Duales Studium für 2017

Doppelstudium für 2017

Der duale Studiengang ist nach wie vor sehr beliebt. Doppelstudium Die dualen Programme kombinieren das wissenschaftliche Studium an der Universität mit der Praxis und sind damit eine interessante und praktische Ergänzung zum "reinen" Hochschulstudium. Vorraussetzung für ein duales Studium ist ein Ausbildungspakt mit einem Partnerbetrieb und zumindest eine Hochschulzugangsberechtigung (in diesem Falle muss jedoch vor dem Bewerbungsverfahren eine Eignungsprüfung bei der DHBW abgelegt werden).

Das Studium an der Doppeluniversität beträgt 3 Jahre, an der Universität München 3,5 Jahre.

des Besten aus beiden Bereichen

Wir haben Michael Ziegerhofer, einen Masterstudenten von "Engineering and Production Management", gefragt, was das in der Realität ist. Welche Bedeutung haben Karriere und Studium in Ihrem Studium? Dr. Michael Ziegerhofer: Für mich ist der Doppelstudiengang "Engineering and Production Management" in Graz die optimale Besetzung. Für mich ist die bestmögliche Lernform die Anwendung und Festigung des in der Theorie vermittelten Wissens in der praktischen Anwendung.

Selbstverständlich sollte auch die wirtschaftliche Eigenständigkeit angesprochen werden, da duale Schüler von den Ausbildungsbetrieben gefördert werden. Weshalb haben Sie sich für diesen Kurs mitgenommen? Der Einstieg in ein Technikstudium war trotz der vorangegangenen Schulung an einer AHS durch einige intensivere Lernzeiten möglich. Was sind die Vorzüge der Kombination von Arbeit und Studium für Sie?

Dr. Michael Ziegerhofer: Der große Nutzen der Netzwerkbildung von Arbeit und Studium liegt meiner Ansicht nach in der Einbindung in die Ausbildungsbetriebe. Indem Sie während des Studienaufenthaltes und vor allem durch die Arbeit in verschiedenen Bereichen in das Unternehmen einsteigen, beginnen Sie, innerbetriebliche Beziehungen zu pflegen und werden immer besser und besser miteinander verbunden.

Die Vielfalt der Fächer, in denen nicht nur Fachwissen, sondern auch ökonomisches Handeln gefordert ist, macht die Absolventen unseres Studiums zu gut geschulten, zukünftigen Managern. Tipp: Sie können sich weiterhin für die Bachelor- und Masterstudiengänge aufstellen. Die Informationsveranstaltung am Abend des Jahres 2017 eröffnet die Gelegenheit, sich über die einzelnen Ausbildungsgänge, das entsprechende Fachgebiet oder das Zulassungsverfahren zu unterrichten.

Für Anfragen steht in der Avenida 11 von 17:00 bis 19:00 Uhr die verantwortliche Person aller Fachrichtungen, die einen herbstlichen Termin haben, zur Verfuegung. In dem Bachelor-Studiengang "Produktionstechnik und Organisation" werden technische Alleskönnerinnen und -träger geschult, die Produktions- und Logistikabläufe konzipieren, die Produktionsqualität verbessern oder Produkt- und Technologieentwicklungen durchführen und damit für die grenzüberschreitende Geschäftswelt bestens gewappnet sind.

Der Masterstudiengang "Engineering and Production Management" richtet sich an Studierende, die sich bestens auf Managementaufgaben in produzierenden Unternehmen vorbereiten. Nach Abschluss des Studiums sind die fertig gestellten Techniker nicht nur auf dem neusten technischen Niveau, sondern auch mit umfassendem Managementwissen und sozialer Kompetenz. Durch die entsprechende Arbeit in einem Trainingspartnerunternehmen wird nicht nur die unmittelbare Umsetzung und vertiefte Kenntnis der in den theoretischen Phasen erlangten Kenntnisse ermöglicht, sondern auch die Basis für die Anfertigung der Masterarbeit geschaffen.

So kann der Student wissenschaftliche Arbeit mit den Praxisanforderungen im Betrieb verbinden und so einen wirklichen Zusatznutzen für sich und das Betrieb schaffen. Durch einen zeitlich optimierten Studienplan können die Studenten während des vierwöchigen Masterstudiums rund 15 Monate in der Ausbildung verbringen. Darüber hinaus werden wir ab Herbst 2017 den Masterstudiengang "Food: Product and Process Development" in einer dualen Unternehmensform anbieten, der der Zustimmung der verantwortlichen Stellen bedarf.

Durch die Vertiefung der Kenntnisse über Lebensmittelverarbeitungs- und Verfeinerungsprozesse wird eine nachhaltig ökologisch und ökonomisch sinnvolle Nahrungsmittelproduktion gewährleistet.

Mehr zum Thema