmen Ihre Lernziele überhaupt nicht mit Ihren Lernplänen überein.

Mehr zum Thema